Video zum Drachenspielplatz ist online

Der zweite Teil einer Videoreihe zum aktuellen Stadtumbauprozess in Ratingen widmet sich dem Drachenspielplatz am Rathaus. Wie kam es zu diesem ganz und gar außergewöhnlichen Spielplatz, wie wurden Ratinger Kinder an der Planung beteiligt, was hat sich sonst getan im Rathaus-Umfeld? All dies erfährt man bei Betrachtung des gut vier Minuten langen Films, der auf dem städtischen YouTube-Kanal abgerufen werden kann: www.stadt-ratingen.de/youtube.php.  

Die Ratinger Innenstadt ist seit 2014 in Bewegung, das ist für niemanden zu übersehen. Viele der Baumaßnahmen sind Bestandteil des Integrierten Handlungskonzepts Ratingen-Zentrum (INTEK) mit dem programmatischen Titel „Die generationengerechte StadtLandschaft“. Sie wurden bzw. werden mit Hilfe von Städtebaufördermitteln umgesetzt. Zunächst lag der Fokus auf den beiden Großprojekten Düsseldorfer Platz und Rathaus, inzwischen gibt es zahlreiche größere und kleinere INTEK-Projekte.

Einige der Maßnahmen stehen auch in einem räumlichen und zeitlichen Zusammenhang. Durch die Anordnung des Rathausneubaus ist es zum Beispiel gelungen, den Bereich hinter dem Rathaus aus seinem einst tristen Hinterhofdasein zu befreien. Die neue Klostergasse zwischen Rathaus-Ostflügel und Minoritenkloster verbindet die Minoritenstraße und den Rathausvorplatz mit dem neuen Park zwischen Rathaus und der mittelalterlichen Stadtbefestigung.

Der ursprünglich unattraktive und in die Jahre gekommene Spielplatz „Am Trinsenturm“ wurde von der Stadt gemeinsam mit Kindern der Minoritenschule und des Jugendzentrums LUX nach deren Wünschen als „Drachenspielplatz“ entwickelt. Der neue Spielplatz bietet eine sehr hohe Aufenthaltsqualität, eine multifunktionale Spielplatzfläche und einen integrierten Picknickstandort für Kinder und die sie begleitenden Erwachsenen.

Michael Hansmeier vom Amt für Kinder, Jugend und Familie erläutert, wie in Ratingen Kinder frühzeitig in die Entwicklung des Spielplatzes eingebunden werden und wie die Planungsidee des Drachenspielplatzes entstanden ist. Ergänzend zeigt das Video auf, welche weiteren Maßnahmen im Rathausumfeld im Zuge des Stadtumbauprozess umgesetzt worden sind.

Die Videoreihe zum Stadtumbauprozess in Ratingen hatte mit einem einleitenden Film zur Städtebauförderung begonnen und soll fortgeführt werden. Mögliche Themen sind weitere Baumaßnahmen in der Innenstadt, die Vielzahl an bürgerschaftlichen Projekten oder Maßnahmen aus dem Fassaden- und Hofflächenprogramm.