Elektroaltgeräte

Wohin mit Elektroaltgeräten und Batterien?

Im neuen Jahr 2016 wird das Elektro- und Elektronikgerätegesetz - kurz "Elektrogesetz" - novelliert. Neben vielen Änderungen in der Logistik und bei der Behandlung von Elektrogeräten, sind für Privathaushalte neue Regelungen zu beachten.

Elektro- und elektronische Altgeräte müssen getrennt vom normalen Hausmüll gesammelt werden. Sie enthalten neben Wertstoffen wie zum Beispiel Eisen und andere Metalle auch Schadstoffe, die nicht in die Umwelt gelangen sollen.

 

Das Symbol mit dem durchgestrichenen Abfallbehälter weist darauf hin, das Elektroaltgeräte und Batterien aller Art nicht in den Hausmüll gehören.

Zu den Elektro(nik)geräten gehören:

  • Haushaltsgroßgeräte (z.B. Geschirrspüler, Waschmaschine, Wäschetrockner, Herd)
  • Kühl- und Gefriergeräte
  • Fernseher, Computer, Drucker, Schreibmaschine, HiFi-Geräte, Videorekorder
  • Elektronische Haushaltskleingeräte, Werk- und Spielzeuge (z.B. Akkuschrauber, Bohrmaschine, Stichsäge, Fön, Kaffeemaschine, Küchenmixer, Lockenstab, Nachttischlampe, Racelettegerät, Rasierapparat, Staubsauger, Taschenlampe, Taschenrechner, Toaster, Waffeleisen, Wasserkocher u.v.m)

Wie entsorge ich meine Elektro- und Elektronikaltgeräte?

Zur umweltschonenden Entsorgung der Elektroaltgeräte hat die Stadt Ratingen für Privathaushalte zwei Entsorgungswege eingerichtet, die Sie ohne zusätzliche Gebühren nutzen können:

  1. kostenlose Abgabe am Zentralmateriallager der Stadt Ratingen (ZML)
  2. Entsorgung als Sperrgut nach vorheriger schriftlicher Anmeldung

Wichtig: Die zum Sperrgut angemeldeten Elektroaltgeräte bitte immer getrennt von den übrigen Sperrgutteilen zur Abholung bereit stellen.

Hinweis: Bitte stellen Sie Ihre Altgeräte erst am Abfuhrtag morgens ab 6.00 Uhr heraus. Über Nacht werden leider viele Elektroaltgeräte illegal entwendet oder ausgeschlachtet.

Achtung: Immer mehr Elektroaltgeräte enthalten Lithium-Batterien und -Akkus, für die besondere Entsorgungsanforderungen gelten.

  • Lithium ist ein hochaktives Metall, erkennbar an dem Typenschild des Gerätes "Li". Der Kontakt mit anderen Batterien, Feuchtigkeit, Luft und Wasser beim Transport kann zu heftigen Reaktionen führen.
  • Bei der Abgabe von batteriebetriebenen Geräten müssen Sie die Batterien und Akkus, die nicht fest im Gerät verbaut sind, vom Altgerät trennen und in die gekennzeichneten Batteriesammelsysteme sortieren. Die betrifft z.B. elektr. Werkzeuge, Mobiltelefone und Laptops.

Für Nachtspeicherheizgeräte gelten besondere Entsorgungsbedingungen. Alle wichtigen Informationen erhalten Sie bei der Abfallberatung unter Telefon 550-7041 sowie im Infoblatt (siehe unten: Downloads) zur Entsorgung von Nachtspeicherheizgeräten.

Batteriesammelboxen

Batterie-Rücknahme

Verbrauchte Batterien und Akkus dürfen nicht in die Restmülltonne geworfen werden. Sie gehören in die BATTERIE-BOX im örtlichen Handel oder zum Zentralmateriallager der Stadt Ratingen (ZML).

Am ZML werden neben den herkömmlichen Batterien und Akkus auch Lithium-Batterien uns -Akkus angenommen und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen an das GRS (Gemeinsames Rücknahmesystem) weitergeleitet.

Stadtwappen mit Schriftzug

Kommunale Dienste

Büro:
Sandstr. 25-27
40878 Ratingen

Stadtplan

Info-Telefon
02102 550-7070
amt70@ratingen.de

Postanschrift:
Postfach 101740
40837 Ratingen