Willkommen in Ratingen

Nach der Wahl an den weiterführenden Schulen hat der neue Jugendrat der Stadt Ratingen seine Arbeit aufgenommen. In der konstituierenden Sitzung hatten die 28 Mitglieder gleich eine lange Tagesordnung abzuarbeiten. Bürgermeister Klaus Pesch dankte zunächst dem alten Jugendrat für dessen engagierte Arbeit und sicherte den neuen Mitgliedern für ihre kommenden Aufgaben seine volle Unterstützung zu: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und bin stolz darauf, dass wir in Ratingen so engagierte Jugendliche haben – das ist heutzutage (leider) nicht selbstverständlich.“

Die Gebrüder-Grimm-Schule in Ratingen-Süd hat die große Chance, drei Jahre lang an einem Garten-Bildungsprogramm teilzunehmen – und jeder Ratinger kann der Schule dabei helfen, dass es klappt. Mit ein paar schnellen Klicks auf dem Computer.

Zum Hintergrund: Durch Mittel des Fördervereines und einer sehr großzügigen Elternspende konnte im vergangenen Schuljahr (Herbst 2018) das Schulgartenprojekt an der Gebrüder-Grimm-Schule begonnen werden. Professionell begleitet wurde das Projekt von der GemüseACKERDEMIE (mit Sitz in Potsdam), einem 2014 gegründeten Sozialunternehmen, das in Deutschland, Österreich und der Schweiz Schulen und Kindergärten beim Anbau von Gemüse aktiv berät.

Erster Ratinger Frauenkalender für 2020 erschienen

Für das Jahr 2020 erscheint erstmalig ein Ratinger Frauenkalender. Dieser ist taufrisch am 14. und 15. Dezember auf dem Weihnachtsmarkt rund um St. Peter und Paul am Stand des Heimatvereins gegen eine Schutzgebühr von zwei Euro erhältlich. Anschließend kann der Kalender in der Touristeninformation der Stadt Ratingen, Minoritenstraße 3a, erworben werden.

Öffnungszeiten der städtischen Kultureinrichtungen während der Feiertage

Wer rund um Weihnachten und den Jahreswechsel einen Besuch der städtischen Kultureinrichtungen des Amtes für Kultur und Tourismus plant, der möge die folgenden Öffnungszeiten für diesen Zeitraum beachten.

Die Städtepartnerschaft zwischen Ratingen und Kokkola besteht in diesem Jahr seit 30 Jahren. Nachdem im September eine kleine Ratinger Delegation um Bürgermeister Klaus Pesch zu Gast in Finnland war, folgte nun über das zweite Adventswochenende der Gegenbesuch der finnischen Freunde

Bürgerbüro zieht ins Rathaus

Für das Mitarbeiterteam des Bürgerbüros heißt es jetzt Kisten packen, der Umzug vom Medienzentrum in die neuen Räumlichkeiten im Rathaus an der Minoritenstraße steht kurz bevor. Da ein solch großes Unterfangen bei laufendem Betrieb nicht möglich ist, bleibt das Bürgerbüro von Mittwoch, 18. Dezember, bis Freitag, 20. Dezember, geschlossen. Eine Notfallnummer ist unter (02102) 550-3240 für ganz dringende Fälle erreichbar.

Seniorenratswahl: Vorläufiges Ergebnis steht fest

Der neue Seniorenrat der Stadt Ratingen ist gewählt! Bis zum vergangenen Freitag, 6. Dezember, 12 Uhr, lief die Briefwahl, dann wurde ausgezählt. Nach dem vorläufigen Ergebnis hat der bisherige Vorsitzende Dr. Helmut Freund die meisten Stimmen erhalten. Weitere zehn Kandidaten (von insgesamt 39) wurden in den Seniorenrat gewählt: Ingrid Herden, Dr. Jürgen Schröder, Anneliese Robertz, Karin Weidner-Hegenbarth, Dieter Hamm, Andrea Behrens, Manfred Evers, Ilse-Anneliese Jones, Andreas Dick und Margarete Erkes.

Wichtige Ratsbeschlüsse vom 26. November 2019 im Überblick

Der Rat der Stadt hat sich in seiner Sitzung am 26. November 2019 mit einer Reihe von Punkten befasst, die sich auf das gesellschaftliche Leben in Ratingen spürbar auswirken werden – von der Neugestaltung des Freizeitareals am Blauen See über Bebauungspläne zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum bis hin zu einem Netzwerk für nachhaltige Entwicklung in Ratingen. Die folgende Zusammenfassung liefert eine Auswahl der wichtigsten Entscheidungen mit kurzen Erläuterungen. Ausführlichere Informationen zu den angesprochenen Themen gibt es ggfs. über Links bei den einzelnen Punkten sowie im Ratsinformationssystem, das Beschlussvorlagen, Sitzungstermine und Ergebnisprotokolle im Original enthält.

Sie bringen die Natur zurück in die Stadt, verbessern das Klima und die Lebensqualität der Bewohner – und schön anzusehen sind sie auch: Die Rede ist von begrünten Dächern. Als kommunale Maßnahme des Klimaschutzes und zur Verbesserung des lokalen Stadtklimas hat der Rat in seiner jüngsten Sitzung ein Programm zur Förderung von grünen Dächern verabschiedet. Das heißt konkret: Ab dem 1. Januar 2020 gibt es von der Stadt einen Zuschuss für Hausbesitzer, die ihr Dach begrünen wollen. In dem Fördertopf „Dachbegrünung“ stehen jährlich 50.000 Euro zur Verfügung.

2020 steht Ratingen ganz im Zeichen der Jugendkultur. Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren können sich das ganze Jahr über in verschiedenen Projekten kreativ ausprobieren sowie Kultur gestalten und erleben. Das Angebot reicht von Film über Theater, Graffiti, Tanz, HipHop und Poetry Slam bis zum Open Air Kino-Event. Viele dieser Ideen wurden von Jugendlichen bzw. mit deren Beteiligung entwickelt.

Das Museum Ratingen, Grabenstraße 21, präsentiert von Freitag, 6. Dezember, bis zum 12. Januar 2020 Modelle und Entwürfe, die im Rahmen des Wettbewerbs „Kunst am Bau – Rathaus Ratingen“ entstanden sind.

Die fünfte Staffel Ökoprofit ist abgeschlossen. Daran beteiligt hatten sich dieses Jahr neun Betriebe aus dem Kreis Mettmann. Auch das Ratinger Unternehmen AVA Armaturen Vertrieb Alms GmbH war mit Begeisterung dabei und wurde dafür nun ausgezeichnet.

Die Stadt Ratingen bekennt sich dazu, auf allen Ebenen größtmögliche Anstrengungen für mehr Klimaschutz zu unternehmen. „Der Mensch hat bereits einen Klimawandel mit irreversiblen Folgen verursacht, die weltweit zu spüren sind“, heißt es in dem vom Rat der Stadt mit großer Mehrheit beschlossenen „Ratinger Aufruf für Klimaschutz“. Um die Folgen der Erderwärmung einzudämmen, verpflichtet sich die Stadt zu fünf zentralen Zielen und einer Reihe von konkreten Maßnahmen.

Offener Ganztag: Hohes Niveau soll weiter gesteigert werden

Der Rat der Stadt stellte die Weichen für den weiteren Ausbau der Offenen Ganztagsschule in Ratingen. Damit arbeitet die Stadt vorsorgend auf den für 2025 erwarteten Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung hin. „Es gibt noch viel zu tun für uns, aber zum Glück deutlich weniger, als es hätte sein können“, sagt Bürgermeister Klaus Pesch. „Uns kommt zugute, dass wir beim Ogata-Ausbau schon seit Jahren aufs Tempo drücken und entsprechend weit gekommen sind.“

Weihnachtsmärkte

 

Bürgerbüro

Aufgrund von Krankheitsausfällen ist im Bürgerbüro aktuell mit längeren Wartezeiten bei Besuchen ohne vorherige Terminvereinbarung zu rechnen.

Von Mittwoch, 18. Dezember, bis Freitag, 20. Dezember, bleibt das Bürgerbüro auf Grund des Umzuges in das Rathaus geschlossen. Eine Notfallnummer ist unter (02102) 550-3240 für ganz dringende Fälle erreichbar. 

Rund um die Feiertage, in der Zeit vom 21. Dezember 2019 bis 4. Januar 2020, kann wegen des erwarteten Besucheraufkommens eine Bedienung ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung erfolgen.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Bürgerbüros.

Die Verwaltung bittet um Verständnis.

 

Veranstaltungen

 

Verwaltungssuchmaschine NRW
Informationen und Dienstleistungsangebote anderer Behörden finden Sie über die Verwaltungssuchmaschine NRW.

 

Online-Dienste

Apps
für Ihr Smartphone

Außerbetriebsetzung
eines Fahrzeuges

BAföG-online
Berufsausbildungsförderung

Bürgerbüro Terminvereinbarung

Bürgerkarte
Anregungen, Beschwerden

Eintrittskarten (Tickets)
kaufen

Führungszeugnis beantragen

Medienausleihe
der Stadtbibliothek

Registerauskunft
aus dem Fahreignungsregister

Sperrgutanmeldung

Steuererklärung online
(Elster)

VHS-Kurse buchen