Willkommen in Ratingen

Die aktuelle Coronaschutzverordnung für Nordrhein-Westfalen vom 24. November sieht für den Freizeitbereich Einschränkungen vor, die sich auch auf den Besuch der Bibliotheken auswirken. Ab sofort gilt für den Besuch die 2G-Regelung. Dies bedeutet, dass Besucher ab 16 Jahren aktuell einen Nachweis benötigen, dass sie geimpft oder genesen (2G) sind. Freien Zutritt haben Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren. Sie gelten als Schüler und benötigen weder einen Testnachweis noch eine Schulbescheinigung.

Wichtige Ratsbeschlüsse vom 23. November 2021 im Überblick

Der Rat der Stadt hat sich in seiner Sitzung am 23. November 2021 mit einer Reihe von Punkten befasst, die sich auf das gesellschaftliche Leben in Ratingen spürbar auswirken werden – von Energiesparmodellen an Schulen und Kitas über die Förderprogramme Solarenergie und grüne Dächer bis hin zu wichtigen Personalien. Die folgende Zusammenfassung liefert eine Auswahl der wichtigsten Entscheidungen mit kurzen Erläuterungen. Ausführlichere Informationen zu den angesprochenen Themen gibt es ggfs. über Links bei den einzelnen Punkten sowie im Ratsinformationssystem, das Beschlussvorlagen, Sitzungstermine und Ergebnisprotokolle im Original enthält.

Am Mittwoch, 15. Dezember, gastiert im Stadttheater um 20 Uhr das Musik-Comedy-Ensemble Bidla Buh mit seiner Weihnachtsshow „Advent, Advent, der Kaktus brennt…“. Wenn sich die drei ungleichen Brüder Hans Torge, Ole und Frederick zum Fest der Liebe treffen, gerät die Adventszeit zu einer rasanten und aberwitzigen Schlittenfahrt durch das weihnachtliche Liedgut. Die Hamburger Jungs präsentieren sich als klassischer Knabenchor oder Blockflöten-Terzett, verblüffen mit einer spritzigen Stepp-Einlage zu Bing Crosbys „Santa Claus Is Coming To Town“ und zelebrieren den weihnachtlichen Festschmaus als virtuose Performance auf Tellern und Töpfen. Weihnachten bei Bidla Buh, was für eine Bescherung!

Über 1.000 Euro für die Kriegsgräberfürsorge

Auch in diesem Jahr wurde in Ratingen wieder für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK) gesammelt. Die Sammlung der Reservistenkameradschaft Ratingen und der Marinekameradschaft Admiral Graf Spee unter der Koordination von Udo Franke haben in diesem Jahr ihren Schwerpunkt auf den 1. November (Allerheiligen) und den 14. November (Volkstrauertag) gelegt. Im Rahmen der Sammlung ergab sich ein Betrag in Höhe von 1.006,56 Euro.

Am Freitag, 10. Dezember, laden die Jugendzentren LUX und JuTu sowie beide Kindertagesstätten auf der Turmstraße zu einem kleinen, alternativen Weihnachtsbasar ein. Dieser findet in der Zeit von 16 bis 20 Uhr auf dem Vorplatz des LUX und dem Außengelände der Kita St. Ursula statt. Für den Einlass gilt die 2G-Regel, für Kinder und Schüler unter 16 Jahren gibt es keine Zugangsbeschränkung.

Am Samstag, 4. Dezember, werden am Zentralmateriallager in Tiefenbroich wieder Wertstoffe wie zum Beispiel Elektroaltgeräte, geringe Mengen Sperrmüll und Bauschutt von Ratinger Bürgerinnen und Bürgern angenommen. Auch Schadstoffe können damit wieder an der Robert-Zapp-Straße abgegeben werden. Dieser Samstagsservice war vorübergehend zur Sandstraße ausgelagert gewesen.

Passend zur Europäischen Woche der Abfallvermeidung hatte die Stadt Ratingen jetzt unter strengen Corona-Schutzmaßnahmen zu einer Austausch- und Informationsveranstaltung über Mehrweggeschirr in der Außer-Haus-Gastronomie eingeladen. Gesetzliche Vorschriften verpflichten ab 2023 weite Teile der Gastronomie, Mehrweggeschirr beim „ToGo-Geschäft“ anzubieten. Hierüber informierte die stellvertretende Geschäftsführerin des DEHOGA Nordrhein e.V., Isabel Hausmann, praxisorientiert und anschaulich.

Weihnachtskonzert am 3. Advent fällt aus

Das Weihnachtskonzert des Ratinger Kinder- und Jugendchores muss leider auch in diesem Jahr ausfallen. Alle Beteiligten hatten sich sehr auf den 3. Adventssonntag gefreut, doch aufgrund der bedrohlichen Pandemie-Lage haben sich die Chorleitung in Abstimmung mit dem Förderverein des Chores und der Städtischen Musikschule Ratingen schweren Herzens dazu entschlossen, das Konzert abzusagen.

Am Montag, 6. Dezember, wird im Stadttheater um 20 Uhr die Weihnachtsshow „Motown goes Christmas“ aufgeführt. Was könnte schöner sein als sich die Adventszeit mit dem typischen MOTOWN-Mix aus unverwechselbaren Stimmen, virtuosen Pop- und Jazz-Anleihen und unwiderstehlichen Rhythmen zu versüßen? Paart man das Ganze noch mit zeitlosen Weihnachtssongs, wird die Mischung unwiderstehlich!

Das Museum Ratingen, Grabenstraße 21, lädt am Sonntag, 5. Dezember, um 11.30 Uhr zur Finissage der aktuellen Sonderausstellung „Flow“ ein. Dabei führt der Soundkünstler Lasse-Marc Riek eine Klangperformance auf, die sich mit dem Werk „Flow“ von Evangelos Papadopoulos auseinandersetzt. Mit speziellen Kontaktmikrofonen nimmt Riek Töne der verwendeten Materialien wie Gipskartonplatten auf. Die daraus generierten Töne kombiniert er mit experimentellen Klängen.

Veranstaltungen im Freizeithaus West abgesagt

Aufgrund der Corona-Pandemie und der steigenden Infektionszahlen mussten die kommenden Veranstaltungen im Freizeithaus West abgesagt werden.

Am Dienstag, 7. Dezember, wird im Stadttheater um 20 Uhr die Komödie „Champagner zum Frühstück“ aufgeführt. Es spielt das Ensemble des Ohnsorg-Theaters Hamburg.

Vor dem Hintergrund der sich verschärfenden Infektionslage gilt für den Zutritt zu den Gebäuden der Stadtverwaltung ab sofort generell die 3G-Regel. Auch Besucherinnen und Besucher müssen also nachweisen können, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind.

Es ist kalt geworden, auch in Ratingen gab es schon die ersten Nächte mit Temperaturen um den Gefrierpunkt. Wie immer haben die Kommunalen Dienste der Stadt umfassende Vorkehrungen für die bevorstehende Winterperiode getroffen, damit sich die Ratinger Bürgerinnen und Bürger demnächst auch bei winterlichen Bedingungen sicher auf den Straßen bewegen können. „Sobald Schneefall und Glätte zu erwarten sind, werden unsere Winterdienstmitarbeiter sofort in Rufbereitschaft versetzt, um die Straßen von Schnee und Eis zu befreien - wenn nötig im Dauereinsatz. Die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer hat dabei höchste Priorität“, informiert Werner Kabacinski, Winterdienstbeauftragter der Kommunalen Dienste.

Mit einem hochklassigen Preisträgerkonzert endete die diesjährige Auszeichnung der drei Gewinner des Ferdinand-Trimborn-Förderpreises NRW für Violine. Am Sonntag, 21. November, spielten Raphael Gisbertz, Darius Preuss und Maximilian Terziyski im Stadttheater ein klassisches Konzert der Extraklasse, unterstützt von der Sinfonietta Ratingen.

Das Schiedsamt im Ratinger Schiedsamtsbezirk V (Homberg/Meiersberg) ist neu zu besetzen. Interessierte Personen können sich beim Bürger- und Rechtsamt der Stadt Ratingen melden. Die Schiedsperson wird für eine fünfjährige Amtsperiode vom Rat der Stadt Ratingen gewählt und dem Amtsgericht Ratingen zur Bestätigung vorgeschlagen. Durch die Leitung des Amtsgerichts erfolgt anschließend die Vereidigung für dieses Ehrenamt.

Wie das NRW-Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung mitteilt, können Betroffene der Hochwasserkatastrophe vom Juli jetzt Wiederaufbauhilfe beantragen. Ratingen ist im Vergleich mit anderen Kommunen und Regionen zwar weniger stark betroffen gewesen, allerdings haben auch in unserer Stadt Bürgerinnen und Bürger größere Schäden erlitten. Die entsprechenden Anträge sind einschließlich ausführlicher Erläuterungen zu allen Aspekten des Verfahrens online, und zwar unter www.land.nrw/wiederaufbauhilfe.

Aktuelle Pressemitteilungen der Stadt Ratingen

Auswahl von Pressemitteilungen der verschiedenen Ämter und Einrichtungen. Die wichtigsten Pressemitteilungen der vergangenen Jahre finden Sie auch im Archiv.

Weiterlesen »