Kommunales Förderprogramm Solarenergie

Förderprogramm Solarenergie

Wichtiger Hinweis: Das Förderprogramm Solarenergie ist beendet, da die Fördermittel für 2021 komplett ausgeschöpft wurden. Weitere Förderanträge werden nicht mehr bearbeitet. Das Förderprogramm Solarenergie wird voraussichtlich in 2022 fortgesetzt - bitte beachten Sie, dass erst in 2022 neue Förderanträge eingereicht werden können.

Die Stadt Ratingen fördert seit dem 01.08.2021 mit einem kommunalen Förderprogramm neue PV-Anlagen, Stromspeicher und Steckdosenmodule (Balkonmodule).

Die Förderrichtlinie und das Antragsformular für das Förderprogramm Solarenergie finden Sie am Seitenende unter der Überschrift „Downloads zu dieser Seite“.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Förderprogramm Solarenergie sind im Folgenden dargestellt.

Welche Zielsetzung verfolgt das Förderprogramm?

Mit dem Förderprogramm Solarenergie wird ein Beitrag für den kommunalen Klimaschutz in der Stadt Ratingen geleistet. Das Förderprogramm soll den Ausbau erneuerbarer Energien beschleunigen und somit die Energiewende angekurbeln.

Durch den beschleunigten Ausbau von Photovoltaik wird außerdem eine gute Platzierung in der bundesweiten Städte-Challenge "Wattbewerb" angestrebt, an der die Stadt Ratingen seit dem 23. Februar 2021 teilnimmt.

Was wird gefördert?

Gefördert werden neu errichtete Photovoltaik-Anlagen, Stromspeicher und Steckdosenmodule (Plug-In-Module/Balkonmodule).

Einen Bonus gibt es außerdem für eine kombinierte Gestaltung mit Photovoltaik und Dachbegrünung.

Wer kann eine Förderung beantragen?

Die Förderung richtet sich sowohl an Privatpersonan als auch Gewerbetreibende. Ob Hauseigentümer*in, Wohnungseigentümer*in oder Mieter*in - jede*r kann einen Antrag stellen. Wer zur Miete wohnt oder Teil einer Eigentümergemeinschaft ist, sollte das Vorhaben allerdings zuvor mit dem/der Vermieter*in bzw. der Eigentümergemeinschaft absprechen.

Auch gepachtet, geleaste oder gemietete Anlagen sind förderfähig.

Was wird gefördert und wie hoch sind die Förderpauschalen?

Die Förderung erfolgt in Form einer Förderpauschale. Die Höhe der Förderpauschale ist abhängig von der Art der Maßnahme (PV-Anlage/Stromspeicher/Steckdosenmodul) und Nennleistung der Anlage (in Kilowatt-Peak (kWp) für PV-Anlagen bzw. in Kilowatt-Stunden (kWh) für Stromspeicher):

bis 5 kWp/kWh
> 5 - 10 kWp/kWh
> 10 - 50 kWp/kWh
> 50 kWp/kWh
PV-Anlage
300 € 600 € 1.400 € 3.000 €
Stromspeicher 700 € 1.400 € 2.600 € 6.000 €

Steckdosenmodule werden bei einer Gesamtleistung ab 300 Wp gefördert. Die erforderliche Leistung kann auch über mehrere (kleinere) Module erreicht werden.

> 0,3 kWp
Steckdosenmodul 200 €

Außerdem gibt es einen Förderbonus für eine kombinierte Gestaltung mit Photovoltaik und Dachbegrünung. Die begrünte Fläche muss dabei mindestens 20 m² groß sein. 

Art der Begrünung Bonus
extensive Begrünung 200 €
intensive Begrünung 300 €

Dachbegrünungen werden in Ratingen ebenfalls über ein kommunales Förderprogramm bezuschusst. Informationen hierzu finden Sie hier.

Kann ich mehrere Maßnahmen umsetzen?

Ja, Sie können pro Objekt (Gebäude) alle aufgeführten Maßnahmen kombinieren und erhalten für jede Maßnahme die entsprechende Fördersumme.

Wie stelle ich einen Förderantrag?

Der Antrag ist schriftlich bei der Stadt Ratingen, Amt 70.7 Kommunale Dienste, Abteilung Umwelt-, Klima- und Naturschutz, Lintorfer Straße 38, 40878 Ratingen oder per Fax unter 02102 550 9670 einzureichen.

Einen Vordruck des Antragformulars finden Sie am Seitenende unter der Überschrift „Downloads zu dieser Seite“.

Woher weiß ich, ob mein Vorhaben förderfähig ist?

Nach der Antragstellung erhalten Sie einen schriftlichen Bescheid, in dem das Vorhaben bewilligt oder abgelehnt wird.

Wichtig: Die Antragstellung muss vor Inbetriebnahme der Anlage erfolgen.

Wie viel Zeit habe ich für die Umsetzung des Vorhabens?

Insgesamt haben Sie nach Ausstellung des Bewilligungsbescheides 12 Monate für die Umsetzung Ihres Vorhabens Zeit. Nach Ablauf der 12 Monate erlischt automatisch Ihr Anspruch auf die bewilligte Fördersumme.

Wann wird die Förderung ausgezahlt?

Die Auszahlung des Zuschusses erfolgt nach Fertigstellung Ihres Vorhabens und unaufgefordertem Einreichen der erforderlichen Nachweisunterlagen: Als Anlagenbetreiber*in sind Sie dazu verpflichtet, Ihre Anlage im Marktstammdatenregister (MaStR) der Bundesnetzagentur zu registrieren. Ein entsprechender Auszug aus dem MaStR dient als Nachweis. Ebenso müssen Sie Fotos der umgesetzten Maßnahme(n), Rechnungskopien und Vertragskopien (bei Pacht der Anlage) einreichen.

Weitere Informationen

Dachbegrünung

Förderprogramm Dachbegrünung

Mit einer Dachbegrünung werden Ziele der Klimafolgenanpassung und des Klimaschutzes verfolgt.

Die Stadt Ratingen fördert seit dem 01.01.2020 mit einem städtischen Förderprogramm Vorhaben der Dachbegrünung.

Weiterlesen »
Zuständiges Amt

 

Klimaschutzmanagement

 Lilia Martens
 Lintorferstr. 38
 Raum 1.09

 Telefon
 02102 550-6733

 E-Mail
 lilia.martens@ratingen.de

 Elena Plank
 Lintorferstr. 38
 Raum 1.08

 Telefon
 02102 550-6732

 E-Mail
 elena.plank@ratingen.de