Stadtbibliothek Ratingen

Besuch der Stadtbibliothek

In der Stadtbibliothek gilt 2G: Geimpft oder genesen. Bitte halten Sie Ihre Nachweise bereit.

Es gelten die Hygieneregeln. Das Tragen mindestens einer medizinischen Mund- Nasenschutzmaske (oder FFP2) ist während des gesamten Aufenthaltes im Haus verpflichtend. Nehmen Sie Kleinkinder bitte an die Hand.

Halten Sie 1,50 Meter Abstand.

Desinfizieren Sie Ihre Hände.

Bitte betreten Sie unsere Gebäude nicht, wenn Sie Krankheitssymptome haben (Husten, Fieber, Schnupfen, Übelkeit, Gliederschmerzen etc.).

Wir wünschen Ihnen einen guten Besuch!

Wiedereröffnung der Stadtteilbibliotheken in Lintorf und West

Gemäß der aktualisierten Coronaschutzverordnung für Nordrhein-Westfalen vom 24. November ist der Besuch der Stadtbibliothek und der Zweigstellen nur noch nach der 2G-Regelung möglich. Dies bedeutet, dass nur noch Geimpfte und Genesene die Einrichtungen besuche können. Die Zweigstellen waren vorübergehend geschlossen. Ab Dienstag, 30. November, öffnen die Stadtteilbibliotheken in Lintorf und in Ratingen West wieder ihre Türen für geimpfte und genesene Personen, die ihren Status aber am Eingang nachweisen müssen.

Stadtteilbibliotheken Hösel und Homberg sind geschlossen

Die Stadtteilbibliotheken Hösel und Homberg sind vorübergehend geschlossen. Bitte wenden Sie sich ggf. an die Hauptstelle in Stadtmitte, Peter-Brüning-Platz 3. Es entstehen keine zusätzlichen Gebühren. Fragen können Sie telefonisch unter 550-4128 oder schreiben Sie eine eMail an stadtbibliothek@ratingen.de

WEB-OPAC mit neuer Adresse

Unser WEB-OPAC hat eine neue Adresse bekommen. Sie finden ihn nun unter dem Link https://webopac.ratingen.de/webopac/ .

Gamedesign

Game Design mit Twine

Du denkst dir gerne kreative Geschichten aus und wolltest schon immer Mal dein eigenes Spiel erstellen? Mit dem Tool Twine entwickeln wir Textadventures und interaktive Geschichten. Soll sich die Prinzessin am gefährlichen Drachen vorbeischleichen oder sich dem Ungeheuer im Kampf stellen? Soll der Detektiv den Verbrecher auf eigene Faust verfolgen oder lieber die Polizei zur Hilfe rufen? Die Leser:innen unserer Geschichten werden aktiv mit eingebunden und können über ihre Entscheidungen den Verlauf des Geschehens beeinflussen.

Wann? Samstag, 18.Dezember 2021, 10 - 13 Uhr. Wo? Lesecafe in der Stadtbibliothek. Wer? Kinder zwischen 12 und 16 Jahren max. 8Teilnehmer.

Verbindliche Anmeldung mit dem Stichwort „Twine - Workshop“ unter: eMail: stadtbibliothek@ratingen.de

Wappen NRW

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Teilhabe an Lesewelten - kontaktloser Aktionstisch zur Inklusion

Foto LeichtLesen!

Update: Ab 15.10.2021 finden Sie den Aktionstisch in der Stadtteilbibliothek Homberg.

Wer dieser Tage das Medienzentrum besucht, wird im Foyer den Aktionstisch Leichte Sprache finden, der von den verschiedenen Vereinen und Initiativen, die sich in Ratingen für Inklusion einsetzen, initiiert wurde.

Ob Klassiker wie „Moby-Dick“ von Herman Melville, „Der Schimmelreiter“ von Theodor Storm, „Der Sandmann“ von E.T.A. Hoffmann oder die Jugendbeststeller „Tschick“ von Wolfgang Herrndorf, „Erebos“ von Ursula Poznanski und „Die Welle“ von Morton Rhue – diese Werke sind bekannt und gerade bei Jugendlichen sehr beliebt, aber Menschen mit Lernschwierigkeiten nicht zugänglich, denn: die Texte sind einfach zu lang und zu kompliziert geschrieben, weisen zumeist alte, unbekannte Wörter und Fachbegriffe sowie komplizierte Satzstrukturen auf. Damit bleiben sie vielen Menschen verschlossen. Übersetzungen in Leichter Sprache dagegen zeichnen sich aus durch kurze Sätze, die Vermeidung von Fremdwörtern und der Erklärung komplexer Sachverhalte. Sie sind erstaunlich gut zu lesen und büßen nicht an Spannung oder Sprachschönheit ein.

Und das wichtigste: „Diese Übersetzungen ermöglichen es Menschen, denen der Umgang mit Texten schwerfällt, sich in denselben Lesewelten wie alle anderen zu bewegen – vor allem für Jugendliche ist das wichtig!“, so Karin Keune von der Aktionsgemeinschaft für Behinderte in Ratingen e.V..

Wer sich mehr über das Angebot des Medienzentrums und verschiedener Verlage zu Literatur in leichter Sprache informieren möchte, wird auf dem Aktionstisch fündig. Außerdem gibt es Informationen zu den Tätigkeiten der in der Inklusion tätigen Vereine in Ratingen, mit dabei sind: TEV-Türkischer Elternverein, SHOW-Zeig Stärke! e.V., Lebenshilfe im Kreis Mettmann, VIBRA e.V. sowie die Helen-Keller-Schule und die Beratungsstelle KoKoBe des Kreises Mettmann.

Auf dem Foto sind abgebildet von links nach rechts: Lara und Kirsten Gerding (Show Zeig Stärke! e.V.); Karin Keune (Aktionsgemeinschaft für Behinderte in Ratingen e.V.); Uli Ga Bmann (Lebenshilfe e.v.); Sami Celik (TEV Türkischer Elternverein e.V.)

BIBLIOBUS: Die nächsten Termine finden Sie hier

Zum Medienladen (externer Link)

 

Zum Filmfriend (externer Link)

Zu freegalmusic (externer Link)

 

Amt für Kultur und Tourismus
Stadtbibliothek Ratingen

Postanschrift:
Postfach 101740
40837 Ratingen

Medienzentrum:
Peter-Brüning-Platz 3
40878 Ratingen

Stadtplan

Telefon 02102 550-4128
Telefax 02102 550-9412

Leiterin:
N.N.

E-Mail: stadtbibliothek@ratingen.de