Drei Patenschaften für Schülerinnen und Schüler der Ratinga Primary School in Ukunda, Kenia

Die Flagge der Schule wird von den beiden Ratingerinnen gehißt
Eröffnung der Ratinga School

Entfernung: Luftlinie ca. 10.000 km

Die Ratinga Primary School in Ukunda, Kenia liegt ca. 30 km südlich von der Millionenstadt Mombasa an der Ostküste Kenias.

Einwohnerzahl: 77.700 (2019)

Ab dem Schuljahr 2020 übernimmt Stadt Ratingen die Patenschaft für eine Schülerin und zwei Schüler der Ratinga School in Ukunda, Kenia. Die Schulausbildung dauert neun Jahre, wobei das Schuljahr 2020 im Jahr 2021 wegen der Corona-Pandemie wiederholt wird. Am 03. September 2020 überreichte Bürgermeister Klaus Pesch einen symbolischen Scheck über € 990,- für die Förderung an Irmtraud Hinssen, Doris Jacobs und Peter Mentzen von der Kenia Hilfe Ratingen. Mit dem jährlichen Förderbeitrag werden Schulbesuch, Schulspeisung und medizinische Versorgung für die drei Patenkinder  ermöglicht.

Seit 2007 initiieren die Ratingerinnen Irmtraud Hinssen und Doris Jacobs ehrenamtlich verschiedene Hilfsprojekte in Kenia. Im 2011 wurde mit dem Schulbau der Ratinga School begonnen. Im Oktober 2013 stellten Hinsen und Jacobs das Schulprojekt Bürgermeister Harald Birkenkamp vor und die Schule wurde offiziell eingeweiht. Im ersten Jahr gingen 100 Kinder zu der Schule. Seit 2014 wird die Schule von der Dachorganisation Mekaela Academies in Kenia geführt. Zu Beginn des Schuljahres 2020 waren 409 Kinder in der Ratinga School gemeldet.

Scheckübergabe im Ratinger Rathaus
Scheckübergabe
Kinder in Schuluniform in der Schule
Ratinga School
Zuständiges Amt

 

Städtepartnerschaften

Marita Salo-Zimmermann

Telefon 02102 550-1064
buergeramt@ratingen.de