Das Kreisgesundheitsamt und seine Angebote

Gesundheitsamt

Es beschäftigt Fachkräfte unterschiedlichster Berufsgruppen, wie zum Beispiel Ärzte, Zahnärzte, Psychologen, Sozialarbeiter.

 

Kreisgesundheitsamt
Düsseldorfer Str. 47 · 40822 Mettmann
Tel.: 0 21 04 / 99 22 52

 

 

Team Frühe gesundheitliche Hilfen

Sozialpädagogische Beratung

Die Entwicklung von Kindern verläuft sehr unterschiedlich und lässt sich bei der Geburt nur erahnen. Ein Kind beim Aufwachsen zu begleiten, bringt neben Freude auch Unsicherheiten mit sich.

Wie die Entwicklung bei einem Kind verläuft, wird bei den Früherkennungsuntersuchungen regelmäßig durch die niedergelassenen Kinder- und Jugendärzte beobachtet. Damit die Untersuchungen nicht in Vergessenheit geraten, erinnert das Kreisgesundheitsamt in Kooperation mit den Jugendämtern die Eltern im Kreis Mettmann frühzeitig an die bevorstehenden Termine - von der U5 bis zur U9 sowie zur J1.

Ergänzend zum Kinderarzt ist die Sozialpädagogische Beratung des Teams „Frühe gesundheitliche Hilfen" für die Eltern da. Die Mitarbeiterinnen informieren und beraten hinsichtlich der gesundheitlichen Entwicklung des Kindes und suchen gegebenenfalls mit den Eltern nach individuellen Fördermöglichkeiten.

Besonders Familien mit Mehrlingen, Frühchen, entwicklungsverzögerten, kranken oder von einer Behinderung bedrohten Säuglingen und Kleinkindern werden vom Team „Frühe gesundheitliche Hilfen" in pädagogischen, therapeutischen und medizinischen Fragestellungen bis zum Kindergartenbeginn beraten und unterstützt. Hierzu wird das Checkheft genutzt.

Die Mitarbeiterinnen der Sozialpädagogischen Beratung informieren über spezielle Fördermöglichkeiten und die Beantragung sozialrechtlicher Leistungen. Bei Bedarf gehen sie mit den Eltern gemeinsam die erforderlichen Wege - alles im Hinblick auf eine möglichst frühe Behandlung und frühe Förderung der Kinder.

 Ihre Ansprechpartnerin
Frau Sandner
Tel.: 02104/ 99 22 96
Kreisgesundheitsamt
Düsseldorfer Str. 47 · 40822 Mettmann
E-Mail: sozpaed@kreis-mettmann.de

 

 

Die Clearingstelle

Im Team „Frühe gesundheitliche Hilfen" hat die Clearingstelle die Aufgabe, frühzeitig den Förderbedarf von Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren zu klären, wenn diese an einer chronischen Krankheit, Entwicklungsverzögerung oder Behinderung leiden beziehungsweise hiervon bedroht sind.
Bei Mitteilung eines möglichen Förderbedarfs untersuchen die beteiligten Fachleute gemeinsam mit  der Familie, welche Fördermaßnahmen für eine optimale Unterstützung des Kindes notwendig sind. Es werden Untersuchungstermine im Gesundheitsamt in Ratingen - Mitte, Philippstr. 21 angeboten. Danach erfolgt die Weitervermittlung an die entsprechenden Stellen.

 

Ihre Ansprechpartnerinnen:

Tanja van Kampen
Tel. 0 21 04 / 99 23 25 
Ärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin
E-Mail: tanja.vankampen@kreis-mettmann.de


Benita Weber,
Diplom - Sozialarbeiterin
Tel.: 0 21 04 / 99 23 24
E-Mail. benita.weber@kreis-mettmann.de

Kreis Mettmann
Düsseldorfer Str. 47, 40822 Mettmann

 

 

Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit

Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit

Die Reduzierung der Zahnerkrankungen ist das Ziel der Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit im Kreis Mettmann (AGZ). Deshalb führt die AGZ in allen Kindertageseinrichtungen, Grund- und Förderschulen regelmäßig Aktionen - wie z. B. praktische Zahnputzübungen, kindgerechte Programme rund um die Zahngesundheit, Theateraufführungen, Elterninformationen etc., durch. Ergänzt werden diese Programme u. a. auch durch Praxisbesuche bei Patenzahnärzten.

 

Ihre Ansprechpartnerinnen:

Angelika Löchte-Wolfertz

Stephanie Wunderlich

Tel.: 02102/92917-202

 Philippstr. 21, 40878 Ratingen

 

Jugendzahnärztlicher Dienst

Das Team des Jugendzahnärztlichen Dienstes führt in regelmäßigen Abständen in den o. g. Einrichtungen Vorsorgeuntersuchungen zur Zahn- und Mundgesundheit durch. Darüber hinaus kümmert sich der Jugendzahnärztliche Dienst mit gezielten Projekten um Kinder mit besonders hohem Kariesrisiko und steht für Beratungen gerne zur Verfügung.

 

Ihre Ansprechpartnerin:

Frau Schneeweiß
Tel.: 02104/99-2304

Der Sozialpsychiatrische Dienst

Der Sozialpsychiatrische Dienst berät psychisch kranke Menschen aller Altersgruppen und deren Angehörige. Das Team besteht aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus verschiedenen Berufsgruppen wie Ärzte für Psychiatrie, Diplom-Psychologen, Kinder- und Jugendlichentherapeuten, Diplom-Sozialarbeiter und Verwaltungsangestellten.

 

Die Nöte von Kindern psychisch kranker Eltern werden oft übersehen. So bleiben sie allein mit ihren Fragen, ihren Ängsten und Wünschen. Sie fürchten häufig, sie seien schuld an der Erkrankung ihres Vaters oder ihrer Mutter. Sie übernehmen meist mehr Verantwortung, als ihrem Lebensalter entspricht. Um den kranken Elternteil vor den Vorurteilen der Umwelt zu schützen, helfen Kinder oft mit, die Krankheit zu verheimlichen.
Sie vertrauen sich nicht ihren Lehrern an und laden auch keine Freunde nach Hause ein, um das Geheimnis zu wahren. In vielen Fällen schaffen sie es so, trotz schwerer Belastungen nach außen hin völlig unauffällig zu wirken.
Der kranke Elternteil ringt um seine Gesundung, der gesunde Elternteil versucht den Alltag zu bewältigen, beide haben darum oft wenig freie Kapazitäten, um ihrem Kind beizustehen.

Unsere Hilfsangebote sind:

◊◊ Information und Beratung in unserer Dienststelle oder auch vor Ort bei psychischen Problemen

◊◊Unterstützung und Vermittlung von weiteren Hilfen

 

Ihre Ansprechpartnerin:

Frau Schnippe
Tel.: 0 21 02 / 44 57 62
E-Mail: I.Schnippe@kreis-mettmann.de

Erfurter Str. 33a · 40880 Ratingen

 

Stadtwappen mit Schriftzug

Amt für Kinder, Jugend und Familie

Postanschrift:
Postfach 101740
40837 Ratingen

Büro:
Minoritenstr. 3
40878 Ratingen

Erdgeschoss
Stadtplan