1914 - Erster Weltkrieg (Verwundetentransport)

Am Sonntag, dem 23. August, erreichte Ratingen der erste Eisenbahntransport mit Verwundeten, die auf die eingerichteten Lazarette und bestehenden Krankenhäuser verteilt wurden.

Die Ratinger Zeitung schrieb dazu am 26. August 1914:

(Verwundeten – Transport)
Die hiesigen zu Lazaretten eingerichteten Häuser erhielten am Sonntag morgen die ersten Verwundeten und Kranken. Es handelt sich um über hundert Angehörige der verschiedensten Regimenter, die nur leicht verletzt oder krank sind. Durch die ausgezeichnete Pflege, die ihnen hier zu teil wird, werden die meisten sich bald wieder zu ihren Truppenteilen begeben können.“

Das Stadtarchiv Ratingen beteiligt sich am Blog des Landschaftsverbandes Rheinland: 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Quellen aus Archiven des Rheinlands. Der Link führt zu wechselnden Einträgen, die taggenau die Ereignisse vor 100 Jahre widerspiegeln. http://archivewk1.hypotheses.org/

Zuständig