Ralf Brueck. Werkschau

Ralf Brueck
Ralf Brueck: American Bungalow, 2022 © VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Der Fotokünstler Ralf Brueck, geboren 1966, gehört zur Becher-Schule der jüngeren Generation. Er studierte an der Kunstakademie Düsseldorf zunächst bei Bernd Becher und daraufhin bei Thomas Ruff, der ihn zum Meisterschüler ernannte. Seit seinem Abschluss im Jahr 2003 erhielt er regelmäßig Förderungen und Einladungen zu Ausstellungen. Nicht zuletzt wurde seine Kunst 2016 durch eine Einzelausstellung im Düsseldorfer NRW-Forum für ein internationales Publikum sichtbar.

In seiner Fotografie setzt Ralf Brueck sich intensiv mit urbanen Räumen, Sakralbauten und Landschaften auseinander. Die Ausstellung im Museum Ratingen vereint verschiedene, teils großformatige Serien, die u.a. gewaltige Naturphänomene in den Fokus nehmen. Zudem stellt die Werkschau Bruecks aktuelles Schaffen seinen früheren konzeptuellen Arbeiten gegenüber. Ergänzt wird die Schau durch jüngere Videoarbeiten. 

 - Landschaftsverband Rheinland
Gefördert vom Landschaftsverband Rheinland