Heimat-Preis NRW in Ratingen

Was ist der Heimat-Preis?

Seit 2019 wird in Ratingen jährlich der Heimat-Preis im Rahmen des Programmes der Landesregierung „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“ vergeben.

Die Landesregierung lädt alle Kommunen dazu ein, vor Ort den „Heimat-Preis“ zu vergeben. Damit soll das Engagement der Menschen wertgeschätzt werden, die ihre Heimat jeden Tag, im Großen wie im Kleinen, gestalten. In den nordrhein-westfälischen Kommunen gibt es viele herausragende Projekte, Initiativen, Organisationen, Heimatvereine und -verbände, die zeigen, wie in Nordrhein-Westfalen geheimatet wird. Der „Heimat-Preis“ ist neben Lob und Anerkennung zugleich auch Ansporn für andere, mitzumachen. Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen fördert durch die Übernahme von Preisgeldern die Auslobung und Verleihung von „Heimat-Preisen“ durch Gemeinden und Gemeindeverbände. Damit befähigt die Landesregierung – getreu dem Ziel: Heimat wächst von unten – Gemeinden und Gemeindeverbände vor Ort, das lokale Engagement unserer zigtausend ehrenamtlich Tätigen zu würdigen.

Der Heimat-Preis NRW in Ratingen

Ehrenamtliche Vereine, Organisationen, Initiativen oder Einzelpersonen können sich mit ihren Projekten bewerben.

Die Bewerbungsfrist für das Jahr 2024 endet am 30.06.2024.

Es soll sich um ein eigenständiges, konkretes Projekt handeln. Zukünftige Projekte von ehrenamtlichen Vereinen,Organisationen, Initativen oder Einzelpersonen können nicht gefördert werden.

Wichtig ist, dass das Projekt eine breite Unterstützung durch die Stadtgesellschaft erfährt und es von lokaler Bedeutung ist und sich auf ein Alleinstellungsmerkmal der Stadt bezieht.

Sofern die Landesregierung Nordrhein-Westfalen einen thematischen Schwerpunkt benennt, ist dieser angemessen zu berücksichtigen.

Die Stadt Ratingen vergibt insgesamt ein Preisgeld von 5.000 €. Dabei ist es möglich, einen einzelnen Preis oder diesen in bis zu drei Kategorien aufgeteilt zu verleihen.

Über die Vergabe des Preises entscheidet der Rat der Stadt Ratingen in nichtöffentlicher Sitzung auf Vorschlag eines Auswahlgremiums, dem unter Vorsitz des Ersten Beigeordneten Patrick Anders folgende Personen angehören:

  • Peter Beyer, MdB,
  • Kerstin Griese, Parlamentarische Staatssekretärin für Arbeit und Soziales, MdB,
  • Stefan Stahlkopf, Vorsitzender des Kulturausschusses
  • Dirk Wittmer, Vorstandsvorsitzender „Aktiv für Ratingen“

Geschäftsführung: Amt für Kultur und Tourismus
Die heterogene und interdisziplinäre Zusammensetzung des Auswahlgremiums, in dem neben dem für Kultur zuständigen Ersten Beigeordneten überörtliche politische Repräsentanten Ratingens, der Vorsitzende des Kulturausschusses, der Vorsitzende des Vereins „Aktiv für Ratingen“, stellvertretend für ein breites Netzwerk aus Handel, Wirtschaft, Kultur vertreten sind, sowie die Unterstützung der Arbeit durch das Kulturamt gewährleisten eine fundierte Entscheidungsvorbereitung für den Rat.

Für eine Online-Bewerbung nutzen Sie bitte den unten aufgeführten Link zum Service-Portal der Stadt Ratingen.

Sollten Sie ihre Bewerbung schriftlich einreichen wollen, so laden Sie das entsprechende Bewerbungsformular herunter, füllen es aus und senden Sie es bitte an:

Stadt Ratingen
Amt für Kultur und Tourismus
Minoritenstr. 2-6
40878 Ratingen