Willkommen in Ratingen

Ein schöner Anlass zum Feiern und Rückschau zu halten: Der Seniorenrat der Stadt Ratingen ist 40 Jahre alt geworden! Seine Mitglieder vertreten die Interessen einer großen Gruppe, denn auch in Ratingen steigt der Anteil der Seniorinnen und Senioren kontinuierlich. So sind in Ratingen fast 30.000 Bürgerinnen und Bürger über 60 Jahre alt. Die Mitglieder des Ratinger Seniorenrates stehen den älteren Menschen als Ansprechpartner für viele Probleme zur Verfügung.

Auf Einladung des Klimabeirats der Stadt Ratingen stellt die Klimaschutzmanagerin Elena Plank in der nächsten Sitzung am Donnerstag, 31. Januar 2019, den Jahresbericht 2018 vor. Seit knapp einem Jahr ist Elena Plank als Klimaschutzmanagerin in der Abteilung Umwelt, Klima und Naturschutz im Amt für kommunale Dienste tätig. In Zusammenarbeit mit den verschiedenen Akteuren innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung koordiniert sie die Umsetzung des Integrierten Klimaschutzkonzepts (IKK). Es wird über den aktuellen Stand der 34 Maßnahmen aus den sechs Handlungsfeldern Verwaltung, Öffentlichkeitsarbeit, Bildung und Klimaschutz, Mobilität, Energieeffizienz sowie Energieversorgung und Energieverbrauch berichtet.

Niedrige Wohnnebenkosten in Ratingen

Das sind zum Jahresbeginn gute Nachrichten und dürfte die Bürgerinnen und Bürger freuen: Eine aktuelle Studie bescheinigt der Stadt Ratingen sehr niedrige Wohnnebenkosten!

Auch im neuen Jahr können sich Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren auf interessante und unterhaltsame Reisen zu den Kulturstätten in der Region freuen. Denn das Ratinger Ausflugsprogramm im Rahmen des Projektes „Kulturrucksack NRW" für das erste Halbjahr 2019 ist erschienen und hält wieder viele spannende Unternehmungen bereit. Die Teilnahme ist bei allen Veranstaltungen kostenfrei.

Bürgermeister Klaus Pesch setzt sich für drei kostenfreie Kita-Jahre ein

Ratingens Bürgermeister Klaus Pesch begrüßt die Ankündigung der NRW-Landesregierung, die beiden letzten Kindergartenjahre ab Sommer 2020 von Beiträgen freizustellen. „Ich freue mich außerordentlich über die damit verbundene deutliche Entlastung für junge Familien“, erklärt Pesch. Die Landesregierung schlägt damit einen ähnlich familienfreundlichen Kurs ein wie die Stadt Ratingen, denn bereits Ende letzten Jahres hatte der Rat der Stadt beschlossen, die letzten sieben Monate des vorletzten Kita-Jahres als freiwillige Unterstützung schon ab 1. Januar 2019 beitragsfrei zu stellen. Klaus Pesch hält es nun für richtig, noch einen Schritt weiter zu gehen und die Elternbeiträge sogar für die letzten drei Kindergartenjahre ab Sommer 2020 – zumindest in der Grundversorgung – in Ratingen komplett abzuschaffen.

Für die deutschlandweit einmalige Jugendamtsfreundschaft zwischen der Dresdner Kinderstraßenbahn "Lottchen" und dem Ratinger Spielmobil "Felix" hat jetzt der in Berlin lebende Künstler Valeriu Kurtu ein buntes Bild angefertigt, das im Eggerscheidter Kindertreff am Hölenderweg 51 besichtigt werden kann.

Ratinger Neujahrskonzert steigt am 20. Januar im Stadttheater

Das neue Jahr mit einem fröhlichen und ebenso festlichen Konzert zu begrüßen, ist inzwischen auch in Ratingen „Tradition“: Am Sonntag, 20. Januar, 17.30 Uhr, lädt die Städtischen Musikschule alle Interessierten zum nunmehr 8. Mal zum Neujahrskonzert in das Ratinger Stadttheater, Europaring 9, ein. Es spielt das Bläser-Vororchester, das Jugendblasorchester und das Schlagzeugensemble „SchlagFertig!“. Der Eintritt ist frei.

Bei zweikreativen Projekten im Rahmen des „Kulturrucksack“-Programms wurde rund um den Jahreswechsel gestrickt und gerappt, beide Male unter der Leitung des Vereins Bona Mente e.V., einem Ratinger Verein für Familien- und Jugendhilfe.

Ein „verrücktes“ Jahr - was das Wetter angeht - ist vorüber. Klaus Mönch, Mitarbeiter der Umweltabteilung im Amt Kommunale Dienste und als Ratingens „Wetterfrosch“ bekannt, hat auch für das abgelaufene Jahr die Wetterdaten ausgewertet und einen kleinen Jahresrückblick für 2018 zusammengestellt.

Veranstaltungen

 

Verwaltungssuchmaschine NRW
Informationen und Dienstleistungsangebote anderer Behörden finden Sie über die Verwaltungssuchmaschine NRW.

 

Online-Dienste

Apps
für Ihr Smartphone

Außerbetriebsetzung
eines Fahrzeuges

BAföG-online
Berufsausbildungsförderung

Bürgerbüro Terminvereinbarung

Bürgerkarte
Anregungen, Beschwerden

Eintrittskarten (Tickets)
kaufen

Führungszeugnis beantragen

Medienausleihe
der Stadtbibliothek

Registerauskunft
aus dem Fahreignungsregister

Sperrgutanmeldung

Steuererklärung online
(Elster)

VHS-Kurse buchen