Jugendsinfonieorchester

Das Jahr begann wie immer mit der wöchent­lichen Freitagsprobe. Was so harmlos beginnt, endet bei einem Orchester aber zwangsläufig in einem Konzert.

Dieses fand am 23. Juni als Sommerkonzert in der DumeklemmerHalle statt. Auch das Ensemble „SchlagFertig!“ der Schlagzeugklasse von Benjamin Leuschner war mit dabei. Die sechs Nachwuchsschlagzeuger spielten „Libertango“ von Astor Piazzolla und zusammen mit den Streichern des Jugendsinfonieorchesters Ausschnitte (Habanera, Aragonaise) aus der Carmen-Suite nach einer Idee des russischen Komponisten Rodion Schtschedrin. Von den Bläsern des Jugendsinfonieorchesters war unter der Leitung von Ralf Meiers ein Klavierquintett mit Bläsern von Franz Danzi (1763–1826) mit ­Alfred Pollmann als Klaviersolist zu hören.

Im Anschluss an das Jubiläumsjahr 2018 (30 Jahre JSO) organisierte der Orchesterrat eine gemeinsame Feier mit den Ehemaligen. Am 05. Juli 2019 trafen sich aktive JSO’ler und Ehemalige im Brauhaus. Viele Ehemalige ergriffen die Gelegenheit, alte Freundschaften wieder aufzufrischen, gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen und Adressen auszutauschen. Ehemalige aus mehreren JSO-Generationen ­waren da, selbst Gründungsmitglieder erwiesen dem JSO die Ehre, und andere nahmen eine lange Anreise aus dem Ausland in Kauf. Die Feier war ein beeindruckendes Zeichen dafür, wie die bren­nende Flamme der Musik weitergegeben wird.

Die Zeit nach den Sommerferien war geprägt von der Vorbereitung zum Gedenkkonzert für Sabine Könner am 22.11.2019 in der Kirche St. Peter und Paul. Die langjährige Leiterin des JSO verstarb in den Sommerferien nach schwerer Krankheit viel zu früh. Ihr zu Ehren gestalteten Kollegen, Schüler und Ehemalige das Konzert in vollbesetzter Kirche. Das JSO spielte die „Fantaisie dialoque“ op. 35 des romantischen Komponisten Léon Boëllmann mit ­Victor-Antonio Agura als Solist an der Orgel.

 

Natürlich gab es auch die jährliche Probenfreizeit in den Herbstferien. In Jever wurde fleißig geprobt. Auf dem Programm standen aber auch eine Wattwanderung, eine nächtliche Stadtführung und ein Auftritt in der sehenswerten Kirche in Sillenstede.

Das Jahr 2019 wurde musikalisch abgeschlossen mit dem „Festlichen Weihnachtskonzert“ am dritten Advent in der DumeklemmerHalle. Neben Weihnachtsliedern stand der „Nussknacker“ von Peter Tschaikowsky im Mittelpunkt des Programms. Die jährliche Weihnachtsfeier des JSO wurde in diesem Jahr vom Orchesterrat kurzerhand in eine Kegelbahn verlegt, so dass es neben Wichtelgeschenken und leckerem Essen auch noch ein Spiel gab.

In der zweiten Jahreshälfte 2019 hat Annemarie Leschinski bereits die Streicherproben des JSO abgehalten. Ab 2020 ist sie auch die organisatorische Leiterin. Wir freuen uns, dass sie sich für uns entschieden hat und wünschen uns allen viel Spaß und Erfolg in 2020!

Jugendsinfonieorchester
www.facebook.com/JSORatingen
Leitung: Edwin Pröm
Streicherschulung und Organisation:
Annemarie Leschinski
Kontakt: 0157/ 84 52 38 63
Probe: Freitags 17.00 Uhr, Raum 301

Geschäftsstelle

Städtische Musikschule Ratingen
Poststraße 23
40878 Ratingen
Telefax: 02102 550-9403
robert.fink@ratingen.de 

Auskünfte

Herr Fink
Telefon 02102 550-4032

Frau Spindelndreier
Telefon 02102 550-4034

Musikschulleitung

Herr Sevenich 
Musikschulleiter
Telefon 02102 550-4030

Katja Zan 
stellvertretende Musikschulleiterin

Telefon 02102 550-4031

Sprechzeiten nach Vereinbarung