Tiefenbroich

Hoher energetischer Standard im Mehrgenerationentreff Tiefenbroich

Übergabe des Energieausweises an Bürgermeister Pesch.

Mit dem Mehrgenerationentreff Tiefenbroich hat die Stadt Ratingen einen attraktiven Stadtteilmittelpunkt errichtet, einen Kommunikations-, Beratungs- und Bildungsort, der sowohl von jüngeren Seniorinnen und Senioren als auch von hochbetagten und mobilitätseingeschränkten Menschen besucht werden soll. Am 27. Mai wurde der Treff an der Sohlstättenstraße 33c eröffnet. Außer der neuen, Maßstäbe setzenden Nutzungskonzeption weist die Einrichtung in Tiefenbroich aber auch andere Besonderheiten auf: Sie wurde nach höchsten energetischen Gesichtspunkten gebaut und erreicht nahezu Passivhausstandard. Dies wird durch den Energieausweis dokumentiert, den die Architekten des Treffs jetzt Bürgermeister Klaus Pesch übergeben haben.

Weiterlesen »

Neuer Stadtteiltreff ist geöffnet

Bürgermeister Pesch übergibt einen Blumenstrauß an die neue Treff-Leiterin.

Der neue Mehrgenerationentreff Tiefenbroich ist seit dem 27. Mai geöffnet. Täglich von 9 bis 17 Uhr heißt die Treff-Leiterin Barbara Buscher-Sander Besucher in dem schönen Neubau neben der alten Martinschule an der Sohlstättenstraße 33c willkommen. Bürgermeister Klaus Pesch sagte zur Eröffnung: „Ich bin davon überzeugt, dass sich diese Einrichtung schnell zum Treffpunkt im Stadtteil entwickeln wird.“

Weiterlesen »

Neuer Bebauungsplan für Gebiete am Bertramsweg

Der Rat beschloss, für den Bereich Bertramsweg/Offerkampsweg einen Bebauungsplan aufzustellen. Damit soll die künftige Bebauung des Gebietes städtebaulich geordnet werden. Anlass war ein Bauantrag für elf Reihenhäuser. Die Verwaltung spricht sich zwar durchaus für eine Verdichtung in diesem Gebiet aus, doch würde das beantragte Vorhaben den Ausbau eines Gehwegs auf dem Bertramsweg endgültig blockieren. Ein weiteres Ziel des B-Plans besteht darin, die weitere Erschließung von Grundstücken direkt von der Kaiserswerther Straße aus zu verhindern. Das würde den Verkehr auf der viel befahrenen Hauptstraße noch mehr behindern.

Städtische Seniorentreffs werden aufgewertet

Der Mehrgenerationentreff Tiefenbroich ist die „Blaupause“ für die künftigen Begegnungsstätten im gesamten Stadtgebiet. Er steht kurz vor der Eröffnung, zurzeit werden die Außenanlagen errichtet.
Tiefenbroich macht den Anfang, die anderen Stadtteile sollen nach und nach folgen: Die Stadt Ratingen stellt das Konzept seiner Seniorenbegegnungsstätten um. Sie werden zu Mehrgenerationentreffs und damit zu einem wichtigen Bestandteil der Quartiersentwicklung. Der Rat hat das Konzept jetzt verabschiedet, der kurz vor der Eröffnung stehende Treff an der Sohlstättenstraße in Tiefenbroich folgt jedoch bereits den neuen Überlegungen. Es geht im Wesentlichen darum, dass die Treffs zu Kommunikations-, Beratungs- und Bildungsorten werden, die sowohl von jüngeren Seniorinnen und Senioren als auch von hochbetagten und mobilitätseingeschränkten Menschen besucht werden. Auf diese Weise werden nachbarschaftliche Netzwerke gestärkt. Der MGT in Tiefenbroich wird so zur Blaupause für den Rest der Stadt. Als nächster dürfte der geplante Treff auf dem Gelände der Alten Feuerwache in Ratingen-Mitte den Vorgaben des neuen Konzepts folgen.
Zuständiges Amt