Klimaschutzmanagement

Klimaschutzmanagement (KSM)

Um in Ratingen den Klimaschutz weiter voranzutreiben, wurde im März 2018 die Stelle zum Klimaschutzmanagement eingerichtet und im April 2021 um eine weitere Personalstelle erweitert.

Die Klimaschutzmanagerinnen der Stadt Ratingen koordinieren, begleiten und unterstützen den Prozess. Insgesamt werden 34 Maßnahmen des Integrierten Klimaschutzkonzeptes sowie zusätzliche Maßnahmen im Bereich Klimaschutz und Klimaanpassung umgesetzt.

Mit einem jährlichen Bericht wird seit 2018 der aktuelle Stand der Umsetzung der Maßnahmen des Integrierten Klimaschutzkonzeptes (IKK) dargestellt. Der Bericht dient zugleich als internes Controlling-Tool, als öffentlicher Bericht und als Fördermittelnachweis.

Die bereits veröffentlichten Jahresberichte finden Sie am Seitenende unter der Überschrift „Downloads zu dieser Seite“.

Integriertes Klimaschutzkonzept (IKK)

Das Integrierte Klimaschutzkonzept (IKK) stellt die strategische Grundlage für die Energie- und Klimapolitik der Stadt Ratingen dar. Auf dieser Grundlage wurden von der Stadt Ratingen konkrete Klimaziele bis 2030 und 2050 beschlossen: Der Endenergiebedarf soll bis zum Jahr 2030 um 20 % und bis zum Jahr 2050 um 50 % reduziert werden. Die CO2-Emissionen sollen bis zum Jahr 2030 um 35 % und bis zum Jahr 2050 um 75 % reduziert werden.

Um diese hochgesteckten Ziele erreichen zu können, wurden im Klimaschutzkonzept 34 Maßnahmen festgelegt, welche sich mit den Handlungsfeldern Verwaltung, Öffentlichkeitsarbeit, Bildung und Klimaschutz, Mobilität, Energieeffizienz in Unternehmen sowie Energieversorgung und Energieverbrauch auseinandersetzen.

Weiterführende Unterlagen, die im Rahmen der Erstellung des Klimaschutzkonzeptes entstanden sind finden Sie hier.

Das Integrierte Klimaschutzkonzept (IKK) finden Sie am Seitenende unter der Überschrift „Downloads zu dieser Seite“.

Fördermittelhinweise

Fördermittelhinweis zum Klimaschutzmanagement (Anschlussvorhaben): Das Vorhaben „KSI: Anschlussvorhaben zur Umsetzung von weiteren Maßnahmen aus dem integrierten Klimaschutzkonzept der Stadt Ratingen“ wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative vom Bundesumweltministerium (BMU) mit einer Laufzeit vom 01.03.2021 bis 31.03.2023 mit dem Förderkennzeichen 03K07276-1 gefördert.

Fördermittelhinweis zum Klimaschutzmanagement (Erstvorhaben): Das Vorhaben „KSI: Klimaschutzmanagement bei der Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes der Stadt Ratingen“ wurde im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative vom Bundesumweltministerium (BMU) mit einer Laufzeit vom 01.01.2018 bis 28.02.2021 mit dem Förderkennzeichen 03K07276 gefördert.

Fördermittelhinweis zum Klimaschutzkonzept: Das Vorhaben „Klimaschutzkonzept der Stadt Ratingen“ wurde im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative vom Bundesumweltministerium (BMU) mit einer Laufzeit vom 01.02.2016 - 31.03.2017 mit dem Förderkennzeichen 03K02335 gefördert. Eine Zusatzförderung erfolgt durch progres.nrw, Programm für rationelle Energieverwendung, Regenerative Energieverwendung, Regenerative Energien und Energiesparen im Programmbereich Markteinführung (RdErl. des MKULNV NRW vom 20.02.2013, i.d.F. 30.01.2015).


[ pdf, 2,6 MB ]
Jahresbericht Klimaschutzmanagement 2020
(Berichterstattungszeitraum 01.01.20 - 31.12.20)

[ pdf, 1,71 MB ]
Jahresbericht Klimaschutzmanagement 2019

(Berichterstattungszeitraum 01.01.19 - 31.12.19)


[ pdf, 1,49 MB ]
Jahresbericht Klimaschutzmanagement 2018

(Berichterstattungszeitraum 01.01.18 - 31.12.18)

Zuständiges Amt

 

Klimaschutzmanagement

 Lilia Martens
 Lintorferstr. 38
 Raum 1.09

 Telefon
 02102 550-6733

 E-Mail
 lilia.martens@ratingen.de

 Elena Plank
 Lintorferstr. 38
 Raum 1.08

 Telefon
 02102 550-6732

 E-Mail
 elena.plank@ratingen.de