Streicher-Vororchester

Zurzeit spielt das Streicher-Vororchester in der Besetzung erste, zweite, dritte Violine und Cello. Die Orchestermitglieder sind zwischen 8 und 15 Jahren alt. Schüler*innen mit den Instrumenten Viola oder Kontrabass können unsere Besetzung gerne noch erweitern. Die Fachlehrer*innen beraten, wer nach ungefähr zwei bis drei Jahren Instrumentalunterricht bei uns neu dabei sein kann. Je nach Entwicklungsstand verlassen die ­Orchestermitglieder das Vororchester natürlich irgendwann. Häufig, um dann in das große ­Jugendsinfonieorchester unserer Musikschule einzutreten.

Unsere Proben sind von viel Kreativität geprägt. So haben wir im vergangenen Jahr eines unserer Orchesterstücke selber „erfunden“. Wir entdecken, erfinden und entwickeln kleine musikalische Ideen. Konkret hatten, quasi beim Auspacken der Instrumente, eine Cellistin und ein junger Geiger eine kurze melodiöse Tonfolge gespielt (das nennt man dann ein „Motiv“) und sogar schon eine sehr rhythmische Begleitung dazu ausprobiert. Der Korpus und die Saiten des Cello wurden mit den Händen geklopft und wir erhielten einen schlagzeugartigen Effekt. In der Probe haben dann alle zusammen ergänzende Ideen und Vorschläge eingebracht. Manche hielt ich mit meinem Aufnahmegerät fest und wir wählten aus den Aufnahmen die gelungensten Versionen aus. Das neue Musikstück wuchs heran und niemand benötigte Noten. Dafür konnten dann alle aufmerksam zur Dirigentin schauen. Aus meiner Zeichengebung entstand ein Ablauf mit Variationen und spontan improvisierten Teilen. Dieses neu erfundene Stück erhielt den Titel „Moving forwards“.

Aber natürlich studieren wir auch ausnotierte Stücke ein, die Spaß machen und uns die ­Gelegenheit geben, die Ausdrucksmöglich­keiten und Spieltechniken unserer Instrumente im Orchester kennenzulernen.

Bei „Romanze und Menuett“ von Hubert Tacke wechselt der Charakter der Musik zwischen träumerisch und dramatisch. Das erfordert spielerisch mal einen langen und weichen, und dann wieder einen kurzen und akzentuierten Bogenstrich.

„Battle Cry“ von Sheila M. Nelson beginnt mit einem Motiv in der Cellostimme, das dann durch alle Orchesterstimmen wandert. Für dieses Stück wird das flüssige Spiel verschiedener Läufe und der Wechsel zwischen leisen und lauten Stellen verlangt. Wenn alle Anforderungen umgesetzt sind, macht es natürlich richtig viel Freude, die einstudierte Musik auch vorzutragen. So spielten wir im März beim „Kinderkonzert“, um unsere Streichinstrumente im Stadttheater den Kindern der „Musikalischen Früherziehung“ vorzustellen. Im Rahmen des „Tages der offenen Tür“ spielten wir für Kinder und Eltern, die die Musikschule kennenlernen wollten, um vielleicht auch mit dem Instrumentalunterricht zu beginnen. Das „Große Musikschulkonzert“ in der Stadthalle ist jedes Jahr das Konzert mit dem meisten Publikum. Das ist dann zwar ein bisschen ­aufregend, aber es macht natürlich auch Spaß, auf so einer großen Bühne für über 500 Konzertbesucher zu spielen.

Einen besinnlichen Abschluss des Jahres 2019 bildete das Konzert am ersten Advent in der Evangelischen Stadtkirche. Neben unseren eigenen Orchesterstücken hatten alle Beteiligten viel Freude bei „Mattachins“ von Peter Warlock im gemeinsamen Spiel mit den „Funny Flutes“. Ursprünglich nur für Blockflöten geschrieben, wurde das Stück so eingerichtet, dass auch wir Streicher mitspielen konnten. Mal gezupft und mal gestrichen hatten die Orchestermitglieder wieder viel Freude daran, ihre Ideen für die musikalische Umsetzung des Stückes beizutragen. Schließlich spielten wir gemeinsam mit den „Funny Flutes“ und fünf Harfenschülerinnen die Adventslieder „Es ist für uns eine Zeit angekommen“ und „Stern über Bethlehem“. Das Publikum sang begeistert mit – jetzt konnte Weihnachten kommen.

 

Streicher-Vororchester
Leitung: Donja Djember
Kontakt: 02104/40512 oder 0178/1 52 71 04,
donjadjember@web.de
Probe: Donnerstags 17.00 Uhr, Raum 301

Geschäftsstelle

Städtische Musikschule Ratingen
Poststraße 23
40878 Ratingen
Telefax: 02102 550-9403
robert.fink@ratingen.de 

Auskünfte

Herr Fink
Telefon 02102 550-4032

Frau Spindelndreier
Telefon 02102 550-4034

Musikschulleitung

Herr Sevenich 
Musikschulleiter
Telefon 02102 550-4030

Katja Zan 
stellvertretende Musikschulleiterin

Telefon 02102 550-4031

Sprechzeiten nach Vereinbarung