West

Unten Kita, oben Wohnungen

Der Bau der Kindertagesstätte in Ratingen-West am Ende der Liebigstraße soll dazu genutzt werden, um auch neuen Wohnraum zu schaffen. Das beschlossen der Bezirksausschuss sowie die Fachausschüsse einstimmig.

Wie andere Stadtteile auch, braucht Ratingen-West eine zusätzliche Kita. Zunächst errichtet die Stadt an der Gothaer Straße, neben dem vorhandenen Kindergarten, eine Interims-Kita in Pavillonbauweise. Eine feste viergruppige Einrichtung entsteht dann auf der Grünfläche am Ende der Liebigstraße. Zurzeit wird dafür der Bebauungsplan aufgestellt.

Nun hat die Verwaltung ihre Planungsziele konkretisiert. Vorgesehen ist nun, nicht nur eine Kita zu bauen, sondern ein höheres Gebäude mit Wohnungen in den Obergeschossen. Damit will man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: erstens dringend benötigte Kita-Plätze schaffen, zweitens die Wohnungsnot im bezahlbaren Bereich ein wenig lindern. Mit der Fertigstellung des Kindergartens ist 2021 zu rechnen.

Falschparker im Visier: Erneute Testfahrt von Feuerwehr und Ordnungsamt lässt hoffen

Der zweite Anlauf war schon besser und lässt hoffen: Nach einer erneuten abendlichen Testfahrt von Feuerwehr und Ordnungsamt durch Wohngebiete registrierten die „Tester“ ein verbessertes Parkverhalten und weniger Verstöße.

Zuständiges Amt