10.1) Lintorf: Durch den historischen Dorfkern am Dickelsbach

Lintorf ist ein Stadtteil nördlich von Ratingen. Lintorf ist vermutlich älter als 1050, wo es in historischen Dokumenten erwähnt wird.

Der Dank der Redaktion dieser Seite geht an den "Verein Lintorfer Heimatfreunde e.V.", welcher uns sehr bei den Recherchene speziell für diesen Teil der Internetseite zum Buch "Ratingen entdecken" unterstützt hat.

Frei zugänglicher Platz oder Einrichtung

Bitte Öffnungszeiten beachten

Nicht frei zugänglicher Platz bzw.  Gebäude.

Bitte die Hinweise auf der jeweiligen Internetseite beachten. (s.u.)

Zu den Stationen des Rundgangs

1) St. Anna

Die heute zu sehende Kirche wurde 1878 erbaut, bis 1877 stand an gleicher Stelle eine kleine romanische Saalkirche mit Chorgeviert, Apsis und vorgelagertem Westturm.

Weiterlesen »

3) Haus Ulenbroich

Ulenbroich ist ein eingeschossiges Fachwerkhaus auf geteertem Bruchsteinsockel, das aus dem 17. Jahrhundert stammt.

Weiterlesen »

4) Bürgershof

Der Bürgershof ist eine der wenigen ehemaligen historischen Hofanlagen, die in Lintorf erhalten blieben. Der Bügershof ist der älteste Gasthof Lintorfs, er besteht bereit seit 1567.

Weiterlesen »

5) (Ehemaliges) Rathaus

Das (ehem.) Rathaus wurde 1950 nach den Plänen des Düsseldorfer Architekten Walter Euler erbaut. Es war bis 1974/75 der Amtssitz des Amt Amgerland.

Weiterlesen »

6) Denkmal Johann Peter Melchior

Das Denkmal wurde am 9. September 1990 eingeweiht werden. Es erinnert an Lintorfs berühmtesten Soihn - den Bildhauer und Porzellanmodelleuer Johann Peter Melchior.

Weiterlesen »

7) Friedrichskothen

Der Friedrichskothen war jahrhundertelang das Zentrum der reformierten und evangelischen Gemeinde in Lintorf. Vermutlich existiert es seit 1601.

Weiterlesen »

8) Evangelische Kirche

Die evangelische Kirche wurde am 20. August 1867 eingeweiht. Nach Plänen des Duisburger Baumeister. A. Kersten entstand in Backsteinbauweise eine neoromanische Hallenkirche mit dreigeschossigem Westturm.

Weiterlesen »

9) Beekerhof

Der Beekerhof ist einer der ältesten Wohnplätze Lintorfs - er existiert seit dem 16. Jahrhundert (mindestens, das genaue Alter ist unbekannt)

Weiterlesen »

10) Mühlengut Helpenstein

Foto: Lintorfer Heimatverein

Das ehemalige Mühlengut Helpgenstein ist eines der geschichtsträchtigsten Bauwerke in Lintorf und existiert ungefähr seit dem 14. Jahrhundert.

Weiterlesen »

11) Haus Porz

Das Haus Porz in der heutigen Form stammt aus dem 17. Jahrhundert. Porz war ein kurmediges Gut, d.h. es musste im Fall des Todes des Besitzers oder Pächters eine Sterbefallgabe an den Landessherrn leisten.

Weiterlesen »

12) Oberste Mühle

Foto_ Lintorfer Heimatverein

Die Oberste Mühle an der Krummenweger Str. 84 war von der Quelle des Dickelsbach aus betrachtet die erste Mühle. Sie präsentiert sich heute als zweigeschossiges Fachwerkhaus aus dem 18. Jahrhundert, u.a. mit einem Backsteineubau von 1746.

Weiterlesen »

Amt für Kultur und Tourismus

Postanschrift:
Postfach 101740
40837 Ratingen

Büro:
Minoritenstr. 5,
40878 Ratingen

Erdgeschoss, Raum 1-7

kulturamt@ratingen.de

Titelblatt des kulturhistorischen Stadtführers

Diese Inhalte stammen aus dem Buch:

Elfi Pracht-Jörns, Verein für Heimatkunde und Heimatpflege Ratingen e.V. (Hrsg.)
Ratingen entdecken!
Ein kulturhistorischer Stadtführer

496 Seiten, durchg. farb. Abb.,
19,95 €
ISBN: 978-3-8375-0626-6

Neben der vollständigen Beschreibung der Stationen enthält das Buch auch einen ausführlichen historischen Überblick über Ratingen im allgemeinen.