Funny Flutes

„Puuh, ist das voll hier!“ Mit diesem treffenden Kommentar kam an einem Donnerstag eine große „Funny Flutes“- Spielerin in den Probenraum 115. Was sie so erstaunte, waren die vielen Mitspieler für diese Probe. Fünf neue, kleine „Funnys“ hatten sich eingefunden, um mit den großen „Funnys“ drei Beiträge einzuüben. Außerdem bekamen wir noch Unterstützung von drei Mitspielern der ­„Flauteenies“. Die Zahl der Mitspieler hatte sich von bisher acht also plötzlich verdoppelt!
Vor uns lag eine große Aufgabe: das Konzert zum ersten Advent in der Evangelischen Stadtkirche. Unser Konzertprogramm war so ausgerichtet, dass Musikstücke von ganz einfachen Adventsliedern bis hin zu zwei moderneren Sätzen aus „Christmas in New York“ von Allan Rosenheck, einem bekannten Komponisten für Blockflöten-Ensemble, erarbeitet wurden.

Da in dem Konzert auch andere Ensembles mitwirkten, probierten die „Funnys“ eine neue ­Zusammenarbeit aus. Da nämlich das Streicher-Vororchester auch donnerstags probt, übten beide Ensembles ein vierstimmiges Musikstück aus dem Barock ein: „Transeamus usque Bethlehem“ von Joseph Ignaz Schnabel. Durch diese Zusammenarbeit warteten tolle neue Erfahrungen auf alle Beteiligten.
Wie würde das Zusammenspiel mit den Streichern klingen? Welche dynamischen Unterschiede würde es bei den Musikteilen mit und ohne Streicher geben? Würden wir bei der Intonation zueinander finden?
Aber alle Sorgen erwiesen sich als unnötig und wir genossen die neue klangliche Vielfalt in der erweiterten Besetzung.

Eine zweite Zusammenarbeit bot sich mit dem ­Ensemble „SchlagFertig!“ an. „Greensleeves to a Ground“, eine Melodie mit Variationen aus dem 17. Jahrhundert, wurde zum spannenden Spiel mit Gegensätzen. Es erklangen Sopran- und ­Tenorflöten auf der einen und das Ensemble „SchlagFertig!“ auf der anderen Seite. Mit Vibraphon, Xylophon und Glockenspiel ersetzten sie die sonst übliche Begleitung durch Cembalo oder Gitarre. Es entstand ein überraschender, neuer Zusammenklang.
Die Vorbereitung auf das Adventskonzert war eine sehr probenintensive Zeit. Aber trotz der vielen Termine gelang auch dank der Unterstützung der Eltern eine schöne Probenzeit und das Erlebnis eines abwechslungsreichen Konzerts.

Funny Flutes
Leitung: Martina Weppler
Kontakt: 0178/6 83 12 25
Probe: Donnerstags 17.30 Uhr, Raum 115

Geschäftsstelle

Städtische Musikschule Ratingen
Poststraße 23
40878 Ratingen
Telefax: 02102 550-9403
robert.fink@ratingen.de 

Auskünfte

Herr Fink
Telefon 02102 550-4032

Frau Spindelndreier
Telefon 02102 550-4034

Musikschulleitung

Herr Sevenich 
Musikschulleiter
Telefon 02102 550-4030

Katja Zan 
stellvertretende Musikschulleiterin

Telefon 02102 550-4031

Sprechzeiten nach Vereinbarung