Willkommen in Ratingen

Bei Kämmerer Martin Gentzsch ist nicht nur die Stadtkasse in guten Händen, sondern auch der Tennisschläger. Das bewies er eindrucksvoll bei den ITF-Jungsenioren-Weltmeisterschaften, die vor kurzem in Miami stattfanden. Dort holte Gentzsch im Mixed-Wettbewerb der Altersklasse 45+ mit seiner Partnerin Stephanie Voßgätter aus Langenfeld Bronze für Deutschland und belegte mit dem Herren-Nationalteam Platz 6.

Rathaus-Tiefgarage geht in Betrieb

Gute Nachricht für den City-Einzelhandel und alle Besucher, die auf das Auto angewiesen sind: Ab Samstag, 16. November, steht die Tiefgarage unter dem Rathausvorplatz mit 84 öffentlichen Stellplätzen wieder zur Verfügung. „Es war unser Ziel, die Tiefgarage rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft im Einzelhandel zu öffnen“, sagt Bürgermeister Klaus Pesch. „Ich danke dem Baudezernenten Jochen Kral und seinem Team, dass das nun trotz einiger Widrigkeiten sogar fünf Tage vor Beginn des Weihnachtsmarktes geklappt hat.“

Gedenkfeier zum Volkstrauertag

Anlässlich des Volkstrauertages findet am Sonntag, 17. November, um 12 Uhr eine zentrale Gedenkfeier im Ratinger Stadttheater, Europaring 9, statt. Seit 1952 wird mit dem nationalen Trauertag der Opfer der beiden Weltkriege und des Nationalsozialismus gedacht.

Reger Glasfaserausbau in der Innenstadt

Aktuell verlegt die KomMITT verstärkt Glasfaserkabel in der Innenstadt. Durch die rege Bautätigkeit kann es punktuell immer wieder zu leichten Verkehrseinschränkungen kommen.

Bis zum 6. Dezember 2019 werden die Wahlen zum neuen Bis zum 6. Dezember 2019 werden die Wahlen zum neuen Seniorenrat der Stadt Ratingen für die Wahlperiode 2020 bis 2024 durchgeführt. Da ausschließlich per Briefwahl gewählt wird, erhalten in diesen Tagen die rund 28.300 Wahlberechtigten – das sind die über 60-jährigen Bürgerinnen und Bürger, die seit mindestens drei Monaten in Ratingen leben - ihre Briefwahlunterlagen mit der Post. Bis spätestens 6. Dezember, 12 Uhr, muss der jeweilige Wahlbrief mit dem Stimmzettel und dem dazugehörigen Wahlschein dann bei der Stadt Ratingen (z.B. Bürgerbüro oder Rathaus-Briefkasten, dieser ist gegenüber dem neuen Rathaus an der Minoritenstraße 3 zu finden) eingegangen sein.

Am Wochenende ist die neue Veranstaltungsreihe „Rampenlicht“ mit einer charmanten Lesung von Christine Westermann und einem facettenreichen Konzert von Klaus Hoffmann im Stadttheater zu Ende gegangen. Zusammen mit dem Konzert von Pe Werner einige Tage zuvor konnten sich die zahlreichen Zuschauer über drei begeisternde Abende freuen. Die Planungen für eine weitere Auflage laufen bereits.

Bye bye, Adieu, Ciao, Servus – nach zwei arbeitsreichen Jahren mit vielen Sitzungen, Anträgen und Aktionen hat sich der amtierende Ratinger Jugendrat verabschiedet: Seine Amtszeit ist abgelaufen. Die Neuwahlen an den weiterführenden Schulen sind inzwischen erfolgt, am 3. Dezember kommt der neue Jugendrat zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen.

„Wir gehen auf Schatzsuche – und entdecken die Geschichten in Dir!“ – so lautete das Motto einer Schreibwerkstatt in der Stadtteilbibliothek West am Berliner Platz. Am Freitag, 8. November, präsentierten die Nachwuchsautoren nun ihre Ergebnisse vor begeisterten Zuschauern.

Kindertreff Eggerscheidt: Das neue Programm geht bis Januar

"Spaß und Unterhaltung beim Eggerscheidter Kindernachmittag" - unter diesem Motto setzt das Jugendamt seine Veranstaltungsreihe immer donnerstags ab 15 Uhr im Treff am Hölenderweg 51 fort

Auf ein klassisches Konzert der Extraklasse können sich alle Musikfreunde am Sonntag, 24. November, um 18 Uhr im Ferdinand-Trimborn-Saal, Poststraße 23, freuen. Dann stellen die drei aktuellen Gewinner des Ferdinand-Trimborn-Förderpreises NRW für Klavier ihr Können beim traditionellen Preisträgerkonzert unter Beweis.

Der dritte Adventssonntag steht seit über 30 Jahren fest im Terminkalender für das traditionelle Weihnachtskonzert des Ratinger Kinder- und Jugendchores der Städtischen Musikschule. Auch in diesem Jahr lädt der Chor am Sonntag, 15. Dezember, um 17 Uhr in die Stadthalle Ratingen ein. Karten für 13 bzw. sechs Euro (ermäßigt) gibt es ab Montag, 11. November, im Amt für Kultur und Tourismus (Minoritenstraße 2-6), im Reisebüro Tonnaer (Oberstraße 2) und in der Buchhandlung Schlüter (Speestraße 35 und Heiligenhauser Straße 1).

Für viele Musikinteressierte aus Ratingen und der Region ist das Weihnachtskonzert kurz vor Heiligabend ein fester Bestandteil der Weihnachtszeit. Die Vorfreude steigt, denn auch in diesem Jahr veranstaltet die Stadt Ratingen zusammen mit dem Knabenchor Hösel das Konzert. Der musikalische, traditionelle und stimmungsvolle Abschluss des Advents findet am Montag, 23. Dezember, um 20 Uhr in der Stadthalle, Schützenstraße 1, statt.

Fachtag: Jung, männlich, geflüchtet

„Was machen Sie, wenn Sie fünf Jungs sehen, die zusammengerottet an der Bushaltestelle stehen und die dabei auch noch laut sind? Ich gebe Ihnen die Antwort: Die meisten wechseln vermutlich die Straßenseite. Und umso wahrscheinlicher, wenn es sich dabei auch noch um Personen handelt, die einen Migrationshintergrund haben“. Dieses und andere Beispiele gab Olaf Jantz, um zu verdeutlich, welche Vorurteile und Klischees es über geflüchtete männliche Jugendliche beziehungsweise junge Männer gibt. Der Diplom-Pädagoge aus Hannover referierte als Experte beim Fachtag zum Thema „Männliche Geflüchtete - Rollenerwartungen und -konflikte“, zu dem die städtische Integrationsbeauftragte Zeliha Yetik und des Jugendamt Fachkräfte der Sozialen Arbeit, der Ausländerbehörde, des Jobcenters und Lehrer aller Schulformen eingeladen hatte.

Am Montag, 4. November, begrüßte Harald Filip, Kulturdezernent der Stadt Ratingen, die neue wissenschaftliche Mitarbeiterin im Museum Ratingen, Anne Rodler, zum Start in ihren ersten Arbeitstag mit einem Blumenstrauß. Sie komplettiert nun das Team des Hauses und unterstützt es bei den kommenden Projekten.

Vorsicht Enkeltrick!

"Enkeltrick und falsche Polizeibeamte am Telefon“ - zu diesem Themenbereich findet am Donnerstag, 21. November, um 14.30 Uhr im Mehrgenerationentreff Tiefenbroich, Sohlstättenstraße 33 c, eine Informationsveranstaltung statt.

Die Stadt Ratingen nahm vor fast 100 Jahren, am 12.12.1919, per Stadtratsbeschluss eine Schenkung des Bergischen Vereins für Gemeinwohl an: Es war eine kleine Bücherei, die auf Betreiben seines Vorsitzenden, Adam Joseph Cüppers, aufgebaut worden war und aus genau 178 Büchern bestand. Die Bücher wurden zunächst im Vorzimmer zum Sitzungssaal der Stadtverordneten-Versammlung untergebracht, der für die rege Nachfrage viel zu klein war. Bahnstraße, Minoritenstraße und das Bürgerhaus am Markt waren weitere Adressen, bis schließlich 1991 das neue Medienzentrum am Peter-Brüning-Platz eröffnet wurde.

Öffnungszeiten

Bürgerbüro

Aufgrund von Krankheitsausfällen ist im Bürgerbüro aktuell mit längeren Wartezeiten bei Besuchen ohne vorherige Terminvereinbarung zu rechnen.

An Samstagen erfolgt eine Bedienung ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung, die unkompliziert online oder telefonisch vorgenommen werden kann.

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Seite des Bürgerbüros. Die Verwaltung bittet um Verständnis.

 

Veranstaltungen

 

Verwaltungssuchmaschine NRW
Informationen und Dienstleistungsangebote anderer Behörden finden Sie über die Verwaltungssuchmaschine NRW.

 

Online-Dienste

Apps
für Ihr Smartphone

Außerbetriebsetzung
eines Fahrzeuges

BAföG-online
Berufsausbildungsförderung

Bürgerbüro Terminvereinbarung

Bürgerkarte
Anregungen, Beschwerden

Eintrittskarten (Tickets)
kaufen

Führungszeugnis beantragen

Medienausleihe
der Stadtbibliothek

Registerauskunft
aus dem Fahreignungsregister

Sperrgutanmeldung

Steuererklärung online
(Elster)

VHS-Kurse buchen