4) Von Tiefenbroich nach Ratingen-West

Das folgende Kapitel der Ratinger Stadtgeschichte führt uns in die benachbarten Stadtteile Tiefenbroich, Alt-Eckamp und das nach der Kommunalreform von 1975 in Ratingen-West umbenannte Neu-Eckamp, die indessen eine recht unterschiedliche historische Entwicklung hinter sich haben.

Frei zugänglicher Platz oder Einrichtung

Bitte Öffnungszeiten beachten

Nicht frei zugänglicher Platz bzw.  Gebäude.

Bitte die Hinweise auf der jweiligen Internetseite beachten. (s.u.)

Zu den Stationen des Rundgangs

4.1) Marienkirche

Neben St. Peter und Paul (in Ratingen Mitte) war die Marienkirche in Tiefenbroich das Gotteshaus, das während des Zweiten Weltkrieges die schwersten Schäden davontrug, die bald notdürftig repariert wurden. ... Am 20. Oktober 1956 wurde die neugebaute Marienkirche an der Marienstraße eingeweiht, sie steht bis bis heute.

Weiterlesen »

4.2) (ehem.) Martinschule

1874 wurde das erste Tiefenbroicher Schulgebäude in der Sohlstättenstraße, die spätere Martinschule eingeweiht.
...
1943 wurde das Schulgebäude und die Kirche durch Bombentreffen beschädigt, der Unterricht musste eingestellt werden.
...
Seit 2011 ist die Martinschule aufgelöst.

Weiterlesen »

4.3) Paul-Gerhardt-Kirche

Im gleichen Jahr wie St. Marien - 1956 - wurde auch die Evangelische Kirche Tiefenbroich am alten Kirchweg (haute Paul-Gerhardt-Kirche) eingeweiht. In früheren Zeiten besuchten die Tiefenbroicher Protestanten die Ratinger evangelische Stadtkirche an der Lintorfer Straße oder diwe kleine lutherische Kirche an der Düsseldorfer Straße.

Weiterlesen »

4.4) Schimmershof

Eine der wenigen landwirtschaftlichen Betriebe, die heute noch in Tiefenbroich existieren, ist der Schimmershof.
Bereits im Stadtbuch von 1425 wird der "alde Schimmershof", auch als Groß Schimmers bezeichnet, erwähnt.
Seit 1988 ist es im Besitz der Familie Paas.

Weiterlesen »

4.5) Moschee

Der 1978 gegründete Kulturverein "DITIB-Türkisch-islamische Gemeinde zu Ratingen e.V." kaufte das Gebäude einer ehemaligen Spedition, richtete dort eine Moschee ein.

Weiterlesen »

4.6) St. Josef

An der Bachstraße in Eckamp steht St. Josef, ein ganz außergewöhnliches Kirchengebäude.
Durch das Engagement der Gemeindemitglieder und einer Spende konnte der Bau 1927 begonnen und 1928 abgeschlossen werden.

Weiterlesen »

4.7) Heilig-Geist-Kirche

Da durch das Neubaugebiet im Westen Ratingens die St. Josef Kirche zu klein war, wurde 1973 die kath. Heilig Geist Kirche erbaut. Direkt benachbart wurde 1 Jahr später die ev. Versöhnungskirche erbaut.

Weiterlesen »

4.8) Versöhnungskirche

Die ev. Versöhnungskirche wurde wie die kath. Heilig-Geist-Kirche im November 1974 am Maximilian-Kolbe-Platz in Ratingen West eingeweiht.

Weiterlesen »

4.9) Haus Volkardey

Das Haus Volkardey ist ein Herrenhaus (erbaut Anfang des 18. JH) auf dem Gut Volkardey. Dieses ist ein altes Rittergut mit einer bewegten Geschichte, das 1458 als Volkardeien erstmals erwähnt wurde. Es gehörte zur alten Honschaft Rath, die von 1815 bis 1899 als Gemeinde der Bürgermeisterei Eckamp angehörte.

Weiterlesen »

4.10) Volkardeyer Mühle

Die Volkardeyer Mühle liegt ebenso wie das Haus Volkardey auf dem Gut Volkardey. Sie wurde erstmalig 1530 erwähnt und im 17. JH. neu errichtet. ...
Seit 1950 wird das Gebäude nicht mehr als Mühle genutzt. Heute ist ein Wohnhaus.

Weiterlesen »

4.11) Erholungspark Volkardey

Der Erholungspark Vorkardey ist ein 160ha großes Gebiet um 2 Seen, bei denen es sich um rekultivierte Kiesgruben handelt: Grüner See und Silbersee.
Die Gegend gehörte früher zum Überschwemmungsgebiet des Rheins.

Weiterlesen »
Zuständiges Amt

 

Standort der Touristinformation

Rathaus
Minoritenstr. 2-6
40878 Ratingen

Zimmer 0.13 / 0.13 A

Anfahrt und Stadtplan

 

Öffnungszeiten

Montags und Dienstags
9.00 bis 16.00 Uhr

Mittwochs und Freitags
9.00 bis 12.00 Uhr

Donnerstags
9.00 bis 18.00 Uhr

Samstags
bis auf weiteres geschlossen

 

Ratingen Entdecken

Die Inhalte auf dieser Seite stammen aus dem Buch:

Ratingen entdecken!

Elfi Pracht-Jörns, Verein für Heimatkunde und Heimatpflege Ratingen e.V. (Hrsg.)

Ein kulturhistorischer Stadtführer
496 Seiten, durchg. farb. Abb., 19,95 € ISBN: 978-3-8375-0626-6

Neben der vollständigen Beschreibung der Stationen enthält das Buch auch einen ausführlichen historischen Überblick über Ratingen im allgemeinen.

 

Touristinformation

Hr. Bendt

Telefon:
02102 / 550-4111

Telefax:
02102 / 550-9411

kulturamt@ratingen.de