Fachbereich Blasinstrumente

● Blockflöte

Ansprechpartnerin für Blockflöte:
Annette Struck-Vrangos
Info: 0171/7458713

Wie bei jedem anderen Instrument sind auch auf der Blockflöte die ersten Töne nicht gleich perfekt und müssen mit Atemübungen und ­Tongestaltung verbessert werden. Qualifizierter Blockflötenunterricht zeichnet sich von Anfang an unter anderem durch Fingerübungen (um die Grifflöcher sauber schließen zu können), Kontrolle der richtigen Körperhaltung und ­Zungentechnik sowie das Erlernen elementarer Musikkenntnisse wie Notenschrift und Rhythmus aus.
Ab circa 70 Euro ist ein solides Holzinstrument mit barocker Griffweise im Handel erhältlich. Hier muss allerdings noch einmal darauf hinge­wiesen werden, dass eine Absprache mit dem Fach­­lehrer Voraussetzung für die richtige Wahl ist.

Das Klassenvorspiel der Blockflötenklasse von Annette Struck-Vrangos stand 2018 unter dem Motto „Enjoy Music“. Hier folgt ein Bericht unserer Blockflötenschülerin Laura Möller, 18 Jahre:

Beim Klassenvorspiel zeigten die Schülerinnen und Schüler erneut, dass die Blockflöte nicht bloß ein Einsteigerinstrument ist, wie es ihr leider immer wieder nachgesagt wird. Auch das Spielen dieses scheinbar so einfachen Instruments erfordert viel Übung, bis anspruchsvollere Stücke auf dem Sopranino, der Sopran-, Alt-, Tenor- und Bassblockflöte gespielt werden können. Unter dem Motto „Enjoy Music“ wurde der Abend durch ein abwechslungsreiches sowie vielfältiges Programm gestaltet. Von mittelalterlichen Tänzen über Sonaten von Vivaldi und Mozart bis zu irischen Folksongs war die unterschiedlichste Musik aus mehreren Jahrhunderten zu hören. Und auch in zeitgenössischen Stücken, deren moderne Klänge zunächst ungewohnt sein mögen, wurden die vielfältigen Möglichkeiten der Blockflöte hörbar. Durch das Musizieren im Duett, im Ensemble, allein oder in anderen Kombinationen, entstanden die verschiedensten Klangfarben. Eine besondere Atmosphäre schuf außerdem das Miteinbeziehen des Klaviers, das begleitend die Melodien unterstützte und diese untermalte. Für eine lockere, beschwingte Stimmung sorgte zusätzlich das Schlagzeug.

Wie in jedem Jahr ist es unserer Lehrerin gelungen, für ihre Schülerinnen und Schüler jeden Alters geeignete Stücke auszuwählen, sie für diese zu begeistern und durch das gemeinsame Musizieren die Möglichkeit zu geben, wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Mit ihrer unterhaltsamen und informativen Moderation führte sie souverän durch den Abend und gab jedem Einzelnen von uns das Gefühl, etwas Besonderes geleistet zu haben. Am Ende wurden alle mit einer Rose belohnt.

Insgesamt bereitete das Klassenvorspiel sowohl den Kindern und Jugendlichen als auch deren Eltern und allen weiteren Zuhörern das, was an Musik das Wichtigste ist: „Freude“.

Holzblasinstrumente

● Querflöte
● Oboe
● Fagott
● Klarinette
● Saxophon

Blechblasinstrumente

● Trompete
● Horn
● Posaune
● Tenorhorn / Euphonium
● Tuba

Fachbereichsleitung Blasinstrumente:
Ralf Meiers
Info: 02104/819534
ralfmeiers@aol.com

Allen Blasinstrumenten gemeinsam ist der Atem als Ursprung des Tons. Der Bläser wird also selbst zu einem Teil seines Instrumentes. Daher geht es besonders im Anfangsunterricht um das Zusammenspiel von Atemführung, Kör­perhaltung, Lippenansatz und Tonvorstellung. Dies ist ein spannender Prozess, der zu Beginn manchmal Zeit und Ausdauer erfordert. Aber die Mühe lohnt sich!

Mit dem Unterricht kann ab circa acht Jahren begonnen werden, teilweise auch schon früher. Für den frühen Anfang stellt unsere Musikschule Instrumente in kindgerechter Bauweise leihweise zur Verfügung. Die Querflöte wird beispielsweise durch ein gebogenes Kopfstück verkürzt und ist dadurch leichter zu greifen. Auch Fagottino und Kinderklarinette ermög­lichen einen frühen Einstieg. Im Posaunen­unterricht wird zunächst auf der kleineren Alt-Posaune begonnen, bevor später zur größeren Tenor-Posaune gewechselt wird.

In jedem Fall empfiehlt sich das Ausprobieren, denn jedes Blasinstrument hat nicht nur seinen eigenen unverwechselbaren Klang, sondern auch seine eigene Art der Tonerzeugung. Während bei der Querflöte der Luft­strom mit den Lippen auf die Mundlochkante gelenkt wird, werden Oboe, Klarinette, Saxophon und Fagott über ein einfaches bzw. doppeltes Rohrblatt angeblasen. Der Blechbläser wiederum erzeugt Töne, indem er durch ­Vibrieren der Lippen die Luftsäule im Instrument zum Schwingen bringt. Darüber hinaus verändern Faktoren wie Lippenspannung und Atemführung die Töne auch klanglich. „Blechblasen“ erfordert also nicht nur eine wohl­dosierte Kraft, sondern auch Geschicklichkeit.

Das macht Spaß und fordert heraus!

Geschäftsstelle

Städtische Musikschule Ratingen
Poststraße 23
40878 Ratingen
Telefax: 02102 550-9403
robert.fink@ratingen.de 

Auskünfte

Herr Fink
Telefon 02102 550-4032

Frau Spindelndreier
Telefon 02102 550-4034

Musikschulleitung

Herr Sevenich 
Musikschulleiter
Telefon 02102 550-4030

Katja Zan 
stellvertretende Musikschulleiterin

Telefon 02102 550-4031

Sprechzeiten nach Vereinbarung