Diplom-Ingenieurin / Diplom-Ingenieur (m/w/d) bzw. Bachelor der Fachrichtung Hochbau/Baubiologie/Geologie mit dem fachlichen Schwerpunkt auf Schadstoffsanierungen in Gebäuden

Die Stadt Ratingen ist mit rund 90.000 Einwohnern die größte Stadt im Kreis Mettmann. Eingerahmt von den großen Städten an Rhein, Ruhr und Wupper bietet die Stadt Ratingen nicht nur hervorragende Verkehrsanbindungen und eine sehr gute Infrastruktur, sondern auch attraktive Kultur- und Freizeitangebote.

Das Amt für Gebäudemanagement der Stadt Ratingen ist mit rund 110 Mitarbeitern für alle Aufgaben in Zusammenhang mit dem Neubau, der Unterhaltung und der Verwaltung der Gebäude zuständig, die im Eigentum der Stadt Ratingen stehen. Darüber hinaus ist das Amt verantwortlich für alle den Betrieb unterstützenden Serviceaufgaben. Im Amt für Gebäudemanagement ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Diplom-Ingenieurin / Diplom-Ingenieur (m/w/d) bzw. Bachelor der Fachrichtung Hochbau/Baubiologie/Geologie mit dem fachlichen Schwerpunkt auf Schadstoffsanierungen in Gebäuden

zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst:

• verantwortliche Steuerung aller Maßnahmen zur Erkennung, Bewertung und Sanierung von Schadstoffen in und an städtischen Gebäuden

• Beratung von ca. 20 Bauingenieurinnen und Bauingenieuren , Architektinnen und Architekten sowie Technikerinnen und Technikern der Abteilung Technisches Gebäudemanagement des Amtes für Gebäudemanagement

Zu Ihren Kernaufgaben gehören:

• Aufbau eines Schadstoffkatasters über alle städtischen Gebäude

• Entwurf, Verhandlung und Abschluss von Verträgen mit Fachingenieuren

• Projektsteuerung von Sanierungsmaßnahmen, die an externe Fachplaner_innen vergeben werden, Koordination sämtlicher Planungsbeteiligter, laufende Budget- und Terminkontrolle, Wahrnehmung der Oberbauleitung/Bauherrenfunktion

• Planung, Ausschreibung, Bauleitung und Abrechnung von Sanierungsmaßnahmen, die nicht an externe Fachplaner_innen vergeben werden, in technischer und verwaltungsmäßiger Hinsicht

• Mitarbeit in Projekt- bzw. Arbeitsgruppen und die Erarbeitung und Präsentation von Entscheidungsvorlagen

Sie bringen folgende Voraussetzungen mit:

• erfolgreich abgeschlossenes Studium als Diplom-Ingenieurin/Diplom-Ingenieur bzw. Bachelor der Fachrichtung Hochbau oder Bauingenieurwesen/Baubiologie/Geologie

• mehrjährige Berufserfahrung und entsprechende Fortbildungen im Bereich der Schadstoffsanierung an/in Gebäuden

• praktische Erfahrung in allen Leistungsphasen der HOAI

• Kenntnisse im Bereich der Projektentwicklung und -steuerung

• Führerschein Klasse B (ehemals Klasse 3), sowie die Bereitschaft den privaten PKW für dienstliche Zwecke einzusetzen

• Erfahrungen mit der im Baubereich üblichen Software, bevorzugt AutoCAD, MS-Projekt, Beherrschung der MS-Office-Anwendungen

• wirtschaftliches Denken und Handeln

• Verhandlungsgeschick, Flexibilität, Belastbarkeit und Eigeninitiative, sicheres und freundliches Auftreten sowie Durchsetzungsvermögen

• gute Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, Teamfähigkeit sowie Organisationsfähigkeit wegen ständiger Termingebundenheit

Wir bieten Ihnen:

• ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis mit einem Beschäftigungsumfang von 39 Wochenstunden. Teilzeit ist möglich. Dabei sind alle Teilzeitmodelle denkbar, die gewährleisten, dass die erforderliche Arbeitszeit abgedeckt wird

• eine Vergütung nach Entgeltgruppe 11 TVöD

• flexible Arbeitszeiten und betriebliche Altersvorsorge

• vielseitige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

• umfangreiche Angebote zur betrieblichen Gesundheitsförderung

Für telefonische Rückfragen steht der Leiter des Abteilung Technisches Gebäudemanagement, Herr Welling, Tel. 02102/550-2567, bzw. der Leiter des Amtes, Herr Künster, Telefon 02102/550-2500, zur Verfügung.

Bewerbungen von Frauen sind unter Berücksichtigung der Zielsetzung der Stadt Ratingen zur Frauenförderung ausdrücklich erwünscht. Die Auswahlentscheidung erfolgt unter Beachtung der Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes und für Schwerbehinderte und den Schwerbehinderten gleichgestellte Menschen unter Beachtung der Bestimmungen des SGB IX.

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Sind Sie interessiert?

Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf und Zeugniskopien bis zum 16.04.2019 unter Angabe der Stellenkennziffer 25.32 (2018) an den

Bürgermeister der Stadt Ratingen
Amt für Personalwesen, Informationstechnologie und Organisation
Postfach 10 17 40
40837 Ratingen

Bitte beachten Sie:

  1. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Reichen Sie Ihre Unterlagen daher bitte als Kopien ohne Bewerbungsmappen auf dem Postweg ein.

  2. Unter Beachtung des Artikels 13 der Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) und der Datenschutzregelungen der Bundesrepublik Deutschland sowie des Landes Nordrhein-Westfalen werden Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. D.h., dass Ihre Bewerbungsunterlagen den Mitgliedern des Personalrates, der Gleichstellung, der Schwerbehindertenvertretung den am Auswahlverfahren beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des jeweiligen Fachbereiches - auf dessen zu besetzende Stelle Sie sich beworben haben - und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Personalverwaltung mitgeteilt werden. Die Informationen gemäß Art.13 EU-DSGVO über die Verarbeitung Ihrer Daten können Sie im Internet auf der Webseite der Stadt Ratingen nachlesen.

  3. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen datenschutzkonform vernichtet.

  4. Onlinebewerbungen können derzeit leider nicht zugelassen werden.