Graue Tonne - Restmüll

Vermeiden, sortieren - wo bleibt der Rest?

Restmüll, das ist anfallender Abfall, der nicht wieder verwendet werden kann.  

Behältergrößen und Abfuhrrhythmus der Mülltonnen

Die grauen Restmülltonnen (60 Liter, 80 Liter, 120 Liter, 140 Liter und 240 Liter) werden alle 14 Tage geleert. Die 60 Liter Tonnen mit einem roten Deckel werden einmal im Monat entsorgt. Die Großcontainer (770 und 1.100 Liter) werden wie bisher wöchentlich entleert. Auf schriftlichen Wunsch kann die Entsorgung ebenfalls alle 14 Tage erfolgen. Die Leerung wird dann gemeinsam mit den grauen Tonnen des Bezirks durchgeführt.

Abfuhrtermin Restmülltonne 

Bestellung oder Änderung der Restmülltonne

In Ratingen richtet sich das Restmüllvolumen nach der Anzahl der auf dem Grundstück gemeldeten Personen. Wird der Abfall getrennt, werden 13 Liter pro Person und Woche berechnet. "Trennmuffel" haben 30 Liter pro Person und Woche vorzuhalten. Die Aufteilung des Abfallbehältervolumens zwischen Personen und Gewerbe muss bei gemischt genutzten Grundstücken wie z. B. Arztpraxen, Büros oder anderen Gewerbewarten, genau angegeben werden.

Berechnungstermin ist immer der Erste des folgenden Monats nach Antragseingang. Der Antrag auf Abfallbehälter ist von der Grundstückseigentümerin / dem Grundstückseigentümer bzw. der Hausverwaltung schriftlich an die Stadt Ratingen, Kommunale Dienste, zu stellen.

Abfallgebühren  

Wann müssen die Abfallbehälter am Straßenrand stehen?

Die Restmüllbehälter bzw. städt. Restmüllsäcke sind am Morgen des Abfuhrtages bis spätestens 6 Uhr, frühestens jedoch am Vorabend, bereitzustellen.  

Wenn die Tonne schon voll ist:

Nach Festen oder Renovierungen kommt es schon mal vor, dass die Restmülltonne nicht ausreicht. Verwenden Sie dann die blauen bzw. grauen Restmüllsäcke der Stadt Ratingen (50 Liter). Diese erhalten Sie gegen Gebühr an folgenden Verkaufsstellen. Der städtische Restmüllsack ist der einzige Beistellsack, der bei der Restmüllabfuhr mitgenommen wird, da über den Verkaufspreis die zusätzliche Entsorgung bezahlt wurde.

  

Sortieranleitung für die Restmülltonne

Ja!
Das gehört rein
Nein! 
Das bleibt draußen
  • gekochte und zubereitete Speisereste
  • Speiseöl, Frittier- und Bratfett
  • Hygieneartikel, Wegwerfwindeln
  • Zigarettenkippen und Asche 
  • Staubsaugerbeutel, Glühbirnen
  • Katzenstreu
  • Straßenkehricht
  • Tapetenreste
  • Spültücher, Bürsten
  • Spielsachen, Stifte, Büroartikel
  • kleine Plastikwannen und -schüsseln

 

Welche Restmülltonne ist die richtige für Sie? 

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welcher Restmüllbehälter für Sie der Richtige ist, dann schauen Sie einfach in die folgende Tabelle. Hier finden Sie anhand einiger Beispiele schnell das kleinstmögliche Restmüllvolumen pro Woche, sowie die dann zur Verfügung gestellte Behältergröße und -anzahl (in Abhängigkeit der auf dem Grundstück gemeldeten Personenzahl)  

Beispiele für das Mindestbehältervolumen

Personenzahl Kleinstmögliches Gesamtvolumen/Woche Tonnengröße bei 14-tägl. Leerung
1 15 60 Liter 4-wöchentlich
2 30 60 Liter
3 40 80 Liter
4 60 120 Liter
5 70 140 Liter
6 80 2x80 Liter
7 100 80 Liter + 120 Liter
13 170 80 Liter +120 Liter + 140 Liter
29 385 1x770 Liter

Tipps für die Befüllung der Restmülltonne in den Sommermonaten

Wenn es im Sommer heiß wird, kann es zur Geruchsentwicklung oder zur Bildung von Maden in den Restmülltonnen kommen. Zunächst einmal zur Beruhigung aller Benutzer von Abfalltonnen, die dieses weiße Getier in den Behältern entdecken: Fliegenmaden, die jugendliche Form von Fliegen, sind harmlos und auf gar keinen Fall gesundheitsschädigend. Hier einige Tipps, wie Belästigungen eingeschränkt werden können:

  • Speisereste, vor allem von Fleisch und Fisch, sollten in der wärmeren Jahreszeit immer in Zeitungspapier oder Haushaltstücher eingewickelt in die Restmülltonne gegeben werden. So ist es für Fliegen schwieriger, an die Abfälle zu gelangen. Die austretende Flüssigkeit wird zudem vom Papier aufgefangen und bindet somit Gerüche.
  • Die Sammelgefäße im Haushalt sollten möglichst häufig geleert werden.
  • Die Deckel der Abfallbehälter sollten stets geschlossen sein, um auch dort eine Eiablage unmöglich zu machen.
  • Die Abfalltonnen sollten nach Möglichkeit an einer schattigen Stelle deponiert werden.
  • Nach der Leerung sollten die Abfalltonnen regelmäßig von innen gereinigt werden. Sollten sich bereits Maden in den Restmüll- bzw. Biotonnen zeigen, helfen Insektengifte nicht weiter. Sie gefährden nur die Gesundheit von Mitbewohnern und Müllwerkern, lösen das Problem aber keineswegs. Auch heißes Wasser oder Kalk in den Tonnen schaffen keine große Abhilfe. Wirkungsvoller ist es, eine Lage Zeitungspapier über dem Müll auszubreiten. Die verhindert, dass die Tierchen zum Deckelrand wandern. Bei der nächsten Leerung werden die Fliegenmaden dann gleich mitentsorgt.

       

Ratten

Die Toilette ist kein Müllschlucker!

Aufgrund ihrer hohen organischen Anteile fördern Speisereste die Vermehrung von Ratten in der Kanalisation.

Die Vorsicht dieser Tiere allem Neuen gegenüber macht die Rattenbekämpfung so schwierig. Beobachten Ratten, dass ein Artgenosse beim Fressen stirbt, rühren die anderen Tiere den Köder nicht mehr an.  Besser ist es deshalb, Rattenbefall vorbeugend zu verhindern.

Vorbeugende Maßnahmen gegen Ratten

  • Essensreste niemals über die Toilette entsorgen
  • Abfälle niemals offen ablegen
  • Mülltonnen immer schließen
  • für Sauberkeit an den Mülltonnen sorgen
  • keine gekochten Speisereste oder Fleisch auf den Komposthaufen geben
  • Bodendecker regelmäßig zurückschneiden

 

 

Abfallsäcke erhalten Sie gegen Gebühr an folgenden Ausgabestellen:

Name Straße und Hausnummer PLZ Ortsteil
ACTIV-Apotheke im real,- An der Hoffnung 125 40885 Breitscheid
Haarmoden Dittrich Sohlstättenstraße 4 40880 Tiefenbroich
Homberger Frischemarkt Steinhauserstraße 22 40882 Homberg
Kmetec Schreibwaren Bahnhofstraße 160 40883 Hösel
Lottoannahme Volders Eisenhüttenstraße 6 40882 Ost
Zigarren Krings Marktplatz 3 40878 Zentrum
Gesundheitszentrum "TuSfit" Brandsheide 30 40885 Lintorf
Herz-Apotheke Duisburger Str. 23 40885 Lintorf
Stadtwappen mit Schriftzug

Kommunale Dienste

Büro:
Sandstr. 25-27
40878 Ratingen

Obergeschoss
Stadtplan

Abfall-Behälterverwaltung

Adalbert-Stifter-Str. bis
Hugo-Schlimm-Straße 
Telefon 02102 550-6705

Hülsenbergweg bis
Zur Spiegelglasfabrik
Telefon 02102 550-7031

amt70@ratingen.de

Postanschrift:
Postfach 101740
40837 Ratingen