SchlagFertig!

– Club der alten Haudegen –

Ja, wenn ich als Leiter von der Mehrheit der Ensemblemitglieder um halbe Haupteslänge überragt werde – und ich gehöre jetzt nicht zu den ganz kleinen Menschen – merke ich dann doch, dass SchlagFertig! in die „Jahre gekommen ist“ und ich es mit einer altbewährten „Senior“-Besetzung zu tun habe. Entgegen den anthropologischen Konsequenzen des Alterns ist hier das Getriebe hervorragend geölt; es ist schön zu erleben, wie die Gruppe als Ganzheit agiert und ich mich bei Konzerten auch schon gechillt zurückgelehnt ertappte, blindlings der „Maschinerie“ vertrauend. Das Relaxen geht als Leiter eines 6-köpfigen Schlag-Ensembles natürlich nur vereinzelt – man ist Dirigent, Auswechselspieler, Arrangeur, Moderator, Spediteur, Bühnenarbeiter, Bassist, Pratze für pubertäre Anfälle, Schaumschläger... – naja, all diese Rollen waren im Jahr 2019 mit von der Partie: SchlagFertig! hat wieder einige „Dellen“ im Konzertleben der Musikschule zu verantworten:

18. Januar 2019, mit drei Gongschlägen eröffnete „SchlagFertig!“ den Neujahrsempfang des Bürger­meisters in der DumeklemmerHalle und startete damit in eine energiegeladene Performance: Das Jahr konnte beginnen.

20. Januar 2019, Gastauftritt beim Neujahrskonzert des JBO und dem Bläser-Vororchester im rappelvollen Stadttheater – es war eine tolle ­Energie auf der Bühne und tolle Euphorie im Zuschauersaal und ja, die blasende und schlagende Zunft sind einfach gut gepaart.

23. März 2019, Sparkassen-Wettbewerb in der Kategorie RockPopJazz – erstes Mal dabei und die Herzen sackten schon in die Hosen, als die Jury mit stoischer Miene Statements abgab, die mit „Ihr könntet da noch...“ und „Dies könnte so noch...“ begannen. Daraus wurde dann doch wider Erwarten der 2. Preis – Jubel, Triumph und das führte dann auch zum ­nächsten Tatort:

5. April 2019, Preisträgerkonzert im Ferdinand-Trimborn-Saal – tja, das ging dann auch locker und groovig von der Hand – nix mehr von der etwas verhaltenen Kontrolle und leicht steifen ­Notenfixiertheit wie bei dem unter Spannung absolvierten Wertungsspiel, sondern nur noch Play’n’Rock.

23. Juni 2019, Sommerkonzert mit dem JSO in der DumeklemmerHalle – drei Sätze aus Shchedrins Carmen-Suite für Streichorchester und Schlaginstrumente. Das war für einige SchlagFertig!-Spieler eine neue Herausforderung, da es ­diesmal galt, sich in einen größeren Orchester­apparat einzufügen. Natürlich durfte die Habanera nicht fehlen und danach war klar, auch die streichende und schlagende Zunft sind einfach gut gepaart, wenn die nötige Sensibilität mitspielt. Passend zum spanischen Flair spielte das Ensemble noch ein etwas „rockiges“ Arrangement des „Libertango“ von Astor Piazzolla, dem argentinischen „Vater“ des konzertanten Tangos, dem Tango Nuevo.

1. September 2019, musikalisches Rahmenprogramm zur Eröffnung der Jubiläumsveranstaltung „40 Jahre Club Ratinger Maler“ – die Gänge der Musikschule verwandelten sich in eine farbenfrohe Galerie. Die Vormittagssonne schien schräg durch die Flurfenster – Musikschule kann soooo schön sein – das hat sicher dann auch dazu beigetragen, dass „SchlagFertig!“ trotz der eben vergangenen Sommerferien mit sonnigem Gemüt souverän im beliebten Trimborn-Saal aufspielte. Man kann gut zu dem Schluss kommen, die malende und schlagende Zunft sind einfach gut gepaart.

SchlagFertig!
Leitung: Benjamin Leuschner
Kontakt: 0178/8 59 90 55
Probe: Dienstags 18.35 Uhr, Raum 006

Geschäftsstelle

Städtische Musikschule Ratingen
Poststraße 23
40878 Ratingen
Telefax: 02102 550-9403
robert.fink@ratingen.de 

Auskünfte

Herr Fink
Telefon 02102 550-4032

Frau Spindelndreier
Telefon 02102 550-4034

Musikschulleitung

Herr Sevenich 
Musikschulleiter
Telefon 02102 550-4030

Katja Zan 
stellvertretende Musikschulleiterin

Telefon 02102 550-4031

Sprechzeiten nach Vereinbarung