Funny Flutes

Das Jahr 2019 war für die „Funny Flutes“ ein ­ereignisreiches Jahr. Bei verschiedenen Gelegenheiten, wie dem Klassenvorspiel, Mitwirkung bei Treffpunkt-Veranstaltungen und bei zwei Terminen im Advent, konnten die 12 Mitspieler*innen ihre Spielfreude zu Gehör bringen. Die „Funny Flutes“ verstehen sich als ein Einsteiger-Ensemble, das gerne Schüler*innen ab acht Jahren mit Sopran- und Altblockflöten-Kenntnissen aufnimmt.

Beim „Tag der offenen Tür“ bildeten die „Funny ­Flutes“ gemeinsam mit den „Flauteenies“ und weiteren Schüler*innen einen großen Blockflötenchor. Dabei erfuhren die jüngeren Schüler*innen eine wertvolle Unterstützung durch bereits konzert­erfahrene Mitspieler*innen. So spielten circa 40 Mitwirkende einfache und auch mehrstimmige Musikstücke. Bei der Gelegenheit wurde natürlich die ganze „Blockflöten-Familie“ vorgestellt. Viele jüngere Schüler*innen und natürlich das zahlreiche Publikum erlebten bei dieser ­Gelegenheit den Klang der tieferen Instrumente wie beispielsweise Tenor- und Bassflöte.

Die „Funny Flutes“ hatten das vergangene Jahr damit begonnen, Musikstücke mit nicht ganz so ein­fachen Rhythmen kennenzulernen. So hatten sie einen Riesenspaß beim Spiel ungewohnter Rhythmen in der Filmmusik „He’s A Pirate“ aus „Fluch der Karibik“. Sie bekamen einen neuen ­Zugang zu ungewohnten Klängen wie beim „Jazz-Valse for Fyra” von dem schwedischen Komponisten Björn Hagvall. Auch das Pop-Musikstück „The Optimist“ von Jacob Bürthel wurde ein ­regelrechter Ohrwurm.

Nach den Sommerferien machte sich die neue Zusammensetzung des Ensembles bemerkbar. Ältere, routinierte Spieler*innen hörten auf und neue kamen dazu. Die neuen jüngeren „Funnys“ wurden in der vergangenen Zeit von den älteren und versierteren Spieler*innen unterstützt und in unseren Ensemble-Klang eingebunden. Nun erarbeitete sich das Ensemble mit den Jüngeren von Neuem ein Gehör und Gefühl für Zusammenklang und ­genaues Zusammenspiel. Ziel war ein neues ­Programm für das Konzert am 1. Advent.

Bei dieser Gelegenheit bot sich auch wieder eine fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Streicher-Vororchester an. Beide Ensembles erarbeiteten das Musikstück „Mattachins“– ein Schwerttanz, der mit viel Temperament gespielt wurde.

Einige der Beiträge dieses so stimmungsvollen Konzertes wiederholten die „Funny Flutes“ bei der besinnlichen Reihe „Der andere Advent“.

Die Vorbereitung auf verschiedene Auftritte ist oft eine sehr probenintensive Zeit, die auch dank der Unterstützung der Eltern gelingt und das ­Erlebnis abwechslungsreicher Auftritte möglich macht.

Funny Flutes
Leitung: Martina Weppler
Kontakt: 0178/6 83 12 25
Probe: Donnerstags 17.30 Uhr, Raum 115

Geschäftsstelle

Städtische Musikschule Ratingen
Poststraße 23
40878 Ratingen
Telefax: 02102 550-9403
robert.fink@ratingen.de 

Auskünfte

Herr Fink
Telefon 02102 550-4032

Frau Spindelndreier
Telefon 02102 550-4034

Musikschulleitung

Herr Sevenich 
Musikschulleiter
Telefon 02102 550-4030

Katja Zan 
stellvertretende Musikschulleiterin

Telefon 02102 550-4031

Sprechzeiten nach Vereinbarung