12) Blauer See

Geschichte

Der Blaue See, zu dem die gleichnamige Straße führt, ist ein wertvolles Naturdenkmal und ein attraktives Naherholungsgebiet. Im Norden schließt sich ein großes zusammen hängendes Waldgebiet an, im Süden das Tal des Angerbachs.

Der Blaue See ist kein natürliches Gewässer. Hier war früher das Gelände eines Kalksteinbruchs, der sich nach der Einstellung des Abbaus 1932 mit Grundwasser füllte. Eigentlich handelt es sich um zwei Steinbrüche: der kleinere Steinbruch lag im Bereich der heutigen Naturbühne, wobei das höher gelegene, trocken gebliebene Gelände die Freilichtbühne bildet; im tiefer gelegenen Teil entstand das »Graue Loch«.

Gegenwart

Jährlich in den Sommerferien wird auf der Naturbühne am Blauen See ein Theaterstück für Kinder aufgeführt. Angeboten werden diese von der Agentur "Theater Concept".

Auf dem Gelände um den Blauen See sind verschiedene Angebote für die ganze Familie zu finden.

Ein beliebtes Ausflugsziel ist u.a. der Märchenzoo.

Zuständiges Amt

 

Standort der Touristinformation

Rathaus
Minoritenstr. 2-6
40878 Ratingen

Zimmer 0.13 / 0.13 A

Anfahrt und Stadtplan

 

Öffnungszeiten

Montags und Dienstags
9.00 bis 16.00 Uhr

Mittwochs und Freitags
9.00 bis 12.00 Uhr

Donnerstags
9.00 bis 18.00 Uhr

Samstags
bis auf weiteres geschlossen

 

Ratingen Entdecken

Die Inhalte auf dieser Seite stammen aus dem Buch:

Ratingen entdecken!

Elfi Pracht-Jörns, Verein für Heimatkunde und Heimatpflege Ratingen e.V. (Hrsg.)

Ein kulturhistorischer Stadtführer
496 Seiten, durchg. farb. Abb., 19,95 € ISBN: 978-3-8375-0626-6

Neben der vollständigen Beschreibung der Stationen enthält das Buch auch einen ausführlichen historischen Überblick über Ratingen im allgemeinen.

 

Touristinformation

Hr. Bendt

Telefon:
02102 / 550-4111

Telefax:
02102 / 550-9411

kulturamt@ratingen.de