Archiv der Pressemitteilungen 2022

Gruppenfoto mit zwei Damen und drei Herren.
Das Ratinger Kino im ehemaligen Minoritenkloster steht ab 1. Juli unter neuer Regie. Nachdem die langjährigen Betreiberinnen Gabriele Rosslenbroich und Margarete Papenhoff angekündigt hatten, sich zum Ende des Jahres aus Altersgründen aus dem Geschäft zurückzuziehen, fand die Stadt als Eigentümerin des Klostergebäudes mit Thomas Rüttgers nun einen neuen Pächter, der bereits jetzt einsteigen will und auch die Erneuerung der Kinotechnik übernimmt. Für die erforderlichen Renovierungsarbeiten am Gebäude stellte der Rat Mittel in Höhe von 320.000 Euro zur Verfügung.
Weiterlesen »
Menschen sitzen in mehreren Reihen auf Stühlen in einem Raum.
„Mein Tiefenbroich“ - so lautete das Motto einer ersten und gut besuchten Bürgerversammlung im Mehrgenerationentreff an der Sohlstättenstraße. Dort stellte die von der Stadt Ratingen beauftrage DORV-Projektagentur ihre ersten Ergebnisse der seit Wochen durchgeführten Analyse und Gespräche vor. Daraus leiten Heinz Frey und Christian Klems einen längeren Beteiligungsprozess ab, in dem Bürgerschaft, Gewerbe, Institutionen, Verwaltung und Politik gemeinsam die Zukunft des Ortes entwickeln – und zwar ganz klar fokussiert auf den Tiefenbroicher Ortskern.
Weiterlesen »
Gruppenfoto, junge Frauen und Männer halten ihre Zeugnisse in den Händen.
Der 20. Schulabschlusslehrgang des Projektes BOJE „Berufliche Orientierung Junger Erwachsener“ geht zu Ende: 16 junge Leute durften sich über ihre Abschlusszeugnisse freuen, die sie im Rahmen einer kleinen Feier stolz entgegennahmen. Bürgermeister Klaus Pesch, Dezernent Prof. Dr. Bert Wagener und das gesamte BOJE-Team wünschten den Schülerinnen und Schülern alles Gute und viel Erfolg für den weiteren Lebens- und Berufsweg. Der nächste BOJE-Lehrgang startet übrigens am 8. August – es sind noch ein paar Plätze frei!
Weiterlesen »
Vor einer blauen Tonne liegen Kartons und Papier.
Die Stadt stellt die Altpapierentsorgung zum 1. Juli auf einen 14-täglichen Leerungsrhythmus um. Das hatte der Rat der Stadt Ratingen im vergangenen Jahr beschlossen.
Weiterlesen »
Bandfoto
Am Donnerstag, 14. Juli, beginnen die diesjährigen „Sommerbühne“- Veranstaltungen an der Seeterrasse der Stadthalle. Den Anfang macht um 19.30 Uhr ein Konzert mit dem Crossover-Trio „Wildes Holz“. Das Ensemble setzt sich zusammen aus Tobias Reisige (Blockflöte), Markus Conrads (Kontrabass und Mandoline) und Johannes Behr (Gitarre). In dem neuen Programm „Grobe Schnitzer“ geht es um genau diese groben Schnitzer, aus denen etwas Neues entsteht. Denn mit Fehlern muss man kreativ umgehen, sonst wird´s langweilig. Und selbst aus den gröbsten Schnitzern kann etwas entstehen, wenn man Improvisationstalent und Humor hat.
Weiterlesen »
Zwei Männer betrachten Pflanzen auf einem Friedhof.
Verwitterte Gedenksteine und schmuckloses Grün – die Stätte zur Erinnerung an Kriegsopfer an der Duisburger Straße in Lintorf war in die Jahre gekommen. Die Inschriften auf den Grabsteinen waren kaum mehr lesbar, auch die Vegetation hatte im letzten trockenen Sommer sehr gelitten. Anlass genug für die Kommunalen Dienste der Stadt Ratingen, nicht nur die Grabstellen zu sanieren, sondern den Bereich auch neu aufblühen zu lassen und damit einen Beitrag zur Biodiversität zu leisten. Nun zeigt sich die Anlage in voller Schönheit: Wo vorher Rasenfläche war, bieten Salbei, Astern, Taglilien, Ehrenpreis und Iris ein Büfett für Insekten.
Weiterlesen »
Hochzeitspaar
Die Premiere ist geglückt: Erstmals hat das Standesamt Ratingen freitags nachmittags zusätzliche Trautermine durchgeführt, über dieses neue Angebot freuten sich am 17. Juni als erstes Paar die nunmehr frisch gebackenen Ratinger Eheleute Klaus und Andrea Allendorf. Auch in den kommenden Monaten gibt es jeweils einen Freitagnachmittag, an dem im Standesamt im Minoritenkloster jeweils um 14, 15 und 16 Uhr Sondertermine für Heiratswillige angeboten werden.
Weiterlesen »
Titelbild des Ferienpasses.
Auch in diesem Jahr trägt der Ratinger Ferienpass wieder mit vielen attraktiven Angeboten dazu bei, die Ferienzeit abwechslungsreich zu gestalten. Trotz Corona ist es dem Jugendamt gelungen, den Ferienpass mit Leben zu füllen. Der Ferienpass kostet zwölf Euro (ermäßigt vier Euro, ab dem zweiten Ermäßigten ein Euro) und gilt für Kinder und junge Leute bis 17 Jahre.
Weiterlesen »
Theaterszene mit einem Mann und zwei Tänzerinnen.
Nach der langen Corona-bedingten Pause werden ab der kommenden Spielzeit im Stadttheater wieder Theaterabonnements angeboten. Anmeldungen hierfür werden ab sofort beim Kulturamt entgegengenommen.
Weiterlesen »
Sieben Kinder vor dem Spielwagen.
Auch in den Sommerferien ist das Spielmobil "Felix" im Einsatz und steuert im gesamten Stadtgebiet verschiedene Stationen an. So besucht der beliebte Spielwagen zum Beispiel immer mittwochs in der Zeit von 15 bis 18 Uhr das Spielgelände rund um den Rodelberg neben dem Wasserspielplatz in Ratingen West. Weitere Stationen sind unter anderem der Spielplatz im Hinkesforst oder der Spielplatz An der Schneppersdelle in Homberg.
Weiterlesen »
Logo Klimaschutz Ratingen.
Weltweit hat das Thema Photovoltaik (PV) spätestens seit dem Beginn des Ukraine-Krieges eine größere Aufmerksamkeit erfahren. Auch in Ratingen ist die Nachfrage nach PV-Anlagen und der Wunsch, unabhängigen Strom zu produzieren, groß. Während der Planung einer eigenen PV-Anlage kommen dabei in der Regel viele Fragen auf: Wie viele Kilowattstunden (kWh) kann ich auf meinem Dach mit der vorhandenen Fläche erreichen? Wie teuer ist eine solche PV-Anlage und ab wann zahlt sie sich aus? Benötige ich zusätzlich einen Stromspeicher? Und kann ich die PV-Anlage auch mit meiner Wall-Box zum Laden des Elektroautos verbinden?
Weiterlesen »
Wegen Kanalbauarbeiten im Kreuzungsbereich mit der Duisburger Straße kann der Bahnübergang Kalkumer Straße vom 21. Juni bis 5. Juli nur ortsauswärts befahren werden. Der motorisierte Verkehr in Richtung Lintorf wird weitläufig über die Brücke am Breitscheider Weg umgeleitet. Auch die Duisburger Straße wird im Kreuzungsbereich zur Einbahnstraße. Man kann vom Konrad-Adenauer-Platz aus in die Duisburger Straße einbiegen, umgekehrt ist die Durchfahrt ab der Einmündung Wedauer Straße jedoch nicht möglich.
Weiterlesen »
Gruppenfoto mit fünf Männern.
Das Bürgerhaus am Markt erhält einen neuen Pächter. Zum 1. Oktober 2022 übernimmt Christian Pannes die Gastronomie in dem historischen Rathaus. Der Pachtvertrag zwischen der Stadt und Pannes wurde am 15. Juni besiegelt. Gleichzeitig wurde der Vertrag mit dem langjährigen Pächter, der zur Warsteiner-Gruppe gehörenden Düsseldorfer Privatbrauerei Frankenheim GmbH & Co. KG, aufgehoben. Diese bleibt jedoch auch dem neuen Pächter Christian Pannes partnerschaftlich verbunden.
Weiterlesen »
Titelbild des neuen VHS-Programms.
Die vergangenen Jahre der Pandemie und auch die aktuellen Unsicherheiten bezüglich der Corona-Situation, dem Krieg in der Ukraine, Inflation und Energieknappheit stellen uns alle vor große Herausforderungen. Das Herbst-Programm der Volkshochschule Ratingen unter dem Motto „zusammen.halten“ wurde soeben veröffentlicht und das Team der VHS möchte damit verdeutlichen, wie wichtig gerade jetzt die Gemeinschaft und gegenseitige Unterstützung sind. Das kommende Semester bietet wie gewohnt viele Möglichkeiten, sich in verschiedenen Themenbereichen – sei es Politik, Kultur, Gesundheit oder Fremdsprachen – weiterzubilden, Gleichgesinnte kennen zu lernen und sich in der Gruppe auszutauschen.
Weiterlesen »
Kleine ägyptische Figuren.
Mit einem Fußballkickerturnier startet am Freitag, 24. Juni, um 17 Uhr das vierwöchige Sommerferienprogramm des Eggerscheidter Kindertreffs. Bis zum 21. Juli finden neben Aktionen in Eggerscheidt Ausflüge zur Zeche Zollverein, zum Haus Ruhrnatur in Mülheim oder eine Rallye durch den Grugapark statt.
Weiterlesen »
Warnbake
Weil auf der Baustelle für die Wallhöfe ein Kran abgebaut wird, muss die Düsseldorfer Straße im Bereich der Sparkasse an zwei Sonntagen voll gesperrt werden. Am 19. und 26. Juni jeweils von 7 bis 18 Uhr kann man weder von der Grabenstraße in die Düsseldorfer Straße noch von der Düsseldorfer Straße in die Graben- oder Wallstraße fahren. Der Verkehr wird weitläufig umgeleitet. Betroffen ist auch die Ortsbuslinie O15, die Haltestelle Grabenstraße kann an den beiden Sonntagen nicht angefahren werden.
Weiterlesen »
Eine Frau und ein Mann vor einem Haus.
Am 1. März hat die ALTBAUNEU-Kampagne „Ausgezeichnet! Gut gebaut.“ in allen Städten des Kreises Mettmann begonnen. Seitdem sind auch in Ratingen schon viele Bewerbungen eingegangen, darunter die von Familie Bärmeier-Waßmuth aus Ratingen Ost. Sie hat sich mit einem Vorzeigeprojekt beworben, denn sie hat ihr Einfamilienhaus zu einem Effizienzhaus-70-Standard saniert.
Weiterlesen »
Gemeindewappen Ratingen-West und Tiefenbroich.
„Die Zukunft gemeinsam entwickeln und gestalten“ – so lautet der Leitgedanke einer Untersuchung zu den Stärken und Schwächen im Ortskern von Tiefenbroich. In Zu-sammenarbeit mit der Bürgerschaft, den Gewerbetreibenden, der Stadtverwaltung und der Kommunalpolitik, ortsansässigen Vereinen und Interessensgruppen soll die von der Stadt beauftrage DORV-Projektagentur Möglichkeiten herausarbeiten, die Lebensqualität in Tiefenbroich nicht nur zu erhalten, sondern nachhaltig zu stärken. Dazu gibt es am 22. Juni eine erste Bürgerversammlung.
Weiterlesen »
Kranz und Berlin-Gedenkstein am Bürgerhaus.
Am 17. Juni 1953 kam es in der ehemaligen DDR zu einem Volksaufstand, der blutig niedergeschlagen wurde. Es war die erste Massenerhebung im Machtbereich der Sowjetunion überhaupt und eines der Schlüsselereignisse, die den Gang der deutsch-deutschen Geschichte bis zur Einheit im Sommer 1990 maßgeblich mitbestimmt haben.
Weiterlesen »
Fußgängerbrücke über einem Bach.
Pünktlich zum Folkerdey-Festival am Wochenende kann der Schwarzbach im Bereich des Eisenzeitlichen Gehöfts wieder überquert werden. Ein paar Meter vom früheren Brückenstandort entfernt, überspannt eine provisorische Stahlbrücke den Bach, so dass jetzt auch wieder von der Grillhütte aus die Toilette am linken Ufer erreichbar ist. Ein ähnliches Provisorium soll noch in diesem Sommer am Haselnussweg im Grünzug West errichtet werden.
Weiterlesen »
Logo Stadtradeln
Nach Ablauf der Nachmeldefrist kann Ratingen fürs Stadtradeln 2022 Rekorde in allen Kategorien im Vergleich zu den Vorjahren vermelden: 780 aktive Radelnde (so viele wie noch nie), organisiert in 46 Teams, sind während des Aktionszeitraums vom 8. bis 28. Mai insgesamt 153.433 Kilometer gefahren. Das sind rund 33.000 Kilometer mehr als im Vorjahr, das bisher die Ratinger Bestmarke hielt. Daraus ergibt sich natürlich auch die bisher größte CO2-Vermeidung. Im Vergleich zu der Annahme, dass die 153.433 Kilometer statt mit dem Rad mit dem Auto zurückgelegt worden wären, konnte ein Ausstoß von 24 Tonnen CO2 vermieden werden.
Weiterlesen »
Ein Mann stellt seine Fotokamera ein.
Die Volkshochschule Ratingen veranstaltet am Sonntag, 26. Juni, 17 bis 22.15 Uhr, in Düsseldorf den Foto-Workshop „Urban Explorations“ (Kurs-Nr. Q4302). Bei dieser experimentellen Stadterkundung mit Uwe Schmidt fotografieren die Teilnehmenden alles, was ihnen vor die Linse kommt. Treffpunkt ist der Schlossturm am Burgplatz.
Weiterlesen »
Zwei Frauen und ein Mann mit einer Lostrommel.
Die Kunstrallye durch die Ratinger Innenstadt war ein voller Erfolg. Genau 100 Personen hatten mitgemacht, unter ihnen wurden nun die glücklichen Gewinnerinnen und Gewinner der Aktion ausgelost und auch bereits informiert. Als Glücksfeen fungierten hierbei die beiden Organisatorinnen Monika Sowa und Pauline Kugler.
Weiterlesen »
Plakat
Die alte BMX-Bahn an der Dieselstraße in Ratingen-West soll zu einem Pumptrack ausgebaut werden. Jugendamt und Abteilung Stadtgrün laden für Mittwoch, 8. Juni, um 17 Uhr zu einem zweiten Planungstreffen auf die Spielanlage ein. Kinder und Jugendliche, die daran interessiert sind, zusammen mit dem in der Skate- und Pumptrackszene bekannten Landschaftsarchitekten Ralf Maier aus Köln den Parcours zu entwickeln, sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.
 
Weiterlesen »
Viele Kinder spielen auf einer großen Wiese
Das Amt für Kinder, Jugend und Familie bietet auch in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 16 Jahren an.
 
Weiterlesen »
Mehrere Personen schauen aus dem Fenster, an der Hauswand daneben mehrere Graffitis
Während des Jugendkulturjahres sind in Ratingen mehrere Graffiti-Projekte entstanden, die dauerhaft das Stadtbild in anderem Licht erstrahlen lassen. Als Beispiele sind die Trafohäuschen genannt, die in Kooperation mit den Stadtwerken Ratingen verschönert werden konnten, oder die „Wall of Fame“ in der Nähe des S-Bahnhofs in Ratingen-Ost.
 
Weiterlesen »

Im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens zum Ausbau der L239 im Schwarzbachtal führt der Landesbetrieb Straßen NRW aktuell die vorgeschriebene Offenlage durch. Die Planunterlagen können eingesehen werden, und zwar unter anderem auch im Amt für Stadtplanung, Vermessung und Bauordnung der Stadt Ratingen, Stadionring 17 (montags bis mittwochs von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr). Die Unterlagen sind auch online verfügbar, und zwar hier: Planunterlagen L239.

Weiterlesen »
Eine junge Frau interviewt mehrere Schülerinnen auf der Bühne
Um die kulturellen Angebote für Kinder und Jugendliche nach dem erfolgreichen Jugendkulturjahr weiter attraktiv gestalten zu können, hatte der Rat der Stadt Ratingen die Einführung eines Jugendkulturpreises beschlossen. Das Kulturamt hatte daraufhin im laufenden Schuljahr einen entsprechenden Wettbewerb mit dem Thema „Jüdisches Leben in der Gegenwart“ ausgerufen. Am Dienstag, 24. Mai, fand im Lesecafé des Medienzentrums die Preisverleihung statt.
 
Weiterlesen »
Der Wettbewerb zur künftigen Gestaltung des Freizeitareals am Blauen See geht in die entscheidende Phase. Vor der abschließenden Jury-Sitzung gibt es eine weitere Veranstaltung zur Beteiligung der Öffentlichkeit. Am Dienstag, 7. Juni, 18 Uhr werden in der Stadthalle die sechs Entwürfe vorgestellt, die es in die zweite Auswahlrunde geschafft haben. Bürgerinnen und Bürger haben an diesem Abend erneut die Möglichkeit, Anregungen vorzubringen, die dem Preisgericht dann vor seiner finalen Beratung zur Verfügung gestellt werden.
 
Weiterlesen »
Bronzestatue eines lachenden Babys

Das Spielzeugmuseum im Trinsenturm, Wehrgang 1, zeigt seit Kurzem wieder das „Lachende Baby“ von Arthur Lewin-Funcke, diesmal in einer Verbindung zu den ausgestellten Puppen von Käthe Kruse. Seit den 1990er Jahren gehört die Bronzebüste zur städtischen Spielzeugsammlung, die wechselnd präsentiert wird.

Weiterlesen »
Blick auf ein Kameraobjektiv
Im Freiwilligen Sozialen Jahr Kultur erhalten Jugendliche zwischen 16 und 26 Jahren Einblick in den Arbeitsalltag und die Vielschichtigkeit einer kulturellen Einrichtung. Die Freiwilligen arbeiten üblicherweise zwölf Monate in ihrer Einsatzstelle. Die Stadtteilbibliothek in Ratingen-West und das Stadtarchiv suchen gemeinsam noch eine Freiwillige bzw. einen Freiwilligen für den Einsatz in beiden Einrichtungen mit Start zum 1. September 2022. Der oder die Freiwillige wird tageweise in beiden Kultureinrichtungen eingesetzt und lernt auf diese Weise direkt zwei Arbeitsstellen kennen.
 
Weiterlesen »

Der beliebte Kindersachen-Secondhandladen MaMelJu wird im August dieses Jahres von der Mülheimer Straße zur Wallstraße 5a ziehen. Das neue Ladenlokal war der Inhaberin durch das Ladenmanagement des Ratinger Innenstadt-Teams vermittelt worden.

Weiterlesen »
Die Fußgängerbrücke über den Sandbach auf Höhe des Görlitzer Weges im Grünzug von Ratingen-West wird ab Montag, 30. Mai, repariert. Die Bohlen der Brücke sind teilweise lose und die Übergänge uneben. Während der Arbeiten muss die Brücke etwa eine Woche lang vollständig gesperrt werden, da auch betoniert wird und der Beton aushärten muss. Das Tiefbauamt der Stadt Ratingen bittet um Verständnis für die Beeinträchtigungen.
 
Weiterlesen »
Kinderorchester mit verschiedenen Instrumenten
Natürlich hatten die Bestimmungen der Coronaschutzverordnung in den letzten zwei Jahren auch Auswirkungen auf die Arbeit der Städtischen Musikschule Ratingen. Durch unterschiedliche Maßnahmen konnte die musikalische Arbeit aber erfolgreich fortgesetzt werden. Aktuell besteht wieder die Möglichkeit, Kinder und Jugendliche für das neue Schuljahr anzumelden.
 
Weiterlesen »
6 Herren vor einem kleinen Bagger im Stadion
Die Arbeiten für die Modernisierung der leichtathletischen Anlagen im Stadion haben begonnen. Bis Ende des Jahres werden die alten und maroden Tartanböden aus-getauscht, die gesamte Wettkampfinfrastruktur wird auf ein Niveau gebracht, das höchsten internationalen Ansprüchen gerecht wird. „Von diesem hohen Standard profitieren nicht nur die Weltklasse-Siebenkämpferinnen und –Zehnkämpfer, die wir hier jedes Jahr in Ratingen zu Gast haben, sondern natürlich auch unsere Schulen und Sportvereine“, sagte der Erste Beigeordnete und Sportdezernent Patrick Anders.
 
Weiterlesen »
Lastenrad
Ob Kinderbeförderung, Einkauf oder Ausflug: Auch wer viel zu transportieren hat, braucht nicht unbedingt ein Auto. Lastenräder sind eine umweltfreundliche und praktische Alternative und liegen voll im Trend. Der Markt entwickelt sich rasant, es ist für Laien schwer, einen Überblick zu behalten, zumal die Modelle sehr unterschiedlich sind. Eine sehr gute Möglichkeit, bis zu zwölf Lastenräder mit E-Motor-Unterstützung zu testen, bietet sich am Samstag, 28. Mai, von 10 bis 15 Uhr auf dem Rathausvorplatz. Dort gastiert die „Cargobike Roadshow“, eine Art reisende Lastenrad-Messe, die im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte in NRW unterwegs ist. Ratingen ist eine Station auf der Tour. Weiterlesen »
Wegen der Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes muss die Ratingen Marketing GmbH (RMG) den für Freitagnachmittag geplanten Feierabendmarkt in der Ratinger Innenstadt absagen. Ab 16 Uhr sollten Foodtrucks und Musik-Acts für einen genussvollen Nachmittag und Abend sorgen. „Bei einer Warnung vor Sturmböen von mehr als 100 Stundenkilometern wäre es jedoch nicht zu verantworten, die Veranstaltung durchzuziehen“, sagte Leonhard Sibbing, Geschäftsführer der RMG. „Daher haben wir nach Beratung durch die Feuerwehr schweren Herzens zur Absage entschlossen.“ Weiterlesen »
Nahaufnahme eines Kletternetzes.
Am Samstag, 21. Mai, richtet die Stadtverwaltung mit der Siedlergemeinschaft Haarbach Höfe ab 14 Uhr ein Spielefest auf dem neuen Spielplatz im Zentrum des Wohngebietes aus. Alle Kinder und Bürgerinnen und Bürger aus der Anwohnerschaft sind herzlich zur Wiedereröffnungsfeier eingeladen.
Weiterlesen »
Der Klimabeirat der Stadt Ratingen lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu seiner nächsten öffentlichen Sitzung am Dienstag, 7. Juni, ab 19 Uhr im Freizeithaus West am Berliner Platz ein. Als Referenten sind Dr. Horst Gömann von der Landwirtschaftskammer NRW und Prof. Dr. Bert Wagener, Umweltdezernent der Stadt Ratingen, eingeladen.
Weiterlesen »
Die frühzeitige Bürgerbeteiligung zum Bebauungsplan H391 (Goldkuhle-Gelände in Hösel) fand am 30. März statt. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger nutzten die Gelegenheit, sich über die Planung für ein neues Wohngebiet am Höseler S-Bahnhof zu informieren sowie Fragen zu stellen. Die Antworten auf alle Fragen wurden nun systematisch aufbereitet und zusammengefasst. Sie können hier eingesehen werden. Weiterlesen »
Eichenprozessionsspinner
Der Eichenprozessionsspinner ist landesweit jedes Jahr anzutreffen - so auch in Ratingen. Mittlerweile sind im öffentlichen Raum rund 900 Bäume, ausschließlich Ei-chen, von der Raupe mit den „Brennhaaren“ befallen. Wo diese Bäume stehen, zeigt ab sofort der digitale Baum-Stadtplan der Stadt Ratingen, der seit März dieses Jahres auf der städtischen Homepage zur Verfügung steht (https://www.stadt-ratingen.de/baumkataster.php).
Weiterlesen »
Logo der Special Olympics World Games.
Das Organisationsteam der Special Olympics World Games 2023 in Berlin hat am 17. Mai bekanntgegeben, welchen Städten welche internationalen Delegationen zugeteilt wurden. Die Stadt Ratingen, die sich als Gastgeberstadt (Host Town) beworben hatte, empfängt im Sommer nächsten Jahres die Delegation aus Myanmar und wird diese vor dem Event vier Tage lang betreuen.
Weiterlesen »
Wassermassen sprudeln an einem Regenrückhaltebecken, ein Mann beobachtet alles.
Welche gravierenden Folgen Unwetter mit Starkregen haben können, hat sich bei der Flutkatastrophe im Juli 2021 in besonders dramatischer Form gezeigt. Im Vergleich mit anderen Gebieten ist Ratingen dabei noch glimpflich davongekommen, aber auch in unserer Stadt liefen viele Keller voll. Die Wassermassen richteten teils große Schäden an. Gegen Ereignisse dieses Ausmaßes kann es keinen 100-prozentigen Schutz geben, aber dennoch können Bürgerinnen und Bürger einiges tun, um für den Fall der Fälle vorzubeugen. Da mit dem heranziehenden Frühsommer auch die Hochsaison der Unwetter naht, informiert die Stadt Ratingen zum Thema Überflutungsschutz.
Weiterlesen »
Bei der NRW-Landtagswahl am 15. Mai 2022 haben die Wahlberechtigten in Ratingen nach dem vorläufigen Ergebnis im Landtagswahlkreis 39 „Mettmann III - Mülheim II“ wie folgt gewählt:
Weiterlesen »
Drei Männer mit Bauhelm vor einem Holz-Rohbau.
Die Kinder der Kita Zum Schluchtor in Eggerscheidt erleben aktuell eine spannende Zeit, denn sie können den Fortschritt des Erweiterungsbaus hautnah mitverfolgen. Besonders groß wurden ihre Augen, als zuletzt innerhalb von nicht einmal zwei Wochen der komplette Rohbau in Holz aufgebaut wurde. „Die Kinder haben sich am Bauzaun die Nase platt gedrückt, um nichts zu verpassen“, erzählt Architekt Thies Kreitz, als er den Beigeordneten Martin Gentzsch und den städtischen Projektleiter Tobias Adelt im Rahmen einer Baustellenbesichtigung über den Stand der Dinge informierte.
Weiterlesen »
Bühnenauftritt am Abend
Ab dem 14. Juli gibt es - bereits zum dritten Mal - auf der Ratinger Sommerbühne an der Seeterrasse sechs Open-Air-Veranstaltungen: von Comedy über Konzerte bis hin zu einem Musikabend mit jungen Ratinger Künstlern. Alle Events an der Location neben der Stadthalle, Hans-Böckler-Straße 3, beginnen um 19.30 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr) und finden bis zum 29. Juli immer donnerstags und freitags statt.
Weiterlesen »
Zwei Frauen und ein Mann vor einem Geschäft.
Zu einer Kunstrallye in der Ratinger Innenstadt laden die Ratinger „West-Künstler“ zusammen mit der Künstlergruppe „Farbenrausch“ ein. Noch bis zum 29. Mai werden in 18 Schaufenstern verschiedene Kunstobjekte und Bilder ausgestellt. „Mit der Aktion möchten wir bei den Besucherinnen und Besuchern der Innenstadt das Interesse an der lokalen Kunst wecken“, sagen die Organisatorinnen und Künstlerinnen Monika Sowa und Pauline Kugler aus Ratingen-West.
Weiterlesen »
Der beliebte Wasserspielplatz in West an der Heinrich-Hertz-Straße, unmittelbar am Rodelberg gelegen, wird in diesem Jahr voraussichtlich erst Anfang Juni öffnen können. Der tierische Grund: Bei Instandsetzungsarbeiten wurden in einem Mast brütende Meisen entdeckt. Ein Biologe wurde mit der ökologischen Begleitung des „Falls“ beauftragt.
Weiterlesen »
Gruppenbild des Kabarett-Ensembles.
Am Dienstag, 17. Mai, gastiert im Stadttheater um 20 Uhr das Ensemble der Kölner Stunksitzung mit dem Programm „Stunk Unplugged“. Acht Mitglieder der legendären Kölner Stunksitzung sind das größte Kabarett-Ensemble der Republik und präsentieren Kabarett-Highlights und Lieder aus den letzten Jahren der Stunksitzung. „Stunk Unplugged“ ist das Knistern im Publikum, ist die unbändige Bereitschaft ergrauter Alternativer und junger Weltbürger, kunterbunt und multikulti zu sein.
Weiterlesen »
Blau-gelbe Fahne der Ukraine.
Seit dem Angriff Russlands auf die Ukraine sind viele Menschen auf der Flucht. Deshalb hat die Stadt Ratingen sofort Vorkehrungen zur Aufnahme von Flüchtlingen aus der Ukraine getroffen. Angesichts der großen Zahl der Geflüchteten war es zwischenzeitlich schwierig, die Menschen adäquat unterzubringen. Unter Hochdruck wurde daran gearbeitet, zusätzliche Unterbringungsmöglichkeiten zu aktivieren. Gleichzeitig waren und sind besondere Maßnahmen erforderlich, um die Registrierung der Geflüchteten sicherzustellen, welche Grundlage für Hilfsleistungen ist. An dieser Stelle gibt die Stadt Ratingen regelmäßig aktualisierte praktische Informationen, wie Menschen aus der Ukraine geholfen wird und weiter geholfen werden kann.
Weiterlesen »
Wenn am Sonntag, 15. Mai, in Nordrhein-Westfalen der neue Landtag gewählt wird, haben auch rund 66.200 wahlberechtige Ratingerinnen und Ratinger die Möglichkeit zur Stimmabgabe. Die 72 Wahllokale haben von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Obwohl in den Räumen keine Maskenpflicht besteht, wird den Wählerinnen und Wählern empfohlen, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und Abstand zu halten.
Weiterlesen »
Blick in einen Ausstellungsraum.
Zu öffentlichen Führungen mit Wilko Austermann lädt das Museum Ratingen, Grabenstraße 21, anlässlich des Internationalen Museumstages am Sonntag, 15. Mai, ein. Die rund einstündigen Rundgänge beginnen um 11.30 Uhr und um 13.00 Uhr und führen durch die Sonderausstellung „Unendliche Geschichten. Aus der Sammlung Oehmen“. Der Eintritt ist frei und die Teilnahme ist ebenfalls kostenfrei.
Weiterlesen »
Mehrere Personen, hauptsächlich Kinder, vor dem Spielmobil.
Es ist wieder soweit: Seit Montag tourt das Spielmobil „Felix“ wieder durch die Ratinger Stadtteile. Beliebte Stationen aus den Vorjahren werden auch in der neuen Saison wieder angesteuert. So dürfen sich die Kinder jeden Mittwoch ab 16 Uhr auf den Besuch des Spielwagens in der Albert-Schweitzer-Schule freuen. Weitere Stationen sind zum Beispiel die Paul-Maar-Schule in Tiefenbroich, die Erich-Kästner-Schule in Ratingen-West sowie Flüchtlingsunterkünfte und verschiedene Spielplätze im gesamten Stadtgebiet.
Weiterlesen »
Schönes Radfahrwetter winkt zum Start des diesjährigen Stadtradelns in Ratingen und dem Kreis Mettmann am Sonntag, 8. Mai. Eine ideale Gelegenheit also, gleich am ersten Tag gemeinsam mit anderen Radelfreunden ordentlich Kilometer zu sammeln. Die Auftakttour der Stadt Ratingen beginnt in Lintorf und führt nach Heiligenhaus zum Frühlingsfest mit verkaufsoffenem Sonntag. Gegen 13 Uhr treffen dort Radel-Delegationen aus allen Städten des Kreises Mettmann ein.
Weiterlesen »
Acht Kinder vor einem Mosaik-Kunstwerk in einem Buswartehäuschen.
Ein echter Hingucker ist jetzt das Bushäuschen an der Haltestelle „Schlagbaum“ (Brachter Straße in Richtung Homberg): Ein sieben Meter langes Mosaikkunstwerk verschönert seit Kurzem vollflächig den etwas in die Jahre gekommenen Innenraum der Haltestelle. Vorbei ist das triste Grau der Betonwand, jetzt zieren viele bunte Steine in fröhlichen Farben das Wartehäuschen und lassen es im neuen Look erstrahlen.
Weiterlesen »
Eine Frau und ein Mann stehen hinter einem Bronze-Tastmodell und halten ein Plakat in den Händen.
Geführte Innenstadtrundgänge und Aktionen für Kinder bietet die Stadt Ratingen am Samstag, 14. Mai, an. Anlass ist der bundesweite Tag der Städtebauförderung. Denn die Stadt Ratingen profitiert seit vielen Jahren erheblich von Fördermitteln des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen, mit deren Hilfe zahlreiche Maßnahmen zur positiven Entwicklung der Innenstadt mitfinanziert werden. „Integriertes Handlungskonzept (INTEK) für die generationengerechte Stadt“ lautet der Titel für die große Klammer, die all diese sehr verschiedenen Projekte – von der Multimillionen-Investition bis zur kleinen, aber feinen Privatinitiative – zusammenhält. „In Ratingen hat die Stadterneuerung viele Gesichter“, sagt die technische Beigeordnete Petra Cremer. Einige dieser Projekte werden auf den Rundgängen vorgestellt.
Weiterlesen »
Drei Frauen sitzen an einem Tisch.
Einen ersten Erfolg des Förderinstruments Verfügungsfonds-Anmietung kann das Team Innenstadt verbuchen. „Es freut uns sehr, dass die Eigentümerin den Mehrwert schnell erkannt und mitgemacht hat“, sagt Angelina Sobotta vom Ladenmanagement Ratingen, die den Kontakt zur Eigentümerin der Oberstraße 21 aufgebaut hat. Dort wird Annette Everts nach der Renovierung des Ladenlokals im Frühsommer einen Gewürze- und Delikatessenladen eröffnen.
Weiterlesen »
Ansicht eines Balkonmoduls.
Das kommunale Förderprogramm Solarenergie ist ein voller Erfolg, die für 2022 vom Rat der Stadt Ratingen zur Verfügung gestellten 300.000 Euro für die Förderung von PV-Anlagen, Stromspeichern und Steckdosenmodulen (Balkonmodulen) sind jetzt komplett ausgeschöpft. Während die Förderung von PV-Anlagen und Stromspeichern bereits Mitte Februar beendet wurde, weil dieser Fördertopf leer war, konnten bislang noch Anträge für Steckdosenmodule gestellt werden. Doch seit Kurzem ist auch dieses Budget in Höhe von 20.000 Euro ausgeschöpft.
Weiterlesen »
Um den Anliegerverkehr in der Wohnsiedlung Felderhof/Am Seeufer während der Fernwärme-Baustelle auf der Volkardeyer Straße besser zu lenken, wurden für die Zeit der Bauarbeiten die trennenden Poller auf der Straße Halbenkamp entfernt. Wegen der Einbahnregelung auf der Volkardeyer Straße mussten die Anwohner bei vielen Fahrten entweder große Umwege in Kauf nehmen oder durch die verkehrsberuhigte Dümpelstraße fahren. Nun wird die Verbindung zwischen der westlichen und östlichen Hälfte der Wohnsiedlung über die Öffnung des deutlich besser ausgebauten Halbenkamps erleichtert. Gleichzeitig wurde auf dem Halbenkamp Tempo 10 angeordnet. Weiterlesen »
Eine Gruppe Fahrradfahrer.
Nach dem coronabedingten ungewohnten Abstecher in den Herbst im letzten Jahr findet das Stadtradeln im Kreis Mettmann jetzt wieder zum Beginn der Radelsaison statt. Vom 8. bis 28. Mai können somit auch alle Ratinger, die Spaß am Radfahren haben, ihre zurückgelegten Kilometer notieren, dokumentieren und darauf hoffen, allein oder mit ihrem Team einen schönen Preis zu gewinnen. Unter www.stadtradeln.de/ratingen kann sich jede und jeder ganz unkompliziert anmelden.
Weiterlesen »
Historische Ansicht eines Gebäudes.
Das Stadtarchiv Ratingen, Mülheimer Straße 47, ist als Gedächtnis der Stadt für viele stadtgeschichtlich Interessierte eine wichtige Anlaufstelle. Nach der Reduzierung der allgemeingültigen Coronaschutzregeln werden ab dem 2. Mai die Öffnungszeiten ausgeweitet und das Archiv ist wieder wie folgt geöffnet: Dienstag und Mittwoch von 10 bis 12 und 14 bis 16 Uhr sowie Donnerstag von 8 bis 12 und 14 bis 18 Uhr. Nach vorheriger Abstimmung sind auch Termine außerhalb dieser Öffnungszeiten möglich.
Weiterlesen »
Plakat zur Wanderwoche
Vom 7. bis 15. Mai findet die diesjährige neanderland WANDERWOCHE statt. Auf über 35 Themen-Touren führen Sie erfahrene Tourguides über die schönsten Wanderwege der Region neanderland. Ob Frühaufstehende, Familien, Neulinge oder Wanderprofis – hier ist für alle etwas dabei. Eingeleitet wird die neanderland WANDERWOCHE am 7. Mai bei einer großen Eröffnungswanderung mit Landrat Thomas Hendele.
Weiterlesen »
Eine Kindergruppe läuft durch einen Park.
Das Osterferienprogramm der Stadtranderholung Ratingen ist erfolgreich zu Ende gegangen. Die Ferienzeit bei schönstem Wetter war erlebnisreich und beinhaltete für die 65 Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren tolle Ausflüge und Aktionen.
Weiterlesen »
Frank Goosen
Am Sonntag, 8. Mai, ist im Stadttheater um 20 Uhr der Bochumer Kabarettist und Autor Frank Goosen zu Gast. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Rampenlicht“ liest Goosen aus seinem Buch „Acht Tage die Woche – Die Beatles und ich“.
Weiterlesen »
6 Hände mit Armbändchen.
Für das städtische Sommerferienangebot Stadtranderholung 2022 sucht das Amt für Kinder, Jugend und Familie junge Leute ab 18 Jahren, die zusammen mit anderen engagierten jungen Menschen Freizeitaktivitäten in den Sommerferien für Vorschul- und Schulkinder zwischen fünf und zwölf Jahren planen und durchführen möchten. Erfahrungen im Umgang mit Kindern sind dabei natürlich hilfreich.
Weiterlesen »
Schüler gehen über einen roten Teppich in ein Gebäude, mehrere Personen stehen Spalier und klatschen.
Nach zweijähriger Bauzeit ist ein Meilenstein beim Großprojekt Erweiterung und Sanierung des Carl Friedrich von Weizsäcker-Gymnasiums erreicht. Am 25. April ging der soeben fertiggestellte Erweiterungsbau in Betrieb. Rund 500 ältere Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Vertreterinnen und Vertreter der Stadt Ratingen standen Spalier, als die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 über einen roten Teppich in den modernen Neubau einzogen und ihre neuen Klassenräume in Besitz nahmen. Zur Feier des Tages gab es eine Begrüßung in der Cafeteria, eine Entdeckungsrallye und musikalische Beiträge.
Weiterlesen »
Schattentheater-Bühnenszene
Am Freitag, 6. Mai, findet im Stadttheater um 20 Uhr die Schattentheater-Show „Moving Shadows“ statt. Es gibt viele Begriffe für das Genre. Keiner reicht jedoch für die spektakuläre und berauschende Schattenshow „Moving Shadows“ unter der Regie von Harald Fuß aus. Mit erstaunlicher Präzision und verblüffender Leichtigkeit kreieren „Die Mobilés“ charmante und einfallsreiche Geschichten – von zauberhaft poesievoll bis hinreißend komisch.
Weiterlesen »
Im Juni bietet das Standesamt Ratingen für kurzentschlossene Heiratswillige erstmals freitags nachmittags zusätzliche Trautermine an: Am Freitag, 17. Juni, und am Freitag, 24. Juni, stehen um 14 Uhr, 15 Uhr und 16 Uhr jeweils drei Termine zur Verfügung, um sich das „Ja-Wort“ zu geben. Interessenten werden gebeten, sich per E-Mail (standesamt@ratingen.de) unter Angabe ihrer Anschrift und Telefonnummer sowie Wunschtag und -uhrzeit zu melden.
Weiterlesen »
Blick in die Ausstellungsräume.
Das Museum Ratingen, Grabenstraße 21, lädt an zwei Donnerstagabenden - am 28. April sowie am 5. Mai -  jeweils um 19 Uhr zu Künstlergesprächen ein. Beide Veranstaltungen finden im Rahmen der aktuell gezeigten Sonderausstellungen „Unendliche Geschichten. Aus der Sammlung Oehmen“ sowie „Gudrun Teich. In vollen Zügen“ statt. Weiterlesen »
Logo
Das Schiedsamt im Ratinger Schiedsamtsbezirk III (Breitscheid/Lintorf) ist neu zu besetzen. Interessierte Personen können sich beim Bürger- und Rechtsamt der Stadt Ratingen melden. Die Schiedsperson wird für eine fünfjährige Amtsperiode vom Rat der Stadt Ratingen gewählt, durch die Leitung des Amtsgerichts erfolgt anschließend die Vereidigung für dieses Ehrenamt.
Weiterlesen »
Plakat zum Planungstreffen.
Die alte BMX-Bahn an der Dieselstraße in Ratingen-West soll zu einem Pumptrack ausgebaut werden. In diesem Zusammenhang laden Jugendamt und die Abteilung Stadtgrün der Stadt Ratingen am Donnerstag, 21. April, um 17 Uhr zu einem Planungstreffen auf die Spielanlage ein. Kinder und Jugendliche, die gemeinsam mit dem in der Skate- und Pumptrackszene bekannten Landschaftsarchitekten Ralf Maier aus Köln den Parcours entwickeln möchten, sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Voraussichtlich wird das Treffen eine Stunde dauern.
Weiterlesen »
Logo Klimaschutz Ratingen.
Wie kann ich klimaverträglich und unabhängig Heizen? Ist der Einsatz einer Wärmepumpe eine Lösung für mein Haus? Oder ist eine Hybridheizung mit einer Kombination aus Gas oder Pellets mit Wärmepumpe sinnvoll? Diesen Fragen will das Klimaschutzmanagement der Stadt Ratingen gemeinsam mit der Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW am Dienstag, 26. April, im Rahmen einer Bürgersprechstunde nachgehen.
Weiterlesen »
Claudia Jung
Am Samstag, 30. April, tritt Claudia Jung mit ihrer Band um 20 Uhr im Stadttheater, Europaring 9, auf. Seit dreieinhalb Jahrzehnten behauptet die in Ratingen geborene Claudia Jung ihren Platz auf dem Schlagerolymp. Hits wie "Stumme Signale", "Atemlos", "Domani l'amore vincera", "Komm und tanz ein letztes Mal mit mir", "Auch wenn es nicht vernünftig ist", "Tausend Frauen" oder ihren aktuellen Hit „Augen der Nacht" haben nicht nur Schlagerfans dauerhaft im Ohr. 
Weiterlesen »
Mit der Wochenendveranstaltung „Trommel-Workshop - Samba Percussion Band“ am Samstag, 30. April, 10 bis 16.30 Uhr, richtet sich die Volkshochschule Ratingen an alle, die Spaß am Rhythmus haben und einmal in die aufregende, brasilianische Rhythmuswelt eintauchen wollen.
Weiterlesen »
Die Folgen der Trockenheit in den letzten Jahren zeigen sich auch zunehmend bei den Bäumen im Ratinger Stadtgebiet. Eine ca. 120 Jahre alte, direkt an der Stadtmauer Grabenstraße stehende Rotbuche ist nun aufgrund der extremen Witterungsbedingungen der letzten Jahre abgestorben und muss gefällt werden. Um die Verkehrssicherheit zu gewähren, werden die Fällarbeiten an der Grabenstraße kurzfristig durchgeführt.
Weiterlesen »
Wegen der Osterfeiertage bleibt das Bürgerbüro der Stadt Ratingen, Minoritenstraße 2-6, am Ostersamstag, 16. April, geschlossen. Gleiches gilt für die Touristinfo und das Ticketbüro im Rathaus. Alle Dienststellen der Stadtverwaltung Ratingen haben von Karfreitag bis einschließlich Ostermontag (15. bis 18. April) geschlossen und öffnen wieder am Dienstag, 19. April, zu den gewohnten Zeiten.
Weiterlesen »
Am Samstag, 7. Mai, 11 bis 13 Uhr, bietet die Volkshochschule Ratingen die Veranstaltung „Stadtführung: Der Medienhafen in Düsseldorf“ an (Kurs-Nr. Q3101).
Weiterlesen »
Logo Landtagswahl
Am Sonntag, 15. Mai 2022, wird in Nordrhein-Westfalen der neue Landtag gewählt, alle Wahlberechtigten erhalten in diesen Tagen ihre Wahlbenachrichtigungskarte. Weiterlesen »
Wer sich bewegen kann, kann auch tanzen, sagt ein afrikanisches Sprichwort. Das VHS-Wochenendseminar “AfrikTanzArt - Tanzworkshop mit Live-Trommel-Musik” (Kurs-Nr. Q4209) am Samstag, 30. April, 14 bis 17 Uhr, richtet sich an alle, die Freude an der Bewegung haben, die eine andere Art Tänze und Rhythmen kennenlernen möchten oder einfach nur afrikanisch tanzen wollen
Weiterlesen »
Porträt Ron Williams.
Am Dienstag, 26. April, wird um 20 Uhr im Stadttheater, Europaring 9, das Schauspiel „Miss Daisy und ihr Chauffeur“ von Alfred Uhry aufgeführt. Die beiden Hauptrollen spielen Doris Kunstmann und Ron Williams.
Weiterlesen »
Die Frühjahrs- und Sommerzeit ist bei Brautpaaren sehr beliebt, um sich das „Ja-Wort“ zu geben. Pünktlich zu Beginn dieser Hochzeitsmonate macht das Standesamt der Stadt Ratingen auf ein zusätzliches Terminangebot für heiratswillige Paare aufmerksam: Trauungen werden mittlerweile nicht nur montags bis mittwochs und freitags vormittags sowie an ausgewählten Samstagen durchgeführt, sondern auch donnerstags nachmittags. An den Nachmittagen werden jeweils vier Termine angeboten.
Weiterlesen »
Mehrere Personen auf der Baustelle, dahinter der Rohbau der Kita.
Der Bau der neuen Kita an der Brandsheide in Lintorf schreitet mit großen Schritten voran. Der Rohbau ist fertig, die Gebäudehülle ist praktisch dicht, demnächst rücken die Handwerker für den Innenausbau an. Im Rahmen einer Baustellenbesichtigung informierten Bürgermeister Klaus Pesch und die Fachleute aus dem Hochbau-Bereich über den Stand der Dinge. Pesch freute sich zu hören, dass die Kita in ziemlich genau einem Jahr fertig sein soll, wenn alles weiter nach Plan läuft.
Weiterlesen »
Welche Lebenseinstellung führt zu Freude, Vitalität und Wohlsein? Dieser Frage geht Dr. Torsten Reters - Soziologe, Lyrik- und Sachbuchautor („Das geheimnisvolle 1 x 1 der Lebenskunst“) - im Rahmen eines VHS-Vortrags unter dem Titel „Was der Seele Flügel verleiht! - Wege zu Glück und Lebensfreude“ nach (Kurs-Nr. Q3303).
Weiterlesen »
Fünf Personen stehen vor einem Feuerwehrwagen.
Die Ratinger Feuerwehr hat ein Löschfahrzeug und weitere Ausrüstung für die Ukraine gespendet. „Wir kommen damit einer Anfrage des ukrainische Generalkonsulats in Düsseldorf nach“, sagt Feuerwehrchef René Schubert. Das Fahrzeug mit umfangreichem Equipment soll in Hostomel zum Einsatz kommen, einer Vorstadt von Kiew, die wie die Nachbarorte Butscha und Irpin stark von Kriegshandlungen der russischen Invasoren betroffen war, bevor sie Anfang April von der ukrainischen Armee wieder befreit werden konnte. Unter anderem waren die Fahrzeuge der Feuerwehr von Hostomel zerstört worden.
Weiterlesen »
Eine Frau hält ein Plakat zum projekt
Seit dem 1. März werden unter dem Motto „Ausgezeichnet! Gut gebaut.“ energetisch vorbildliche Wohngebäude ausgezeichnet. Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer, die ihr Haus energetisch saniert haben, können sich bis zum 30. Juni 2022 um eine Auszeichnung bewerben. Als Anerkennung erhalten alle erfolgreich Teilnehmenden eine Plakette, wahlweise als Hausnummer, eine Urkunde und eine Prämie in Höhe von 500 Euro. Eine Antragstellung kann entweder direkt über den Kreis Mettmann oder über das Klima-schutzmanagement der Stadt Ratingen erfolgen.
Weiterlesen »
Ein Jugendlicher mit VR-Brille.
Berufserfahrung mal anders – das hieß es jetzt in der BOJE („Berufliche Orientierung junger Erwachsener“), dem Angebot zum Erwerb der nachträglichen Hauptschulabschlüsse der VHS Ratingen in Kooperation mit dem SkF Arbeit und Integration Ratingen gGmbH. Eine Woche lang informierten sich die Schülerinnen und Schüler per Virtual Reality-Brillen und 360-Grad-Betriebsbesichtigungen über verschiedene Ausbildungsberufe.
Weiterlesen »
Luftaufnahme von der City
„Zukunft Innenstadt – Gemeinsam Stadt gestalten“ lautet der Titel eines Workshops am Donnerstag, 28. April, zu dem die Stadt Ratingen, die Ratingen Marketing GmbH sowie das Ladenmanagement einladen. „Gemeinsam mit Immobilieneigentümern, Einzelhändlern, Gastronomen, Akteuren aus zentrumrelevanten Einrichtungen sowie Bürgerinnen und Bürgern möchten wir uns über die Zukunft unserer Innenstadt austauschen,“ erläutert Petra Cremer, technische Beigeordnete der Stadt Ratingen, den Beweggrund für die Veranstaltung in der Stadthalle.
Weiterlesen »
Vier Mädchen halten ein Plakat in den Händen.
Am Samstag und Sonntag, 9. und 10. April, finden in der Stadthalle wieder die Ratinger Spieletage statt, sie locken Jung und Alt jeweils von 10 bis 18 Uhr zum unbeschwerten Spielen. Der Eintritt ist frei. Auch Spielmobil „Felix“ ist dabei, es steht an beiden Tagen auf dem Vorplatz und bietet den jüngeren Besucherinnen und Besucher Gelegenheit zu Spiel und Unterhaltung.
Weiterlesen »
Sarah Lesch
Nach einer längeren Corona-bedingten Pause findet im Frühling die Fortsetzung der Veranstaltungsreihe „Rampenlicht“ statt. Dabei werden vom 27. April bis zum 8. Mai im Stadttheater, Europaring 9, jeweils um 20 Uhr namhafte Künstler der deutschen Musik- und Literaturszene auftreten.
Weiterlesen »
Bürgermeister Pesch und der neue Dezernent Prof. Dr. Wagener.
Der Ratinger Verwaltungsvorstand ist komplett. Zum 1. April übernahm Prof. Dr. Bert Wagener formell die Zuständigkeit für das Dezernat 5. Bürgermeister Klaus Pesch begrüßte den neuen Beigeordneten im Vorstandsteam und wünschte ihm einen guten Start und viel Erfolg bei seiner neuen Tätigkeit. „Professor Wagener ist eine fachlich versierte Führungspersönlichkeit mit großer Erfahrung in Politik und Verwaltung“, sagte Pesch.
Weiterlesen »
Eingangsbereich Rathaus und Bürgerbüro.
Die meisten Regeln zum Schutz vor der Corona-Pandemie in den Gebäuden der Stadt Ratingen bleiben in Kraft. Bürgermeister Klaus Pesch und der Personalrat waren sich bei der Überarbeitung des Hygieneschutzkonzeptes einig, dass angesichts der nach wie vor hohen Infektionszahlen alle Schutzmaßnahmen für Beschäftigte und Besucher erhalten bleiben sollen, die der Gesetzgeber ermöglicht.
Weiterlesen »
Die Stadt Ratingen verstärkt ihre Vorbereitungen auf eine mögliche akute Notlage bei der Unterbringung von Menschen, die vor dem Krieg in der Ukraine nach Ratingen geflüchtet sind. Nach der Turnhalle an der Elsa-Brandström-Schule werden auch die Turnhalle an der Mozartstraße in Homberg und eine der beiden Turnhallen an der Wilhelm-Busch-Schule als Notunterkunft eingerichtet.
Weiterlesen »
Logo Musikschule
Nach zwei Jahren „Corona-Pause“ wurden am 19. März im Rahmen eines ganztägigen Wertungsspiels die Gewinnerinnen und Gewinner des 26. Sparkassen-Förderpreises für Schüler der Städtischen Musikschule Ratingen aus insgesamt 29 Beiträgen in drei Altersgruppen ermittelt. Ihr Können zeigen die frisch gebackenen „Förderpreisträger“ am Sonntag, 3. April, ab 17 Uhr im Ferdinand-Trimborn-Saal, Poststraße 23, beim gemeinsamen Preisträgerkonzert (Eintritt frei). Besucher werden gebeten, Nachweise der Immunisierung und Ausweisdokumente am Einlass vorzuzeigen. Im Saal ist das Tragen einer Atemschutzmaske erforderlich.
Weiterlesen »
Deckblatt der statistischen Information.
Die aktuell von der Statistikstelle vorgelegte Veröffentlichung zum Thema „Kleinräumige Entgeltstatistik“ gibt Einblicke in die Verdienstsituation der sozialversicherungspflichtig Vollzeitbeschäftigen am Wohnort Ratingen. Die Angaben zu den Bruttomonatsentgelten liegen dabei nicht nur für die Gesamtstadt, sondern auch kleinräumig auf der Ebene sogenannter Stadtdistrikte vor. Thematische Karten zeigen die innerstädtischen Unterschiede der Entgeltstrukturen sowie die Entwicklung seit 2015.
Weiterlesen »
Kunstwerk von Tim Berresheim.
Am Sonntag, 3. April, lädt das Museum Ratingen, Grabenstraße 21, um 11.30 Uhr zu einer kostenfreien, öffentlichen Führung durch die Sonderausstellung „Unendliche Geschichten. Aus der Sammlung Oehmen“ ein.
Weiterlesen »
Eissporthalle von innen.
Die Eislaufsaison neigt sich dem Ende zu: Die letzte reguläre Laufzeit in der Eissporthalle am Sandbach 12 findet am Freitag, 1. April, in der Zeit von 15 bis 17 Uhr statt, bevor die Saison am Samstag, 2. April, mit der Eisdisco von 18 bis 21 Uhr beendet wird (Einlass ab 17.30 Uhr ).
Weiterlesen »
Theaterszene
Am Dienstag, 5. April, wird im Stadttheater um 20 Uhr der Politthriller „Aus dem Nichts“ nach dem gleichnamigen Film von Fatih Akin und nach einer Bühnenfassung von Miraz Bezar aufgeführt. Weiterlesen »
Auf einem Tisch liegen verschiedene Bastelutensilien.
Am Samstag, 2. April, lädt das Museum Ratingen, Grabenstraße 21, von 11.30 bis 13.30 Uhr alle interessierten Mädchen und Jungen zwischen zehn und 14 Jahren zur nächsten offenen Museumswerkstatt ein.
Weiterlesen »
Immer mehr Menschen, die vor dem Krieg in der Ukraine geflüchtet sind, erreichen auch Ratingen. Sie können aktuell nicht mehr alle in den bestehenden städtischen Unterkünften untergebracht werden. Daher wird jetzt schnellstmöglich eine Notunterkunft in der Turnhalle der Elsa-Brandström-Schule in Ratingen-Süd eingerichtet. Parallel dazu wird weiterhin unter Hochdruck daran gearbeitet, geeignete Gebäude für die sozialverträglichere Unterbringung geflüchteter Menschen herzurichten. Trotz Bündelung aller verfügbaren Kräfte in den zuständigen Fachämtern der Verwaltung ist dies jedoch aufgrund des enormen Arbeitsaufwandes nicht über Nacht möglich.
Weiterlesen »
Die Stadt Ratingen will genau herausfinden, welchen Bedarf für Betreuungszeiten in Kitas es gibt, und führt zu diesem Zweck eine Elternbefragung durch. Alle Eltern, deren Kind(er) eine Ratinger Kita besuchen, können den Fragebogen zwischen dem 28. März und dem 10. April ausfüllen.
Weiterlesen »
Logo das LUX
Das städtische Jugendzentrum LUX, Turmstraße 5, bietet in den Osterferien wieder ein abwechslungsreiches Programm für Kinder und Jugendliche an.
Weiterlesen »
4 Jungen in Rapper-Pose und ein Mann mit Basecap sitzen vor 2 PC-Bildschirmen, Boxen und einem Mischpult.
Im Rahmen des Förderprogramms „Kulturrucksack NRW“ werden in den Osterferien wieder kreative, kostenfreie Workshops für Mädchen und Jungen im Alter von zehn bis 14 Jahren angeboten. Für die folgenden Kurse gibt es noch freie Plätze.
Weiterlesen »
Jubelnde Kinder
Der Sommer ist zwar noch nicht in Sicht und Corona noch nicht überstanden, aber für das Ratinger Amt für Kinder, Jugend und Familie laufen bereits die Vorbereitungen für die Stadtranderholung 2022 auf vollen Touren: Das Ferienangebot richtet sich an Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren und wird in den ersten und letzten beiden Ferienwochen (27. Juni bis 8. Juli und 25. Juli bis 5. August) jeweils montags bis freitags von 9 Uhr bis 16.30 Uhr durchgeführt.
Weiterlesen »
Zwei junge Männer und eine Frau halten ein Cello über ihren Köpfen.
Am Freitag, 1. April, spielt im Stadttheater um 20 Uhr das Trio E.T.A.. Elene Meipariani (Violine), Till Schuler (Violoncello) und Till Hofmann (Klavier) haben ihr Triospiel mit romantischer Musik begonnen, lieben künstlerische Querverbindungen und beschäftigen sich mit kammermusikalischem Repertoire von der Klassik bis hin zur zeitgenössischen Musik. 2021 gewann das junge Ensemble den Preis des Deutschen Musikwettbewerbs, wird seither mit einer Vielzahl an Konzerten gefördert und plant derzeit seine Debüt-CD. Die jungen Musiker werden von Niklas Schmidt an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg unterrichtet. Seit 2021 studieren sie außerdem bei Dirk Mommertz an der Hochschule für Musik und Theater München.
Weiterlesen »
Unter den geflüchteten Menschen aus der Ukraine befinden sich auch viele schulpflichtige Kinder. Das Schulverwaltungsamt der Stadt Ratingen hat nach aktuellem Stand Kenntnis von etwa 85 Kindern, die bislang privat oder in städtischen Unterkünften angekommen sind. Sie sollen so schnell wie möglich, das heißt derzeit innerhalb von rund zwei Wochen, eine Schule besuchen können. Weiterlesen »
Der Klimabeirat der Stadt Ratingen lädt zu seiner nächsten Sitzung am Donnerstag, den 31. März 2022 ab 19:00 Uhr im großen Saal der Stadthalle (Schützenstraße 1, 40878 Ratingen) ein. Die Mitglieder und Gäste sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an der öffentlichen Sitzung teilzunehmen. Weiterlesen »

Binnen vier Wochen wurde das Förderprogramm „Hochbeete Nachbarschaft“, für das der Stadtrat 20.000 Euro bereitgestellt hatte, voll ausgeschöpft. Trotz gestiegener Herstellerpreise dürfen sich 21 Paten über ein Hochbeet freuen. Neu eingehende Anträge können leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Weiterlesen »

Die Planung für ein neues Wohngebiet auf dem Goldkuhle-Gelände am Höseler S-Bahnhof geht weiter. Auf der 3,8 Hektar großen Fläche sollen bis zu 300 Wohneinheiten (darunter 30 Prozent öffentlich gefördert), eine viergruppige Kita und ein kleineres Lebensmittelgeschäft (maximal 800 Quadratmeter Verkaufsfläche) entstehen. Der nächste Schritt im Zuge des Planungsverfahrens ist die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit, die am Mittwoch, 30. März, in Form einer Online-Bürgerinformationsveranstaltung durchgeführt wird. Unter diesem Link kann man teilnehmen: https://livestreaming-deutschland.de/h391/

Weiterlesen »
An langen Tischen probieren Besucherinnen und Besucher in der Stadthalle neue Spiele aus
Spannung, Unterhaltung und die neuesten Spiele testen – das war in den vergangenen Jahren stets das Motto bei den Ratinger Spieletagen. Die gute Nachricht für alle Spielefans: Die Spieletage kommen wieder! Sie finden am Samstag, 9. April, und Sonntag, 10. April, jeweils von 10 bis 18 Uhr in der Stadthalle, Schützenstraße 1, statt. Weiterlesen »
Die Stadt Ratingen wurde im Rahmen des Landeswettbewerbs „Zukunft Stadtraum“ ausgezeichnet. Für die Umgestaltung der Lintorfer Dorfmitte (Speestraße, Lintorfer Markt und ein Teil des Konrad-Adenauer-Platzes) erhält die Stadt Fördermittel in Höhe von zunächst bis zu zwei Millionen Euro. Am Freitag, 11. März, übergab Staatssekretär Dr. Jan Heinisch Bürgermeister Klaus Pesch den Preis persönlich – und zwar an passendem Ort: im alten Lintorfer Rathaus an der Speestraße.
Weiterlesen »
Das Stadtteilbüro West und die Caritas mit ihrem „Stromsparcheck“ sind am Dienstag, 22. März, von 10 bis 12 Uhr mit einem gemeinsamen Beratungs-Infostand am Berliner Platz in Ratingen West vertreten.
Weiterlesen »
Ein Mann steht vor einem Flip-Chart.
Wer sich beruflich verändern will, die Richtung aber noch nicht genau weiß und gerne bei den ersten Schritten unterstützt werden möchte, ist bei der Volkshochschule Ratingen genau richtig: Karl-Heinz Simsheuser berät bei der VHS kostenfrei über „Perspektiven im Erwerbsleben“ (PiE). Mit einem Film auf dem Youtube-Kanal der Stadt Ratingen (www.stadt-ratingen.de/youtube.php) stellt Simsheuser sich und das kostenfreie Beratungsangebot vor.
Weiterlesen »
Die seit einigen Wochen gesperrte Brücke am Haselnussweg über den Haarbach wird ab dem 14. März abgerissen. Die Brücke ist so stark beschädigt, dass sie einsturzgefährdet ist. Sie muss ersetzt werden.
Weiterlesen »
Kunstwerk von Nschotschi Haslinger.
Ab Samstag, 12. März, präsentiert das Museum Ratingen die neue Sonderausstellung „Unendliche Geschichten. Aus der Sammlung Oehmen“. Die Ausstellung ist anschließend noch bis zum 31. Juli zu sehen. Lisa und Stephan Oehmen sammeln seit den 1980er Jahren zeitgenössische Kunst, wobei ihre große Leidenschaft der figurativen Malerei gilt. Im Museum Ratingen zeigen sie nun eine Auswahl von rund 80 Exponaten, die 13 Künstlerinnen und Künstler geschaffen haben: Tim Berresheim, André Butzer, Miriam Cahn, Nschotschi Haslinger, Erika Hock, Dieter Krieg, Hartmut Neumann, Katja Novitskova, Judith Samen, Pieter Schoolwerth, Andreas Schulze, Uǧur Ulusoy und Stefan à Wengen. Die ausgestellten Werke vermitteln einen lebendigen Eindruck der Sammlung Oehmen und erzählen zugleich ihre Geschichte von den Anfängen bis heute.
Weiterlesen »
Ein Garten mit Schaukel.
Wer seinen eigenen Hausgarten neu anlegen oder umgestalten möchte, sollte sich diese Wochenendveranstaltung (26. und 27. März) der Volkshochschule Ratingen vormerken: Im Seminar „Ihre persönliche Gartengestaltung für den Hausgarten“ (Kurs-Nr. Q3606) werden die Grundlagen der Gartengestaltung vermittelt, unter Anleitung eines Garten- und Landschaftsarchitekten werden praktische Entwürfe entwickelt, so dass am Ende jeder Teilnehmende mit seinem individuellen Gestaltungsvorschlag für den eigenen Garten nach Hause gehen kann.
Weiterlesen »
Mitglieder des Jugendblasorchsters beim Konzertieren.
Eigentlich wollten drei Orchester der Musikschule im Januar 2022 ein Neujahrskonzert spielen, das aber aufgrund der pandemischen Lage zu diesem Zeitpunkt nicht durchgeführt werden konnte. Dieses Konzert wird am Sonntag, 27. März, um 16.30 Uhr (Einlass ab 15.30 Uhr) in der Stadthalle nachgeholt. Eintrittskarten zum Preis von fünf Euro gibt es im städtischen Kulturamt, Minoritenstraße 2-6.
Weiterlesen »
Cover des Filmplakates
Am Mittwoch, 23. März, erwartet die Ratinger Bürgerinnen und Bürger eine ganz besondere Veranstaltung, an denen das Kino und die Stadtbibliothek mitwirken. Im KINO 1+2, Lintorfer Straße 1, läuft im Rahmen der Reihe „Filmauslese“ um 17 und 20 Uhr der Film „Der Pfad“. Grundlage für diesen Film ist das gleichnamige Buch des in Ratingen geborenen Autors Rüdiger Bertram. Im Anschluss an die Nachmittagsvorstellung führt der Weg dann gegen 19 Uhr gemeinsam für alle Interessierten in die Stadtbibliothek, Peter-Brüning-Platz 3, ganz in der Nähe des Kinos. Im Lesecafé besteht dann die Möglichkeit, mit Rüdiger Bertram persönlich ins Gespräch zu kommen. 
Weiterlesen »
Porzellan-Kunstwerk, dargestellt ist eine Kindergruppe.
Wieder einmal lädt das Jugendamt zu einem Gewinnspiel ein. Diesmal geht es um den 1747 in Lintorf geborenen Porzellanmodelleur Johann Peter Melchior, dessen Geburtstag sich in diesen Tagen zum 275. Male jährt. Im Zentrum des aktuellen Ratespaßes steht eine Kindergruppe, die um 1770 in der Höchster Porzellanmanufaktur entstanden ist. Zusammen mit dem "Bekränzten Schläfer" gehörte sie zu einer einheitlichen Tafeldekoration.
Weiterlesen »
Eine großformatige Urkunde liegt auf einem Tisch.
Am Sonntag, 6. März, beteiligte sich das Ratinger Stadtarchiv am elften bundesweiten Tag der Archive. Auch unter Coronabedingungen war die Veranstaltung sehr gut besucht. Eine Wiederholung ist erwünscht.
Weiterlesen »
Die Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen des Pilotprojekts „Nachhaltiges Energiekonzept Lintorf“ geht in die zweite Runde: Im Mittelpunkt der Veranstaltung am Mittwoch, 16. März, 18 Uhr in der Aula des Schulzentrums Lintorf, Duisburger Straße 112, stehen die Einsparpotenziale bei der energetischen Gebäudesanierung. Eingeladen sind insbesondere (aber nicht nur) Bewohner des Pilotgebiets im Lintorfer Norden zwischen Brandsheide und Breitscheider Weg.
Weiterlesen »
Theaterszene: Ein junger steht hinter einem großen Familienporträt, im Hintergrund ist eine Kleiderstange mit Kleidung zu sehen.
Am Samstag, 19. März, wird im Stadttheater um 20 Uhr das Schauspiel „Aus großer Zeit“ nach dem Roman von Walter Kempowski aufgeführt. Weiterlesen »
Eine Hand schreibt mit Kreide an einer Tafel, auf der mathematische Formeln stehen.
Das Abitur rückt näher, die Nervosität steigt? Der Prüfungsstoff ist sehr umfangreich und sitzt vielleicht noch nicht so sicher? Wer beim Fach Mathematik Unterstützung benötigt, sollte sich zum „Mathematik Abi-Crash-Kurs“ der Volkshochschule Ratingen anmelden (Kurs-Nr. Q0602J). Los geht`s am Donnerstag, 24. März, 18 bis 20.30 Uhr. Insgesamt sind fünf Termine vorgesehen.
Weiterlesen »
Claudia Jung
Am Samstag, 30. April, tritt Claudia Jung mit ihrer Band um 20 Uhr im Stadttheater Ratingen auf. Seit dreieinhalb Jahrzehnten behauptet die in Ratingen geborene Claudia Jung ihren Platz auf dem Schlagerolymp. Hits wie "Stumme Signale", "Atemlos", "Domani l'amore vincera", "Komm und tanz ein letztes Mal mit mir", "Auch wenn es nicht vernünftig ist", "Tausend Frauen" oder ihren aktuellen Hit „Augen der Nacht" haben nicht nur Schlagerfans dauerhaft im Ohr.
Weiterlesen »
Wegen Kanalschacht- und Asphaltarbeiten muss die Speestraße im vorderen Bereich neben dem alten Lintorfer Rathaus eine Nacht lang voll gesperrt werden. Die Arbeiten vor den Häusern 5-9 beginnen am Dienstag, 8. März, 20 Uhr und sollen bis 4 Uhr beendet sein. Eine Umleitung über die Duisburger Straße und Am Löken wird ausgeschildert.
Weiterlesen »
Die seit einigen Wochen gesperrte Brücke am Ebereschenweg über den Haarbach wird ab dem 7. März abgerissen. Diese Arbeiten sind notwendig, um die Widerlager sanieren zu können. Anschließend soll der Überbau in Stahl-Holzbauweise erneuert werden. Derzeit werden die für den Neubau erforderlichen Planungsleistungen beauftragt.
Weiterlesen »
BOJE-Logo
Auch wenn der Sommer noch weit weg ist und andere Themen gerade im Fokus stehen – wer ohne Schulabschluss dasteht und seinen Hauptschulabschluss auf dem zweiten Bildungsweg erwerben möchte, sollte sich schon jetzt für das Projekt „BOJE - Berufliche Orientierung junger Erwachsener“ anmelden. Die nächsten Schulabschlusskurse starten nach den Sommerferien.
Weiterlesen »
Nach der Klärung einiger wichtiger versicherungstechnischer Fragen wurde die Brandruine des ehemaligen Frischemarktes in Homberg in Abstimmung mit der Stadt Ratingen nun robuster gesichert. Die Eigentümer prüfen, wie man das in den Hang gebaute Gebäude am besten abtragen kann. Gleichzeitig werden Möglichkeiten ausgelotet, wie das Grundstück neu entwickelt und die Versorgungssituation in Homberg verbessert werden kann.
Weiterlesen »
Am Dienstag, 15. März, wird im Stadttheater um 16 Uhr das Familien-Musical „Die Zauberflöte“ nach der Oper von Wolfgang Amadeus Mozart aufgeführt. Weiterlesen »
Das Orchester
Am Sonntag, 13. März, wird im Stadttheater um 17 Uhr das „Ratinger Akkordeonorchester“ spielen. Das Ensemble ist seit über 50 Jahren erfolgreich am kulturellen Leben der Stadt beteiligt. Sein Jahreskonzert hat inzwischen Tradition. Auf dem Programm stehen diesmal unter anderem die Stücke „New York Overture“, „Tango pour Claude“, „Don´t Stop Me Now“ und „Chante“.
Weiterlesen »
Der Bereich rund um das ehemalige Restaurant am Blauen See musste aus Sicherheitsgründen komplett abgesperrt werden. Nach der Übernahme des Freizeitgeländes durch die Stadt Ratingen zum 1. Januar 2022 wurde der Zustand der baulichen Anlagen auf dem Gelände gründlich geprüft. Dabei stellte sich heraus, dass die Gebäude und der Vorplatz im Eingangsbereich des Freizeitgeländes (Pavillon, Toiletten, Terrasse, alte Kalköfen) stark abgängig und teilweise einsturzgefährdet sind.
Weiterlesen »
Ein Lasercutter
An Jugendliche ab 14 Jahren richtet sich das kostenfreie VHS-Angebot „4 Teens: Mit dem Lasercutter arbeiten“ (Kurs-Nr. Q0153) in Kooperation mit der Stadtbibliothek Ratingen. Es sind noch Plätze frei.
Weiterlesen »
Die Wasserburg Haus zum Haus.
Die Volkshochschule Ratingen lädt am Sonntag, 13. März, 10 bis 13 Uhr, zu einer Vorfrühlingsexkursion unter dem Titel „Von den Misteln bei Haus zum Haus in den Poensgenpark“ ein (Kurs-Nr. Q3301). Treffpunkt ist der Parkplatz am Hallenbad Hauser Ring. Zur Teilnahme ist eine schriftliche Anmeldung erforderlich.
Weiterlesen »
Sebastian 23
Am Samstag, 12. März, tritt im Stadttheater um 20 Uhr der Bestsellerautor und Poetry Slammer Sebastian 23 auf. Er präsentiert sein aktuelles Programm „Cogito ergo dumm“. Weiterlesen »
Mayors for peace-Fahne vor dem Rathaus.
Vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine zeigt sich Bürgermeister Klaus Pesch als Mitglied im Bündnis „Mayors for Peace“ (Bürgermeister für den Frieden) solidarisch mit den Menschen in der Ukraine und hisst als Zeichen für den Wunsch nach Frieden und Zusammenhalt in Europa am Freitag und Samstag vor dem Rathaus die Mayors-for-Peace-Fahne. Zu einer Solidaritätskundgebung unter dem Motto "Frieden für Europa" rufen die im Rat der Stadt Ratingen vertretenen Parteien CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Bürger-Union, FDP und Die PARTEI auf. Am Freitag, 25. Februar, soll ab 18 Uhr auf dem Marktplatz ein Zeichen für Frieden, Freiheit und Demokratie gesetzt werden. Wer mitmachen möchte, wird gebeten, möglichst eine rote Kerze mitzubringen, allerdings nicht in einem Glasschutz, da ein allgemeines Glasverbot herrscht. Auch Tiere sind nicht zugelassen, zudem werden die Teilnehmer gebeten, die Corona-Schutzregeln einzuhalten (Abstand und/oder Maske).
Weiterlesen »
Symbolbild: Zwei Hände werfen Wahlunterlagen in eine Wahlurne.
Am 15. Mai 2022 findet in Nordrhein-Westfalen die Landtagswahl statt. Bei der Stadtverwaltung Ratingen laufen bereits die Vorbereitungen auf Hochtouren. Um die Wahlen ordnungsgemäß durchführen zu können, werden wieder ehrenamtliche Wahlhelferinnen und -helfer gesucht. Interessierte können sich ab sofort melden.
Weiterlesen »
Logo Klimafit
Rund um den Globus fordern Menschen ein entschlossenes Handeln für mehr Klimaschutz von der Politik. Dass die Auswirkungen des Klimawandels auch Deutschland betreffen, merken wir immer deutlicher, beispielsweise gibt es vermehrt Hitzetage über 30 Grad Celsius, mehr Dürren oder Starkregenereignisse. Klimaschutz und Klimaanpassung sind eine zentrale Aufgabe der Kommunen. Um diese Aufgaben wahrnehmen zu können, braucht die Kommune Bürgerinnen und Bürger, die sich gemeinschaftlich engagieren, mit den Hintergründen vertraut machen und wissen, wie sie sich in ihrem persönlichen Umfeld schützen und anpassen können.
Weiterlesen »
Am 1. und 2. März müssen die Ampeln an den beiden Autobahnauf- und -abfahrten im Zuge der Fritz-Bauer-Straße für jeweils wenige Stunden abgeschaltet werden. Das städtische Tiefbauamt bittet alle Verkehrsteilnehmer um erhöhte Vorsicht.
Weiterlesen »
Die Balcke-Dürr-Allee in Ratingen-Ost muss am Wochenende halbseitig gesperrt werden, weil im Bereich der Einmündungen Oststraße und Kokkolastraße ein Kran abgebaut wird. Am 26. und 27. Februar ist die Balcke-Dürr-Allee an dieser Stelle nur von der Homberger Straße in Richtung Mettmanner Straße befahrbar. In Gegenrichtung wird für den Durchgangsverkehr eine weiträumige Umleitung über die Mettmanner Straße, den innerstädtischen Verkehrsring und die Bahnstraße ausgeschildert.
Weiterlesen »
Wegen der Unwetterwarnungen war der Poensgenpark seit Mittwoch vergangener Woche aus Sicherheitsgründen geschlossen - am Donnerstag, 24. Februar, wird er nun wieder für den Publikumsverkehr geöffnet.
Weiterlesen »
In einer Baugrube befindet sich eine Frau, eine Steinmauer wurde freigelegt.
Am 28. Februar beginnen auf der Fläche südlich der Wallstraße denkmalpflegerische Arbeiten. In Abstimmung mit dem Rheinischen Amt für Denkmalpflege wird der Boden im Bereich des ehemaligen Stadtgrabens und der ehemaligen Stadtmauer auf archäologische Zeugnisse hin untersucht. Die dafür notwendigen Gehölzrodungen werden im Zuge von Bestandspflegearbeiten am 24. und 25. Februar durchgeführt.
Weiterlesen »
Zwei Glascontainer.
Der Depotcontainerstandort an der Poststraße in Ratingen Mitte muss vorübergehend gesperrt werden. Aufgrund der Baustelle der Stadtwerke zur Verlegung von Fernwärmeleitungen in dem Bereich können die Altpapier- und Glascontainer bis voraussichtlich Ende März nicht benutzt werden, da sie nicht geleert werden können.
Weiterlesen »
Das Karnevalswochenende steht vor der Tür, doch in Ratingen wird es wegen der weiterhin hohen Corona-Infektionszahlen weder das närrische Altweiber-Treiben auf dem Marktplatz noch Karnevals-Umzüge (Mitte, Lintorf) oder Partys in städtischen Veranstaltungsräumen geben.
Weiterlesen »
Spielszene mit Frau und Mann.
Das städtische Jugendzentrum LUX an der Turmstraße 5 lädt zu einem weiteren Theaterstück für die ganze Familie ein: Am Sonntag, 6. März, 16 Uhr, gastiert dort wieder das Niederrheintheater, diesmal mit dem Stück „Fischer und seine Frau“.
Weiterlesen »
Emotionen sind wichtige Wegweiser für uns. Sie zeigen uns an, ob etwas für unser Wohlbefinden funktioniert oder nicht. Sie ermöglichen uns ein erfülltes Leben mit hoher Lebensqualität. Was aber, wenn nicht wir Gefühle haben, sondern ein Gefühl uns hat, wenn einen zum Beispiel "die Angst packt"? Im VHS-Vortrag "Sinn und Zweck von Emotionen - Haben Sie Emotionen oder haben die Emotionen Sie?“ (Kurs-Nr. Q5003) erklärt Dr. Sylvia Olschinka den Teilnehmenden, wie man "Meister" seiner Gefühle wird.
Weiterlesen »
Solarpanele
Das Jahr 2022 hat pünktlich zum 1. Januar mit einer Neuauflage der kommunalen Förderprogramme Solarenergie und Dachbegrünung begonnen. Insgesamt standen allein für 2022 Mittel in Höhe von 280.000 Euro für die Förderung von Photovoltaik-Anlagen und Stromspeichern zur Verfügung. Diese sind bereits vollständig für vorliegende Anträge ausgeschöpft. Weitere 20.000 Euro waren zusätzlich für die Förderung von Steckdosenmodulen vorgesehen, 50.000 Euro für Dachbegrünungen. Für diese Fördermittel können noch Anträge gestellt werden.
 
Weiterlesen »
Kurzfristig mussten am Montag, 21. Februar, vier Weißdorne an der Düsseldorfer Straße (ein Baum) und Oberstraße (drei Bäume) gefällt werden. Die Nachpflanzung mit Zukunftsbäumen - eine Ulme in der Düsseldorfer Straße und drei Pyramidenkirschen in der Oberstraße - wird noch in diesem Frühjahr erfolgen.
Weiterlesen »
Historische Ansicht des Obertors.
Am Samstag, 5. März, und Sonntag, 6. März, findet der elfte bundesweite Tag der Archive mit dem Motto „Fakten, Geschichten, Kurioses“ statt. Das nimmt das Stadtarchiv Ratingen zum Anlass, das Archiv am Sonntag, 6. März, für interessierte Bürgerinnen und Bürger zu öffnen. An diesem Tag erlaubt es einen Blick hinter die sonst fest verschlossenen Magazintüren auf meist verborgene „Schätze“ wie beispielsweise die Stadterhebungsurkunde von 1276.
Weiterlesen »
Symbolbild: Weiße Männchen springen aus einem 3D-Drucker.
An Jugendliche ab 14 Jahren richtet sich das kostenfreie VHS-Angebot „4 Teens: Mit dem 3D-Drucker arbeiten“ (Kurs-Nr. Q0150) in Kooperation mit der Stadtbibliothek Ratingen. Es sind noch Plätze frei.
Weiterlesen »
Außenansicht des Kornsturms.
Das Amt für Kultur und Tourismus lädt in Zusammenarbeit mit dem Ratinger Heimatverein am Samstag, 26. Februar, um 15 Uhr zu einem Stadtdurchgang durch die Innenstadt ein. Stadtführerin Helga Langheinrich begleitet interessierte Bürger und Gäste bei diesem spannenden Stadtrundgang durch die historische Innenstadt und erläutert die Besonderheiten der Ratinger Karnevalsgeschichte. Im Rahmen des Rundganges besteht auch die Möglichkeit, den Kornsturm, das Hauptquartier der Roten Funken, zu besichtigen.
Weiterlesen »
Eine rot-weiß gestreifte Windfahne.
Der Deutsche Wetterdienst hat eine amtliche Unwetterwarnung ab Freitagnachmittag herausgegeben. Ab 14 Uhr bis in die Abendstunden ist mit orkanartigen Böen zu rechnen, bis in die frühen Morgenstunden des Samstags sind schwere Sturmböen vorhergesagt. Feuerwehr und Stadtverwaltung raten daher, auf Aktivitäten im Freien besser zu verzichten. Auch Grünflächen, Friedhöfe, Parks und Wälder sollen während des Sturms gemieden werden.
Weiterlesen »
Verschiedene bunte Gegenstände liegen auf einem Tisch.
Karneval steht vor der Tür, aber bekanntlich fallen Corona-bedingt auch für Kinder wieder alle Highlights aus. Deshalb packen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der acht städtischen Kinder- und Jugendtreffs in Ratingen auch in diesem Jahr etwas Karnevalsstimmung einfach in den Briefumschlag: Die Teams von LUX, Manege, Club West, Abenteuerspielplatz, JUZ Hösel, Phoenix, Café du Nord und dem Kindertreff Eggerscheidt haben letzte Woche knapp 3.500 Briefe mit kleinen, närrischen Überraschungen vorbereitet. Darunter gibt es auch einen Wettbewerb, bei dem die Kinder tolle Preise gewinnen können.
Weiterlesen »
Osteopathie ist in aller Munde - und doch haben die Wenigsten eine Vorstellung davon, was Osteopathie genau ist. Meist wird diese Behandlungsart nur mit orthopädischen Problemen wie Rückenschmerzen, Schulterschmerzen oder ähnlichem in Verbindung gebracht. Oft liegen jedoch ganz andere Ursachen dahinter, die in der osteopathischen Arbeit Beachtung finden. Im Rahmen des aktuellen VHS-Programms gibt die Heilpraktikerin und Osteopathin Carolin Feyerabend in ihrem Vortrag "Osteopathie - mehr als nur Rücken" (Kurs-Nr. Q5002) Einblicke in die Denkansätze der Osteopathie und erläutert die Vielschichtigkeit der Behandlungsansätze.
Weiterlesen »
Schauspielszene: Ein Mann auf einer Bühne.
Am Mittwoch, 2. März, wird im Stadttheater um 20 Uhr das Schauspiel „Ich bin nicht Rappaport“ von Herb Gardener in einer Produktion der Hamburger Kammerspiele aufgeführt. In den beiden Hauptrollen sind Sewan Latchinian und Pierre Sanoussi-Bliss zu sehen.
Weiterlesen »
Auch in diesem Jahr sorgt das Coronavirus für einige Absagen, bekanntlich ist auch der Karneval wieder davon betroffen. Weil der Rosenmontagszug nicht stattfindet, ist der 28. Februar ein normaler Arbeitstag und die Woche vom 28. Februar bis 4. März eine ganz normale Woche für die Müllabfuhr - anders, als es im gedruckten Abfallwegweiser 2022 steht. Das heißt konkret: Für die graue Restmülltonne, die braune Biotonne und die blaue Altpapiertonne gibt es in dieser Woche keine Feiertagsverschiebung. Wer also vom 28. Februar bis 4. März mit der Abfuhr an der Reihe ist, sollte seinen jeweiligen Abfallbehälter an dem gewohnten Wochentag am Straßenrand bereitstellen.
Weiterlesen »
Die Brücke über den Sondersbach an der Ernst-Stinshoff-Straße/Im Angertal muss am 23. und 24. Februar voll gesperrt werden. An diesen beiden Tagen kann auch der Wanderparkplatz Steinkothen im Angertal von Hösel aus nicht mit dem Auto angefahren werden. Grund sind Gehölzarbeiten als Spätfolge des Unwetters vom Sommer 2021. Eine Umleitung wird ausgeschildert, diese ist aber äußerst weitläufig und führt über Ratingen-Mitte und Homberg ins Angertal.
Weiterlesen »
Eine rot-weiß gestreifte Windfahne.
Aufgrund der amtlichen Sturmwarnung des Deutschen Wetterdienstes bleiben am morgigen Donnerstag, 17. Februar, landesweit die Schulen geschlossen. Dies hat das NRW-Schulministerium bekanntgegeben. Angesichts der Unwetterwarnung hat der Krisenstab der Stadtverwaltung Ratingen entschieden, dass analog zu den Schulen auch die städtischen Kindertageseinrichtungen grundsätzlich geschlossen bleiben sollen, um Personenschäden zu vermeiden. Die betroffenen Eltern sind alle darüber informiert worden, dass sie bis 16.30 Uhr am Mittwoch einen Notbetreuungsbedarf anmelden konnten. Den Trägern der anderen Ratinger Kindertageseinrichtungen wurde empfohlen, in gleicher Art und Weise zu verfahren.
Weiterlesen »
Ansicht des Spielplatzes mit Spielgeräten und Umgebung.
Der zweite Teil einer Videoreihe zum aktuellen Stadtumbauprozess in Ratingen widmet sich dem Drachenspielplatz am Rathaus. Wie kam es zu diesem ganz und gar außergewöhnlichen Spielplatz, wie wurden Ratinger Kinder an der Planung beteiligt, was hat sich sonst getan im Rathaus-Umfeld? All dies erfährt man bei Betrachtung des gut vier Minuten langen Films, der auf dem städtischen YouTube-Kanal abgerufen werden kann: www.stadt-ratingen.de/youtube.php.
Weiterlesen »
„Relativitätstheorie für Alle“ lautet der Titel eines VHS-Vortrags am Donnerstag, 3. März, 19 bis 20.30 Uhr (Kurs-Nr. Q3702). Dieser Vortrag erklärt das Wesentliche der Theorie Albert Einsteins auf anschauliche Weise, verzichtet bewusst auf Formeln und setzt bei den Teilnehmenden Interesse und Aufmerksamkeit, aber keine Vorkenntnisse voraus. Wer sich also auf die berühmte Formel E = mc² einlassen und ihre Aussage verstehen möchte, ist hier genau richtig.
Weiterlesen »
Ein Zug rast durch die Nacht.
Das Museum Ratingen eröffnet am Freitag, 18. Februar, um 19 Uhr die Ausstellung „Gudrun Teich − In vollen Zügen“ im Projektraum. Gezeigt wird eine eigens für diesen Raum geschaffene Videoarbeit. Gudrun Teich nahm hierfür bewegte Bilder zur Nachtzeit von einem Dach unweit des Düsseldorfer Hauptbahnhofs auf. Die Kamera richtete sie dabei auf parallele und sich überkreuzende Zuggleise. „In vollen Zügen“ führt diese Aufnahmen auf drei Projektionsflächen zu einer Rauminstallation mit Ton zusammen. Die Ausstellung ist noch bis zum 26. Juni 2022 im Museum zu sehen.
Weiterlesen »
Titebild des Flyers.
Der Stadtteiltreff „Café Lichtblick“ in Ratingen West startet mit einem neuen Angebot in den Frühling: Ab sofort findet in den Räumlichkeiten an der Erfurter Straße 26 jeden Donnerstag von 10 bis 12 Uhr die Baby- und Kleinkindersprechstunde statt.
Weiterlesen »
4 Filmprojektoren auf einem Tisch, dazwischen zwei Mädchen
Im Rahmen der Kindernachmittage im Eggerscheidter Jugendtreff sowie im Homberger Calvinhaus zeigt das Ratinger Jugendamt regelmäßig 16-Millimeter-Lichttonfilme, die auf einer Kinoleinwand ausgestrahlt werden. Die Leinwände wurden seinerzeit von den Ratinger Stadtwerken gespendet, und rund 100 geschenkte Filmrollen stammen von der Landesbildstelle in Düsseldorf. Für die kleinen und großen Zuschauer ist es immer wieder spannend zu sehen, wie ein Filmband in den Projektor eingefädelt, der Raum verdunkelt und die Leinwand heruntergekurbelt wird. In den Filmpausen gibt es - wie in einem echten Kinosaal - selbstgemachtes Popkorn. Leider geben alle städtischen Projektoren der 1970er und 1980er Jahre der Reihe nach ihren Geist auf, und die renommierte Düsseldorfer Firma Paikert, die die Geräte jahrzehntelang gewartet hatte, existiert schon lange nicht mehr.
 
Weiterlesen »
Begrüntes Dach und Solarpannels
Zum 01. Januar 2022 wurden die beiden kommunalen Förderprogramme zur Förderung von Solarenergie und Dachbegrünung neu aufgesetzt. Insgesamt waren für das Förderprogramm Solarenergie Mittel in Höhe von 300.000 € für 2022 vorgesehen – davon 280.000 € für die Förderung von PV-Anlagen und Stromspeicher und 20.000 € für die Förderung von Steckdosenmodulen. Das Förderprogramm Dachbegrünung wird jährlich mit einem Budget von 50.000 € ausgestattet.
 
Weiterlesen »
Fünf Herren im Ratstrakt, im Hintergrund ist das Rathaus zu sehen. Mit einem symbolischen (Corona)-Handschlag besiegelten Ratingens Bürgermeister Klaus Pesch (2.v.r.)  und Dieter Ludwigs, Geschäftsführer der regio iT, die Übernahme eines Großteils der städtischen IT-Infrastruktur durch den großen kommunalen Dienstleister aus Aachen. Mit dabei beim Treffen im Ratinger Rathaus: Martin Gentzsch, für die Digitalisierung aktuell zuständiger Beigeordneter der Stadt Ratingen (l.),Projektleiter Michael Küpper, regio iT (2.v.l.),  und André Dietze, Leiter des städtischen IT-Amtes (r.).

Die Stadt Ratingen gibt den größten Teil ihrer IT in die Hände der regio iT GmbH. Der kommunale IT-Dienstleister mit Sitz in Aachen übernimmt ab Februar 2022 die IT-Infrastruktur, das Hosting sowie diverse IT-Services für die größte Stadt des Kreises Mettmann. Bürgermeister Klaus Pesch und regio-iT-Geschäftsführer Dieter Ludwigs besiegelten die Kooperation mit einem Handschlag – ganz analog.

Weiterlesen »
Logo Klimaschutz Ratingen.
Die Energiewende ist zurzeit in aller Munde: Wie kann man zukünftig klimafreundlich Strom und Wärme erzeugen und welchen Beitrag können Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer zu dieser Entwicklung leisten? Um hier die richtige Entscheidung treffen zu können, ist eine gute Beratung sehr hilfreich. Im Rahmen einer offenen Online-Bürgersprechstunde gibt es daher am Dienstag, 22. Februar, von 16 bis 17.30 Uhr die Gelegenheit, sich zu dem Thema zu informieren und offene Fragen anzusprechen.
Weiterlesen »
Ein bepflanztes Hochbeet mit dem Schild: Naschen erlaubt

Ab 15. Februar geht das Förderprogramm „Hochbeet Nachbarschaft“ in die nächste Runde. Erneut hat der Stadtrat 20.000,- € in den Haushalt eingestellt, so dass für weitere 23 Hochbeete Paten gesucht werden. „Wir freuen uns, dass das erfolgreich gestartete Projekt auch in diesem Jahr wieder fortgeführt werden kann, so Umweltdezernent Martin Gentzsch „Das Projekt Essbare Stadt leistet einen wichtigen Beitrag zur Diskussion über Ernährung und Nachhaltigkeit.“

Weiterlesen »
Eine Frau und ein Mann mit Masken stehen vor einer Übersichtstafel des barrierefreien Leitsystems im Rathaus.
Die Ratinger SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Kerstin Griese, hat den Bürgermeister ihrer Heimatstadt, Klaus Pesch, zu einem ihrer regelmäßigen Gespräche im Rathaus getroffen. „Der gute Draht zwischen der Bundespolitik in Berlin und den Städten meines Wahlkreises ist mir sehr wichtig, deshalb freue ich mich über die jahrelange gute Zusammenarbeit mit Klaus Pesch“, sagte Griese. Und der Ratinger Bürgermeister nutzte wie gewohnt die Gelegenheit, Probleme und Anregungen auf kurzem Wege an die Bundesregierung zu geben.
Weiterlesen »
Innenhofansicht mit Tisch, Stühlen und einem Baum.
Das Fassaden- und Hofflächenprogramm der Stadt Ratingen trägt seit fünf Jahren erheblich zu einer Verschönerung des Stadtbildes in der Innenstadt bei. Bislang waren es aber ausschließlich Fassaden, die mit Hilfe der großzügigen Fördermittel erneuert wurden. Nun wurde auch der erste Innenhof aufgewertet. Das Programm läuft übrigens weiter. Interessenten können sich jederzeit um Zuschüsse bewerben.
Weiterlesen »
Mehrere Kinder auf einer Wiese spielen mit einem Ball.
Das Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Ratingen plant verschiedene Angebote für Kinder in den Osterferien – alles in der Hoffnung, dass diese wie in den letzten Sommer- und Herbstferien dann auch durchgeführt werden können. So können sich Interessierte ab Montag, 14. Februar, für die beliebte Stadtranderholung für Schülerinnen und Schüler im Alter von sechs bis zwölf Jahren anmelden.
Weiterlesen »
Theaterszene: Mann und Frau stehen Rücken an Rücken, gefesselt mit einem roten Seil.
Am Freitag, 18. Februar, wird im Stadttheater um 20 Uhr das Schauspiel „Was man von hier aus sehen kann“ nach dem Roman von Mariana Leky aufgeführt. Es spielt das Theater Unikate aus Hamburg mit Gilla Cremer und Rolf Claussen.
Weiterlesen »
Junge Musiker/innen konzertieren.
Die Städtische Musikschule Ratingen meldet sich mit einem musikalischen Neujahrsgruß auf Youtube: Das Bläser-Vororchester (Leitung Ralf Meiers), das Jugendblasorchester (Leitung Paul Sevenich) und das Jugendsinfonieorchester (Leitung Edwin Pröm) haben ein Video erstellt, das je ein Stück aus dem Konzertprogramm präsentiert.
Weiterlesen »
Planskizze
Die Stadt Ratingen unternimmt einen weiteren wichtigen Schritt, um den Weg für eine zügige Realisierung des Westbahn-Projekts zu ebnen. In der letzten Sitzung des Bezirksausschusses Lintorf/Breitscheid präsentierte das Planungsbüro HJPplaner aus Aachen eine Studie, wie sich der künftige Bahnhof Lintorf bestmöglich mit der seit vielen Jahren geplanten Unterführung Konrad-Adenauer-Platz/Kalkumer Straße vereinbaren lässt. Auch der Ausschuss für Stadtentwicklung und Mobilität nahm die Studie in seiner Sitzung am 3. Februar zustimmend zur Kenntnis.
Weiterlesen »
Szene aus einer Aufführung: Verkleidete Kinder auf einer Bühne.
Das Nest der „Ratinger Spatzen“ füllt sich wieder. Nachdem die Nachwuchsarbeit des Kinder- und Jugendchores der städtischen Musikschule Ratingen aufgrund der Corona-Pandemie seit März 2020 ruhen musste, startet das Chorangebot für Kinder im Grundschulalter jetzt mit einem neuen Konzept wieder durch. Neue Chormitglieder sind herzlich willkommen!
Weiterlesen »
Zwei Hände in Müllhandschuhen werfen einen blauen Sack in einen Container.
Der „Dreck-weg-Tag“ – international bekannt als „Cleanup day“ – ist eine schöne Gelegenheit, um für die Umwelt, die Gemeinschaft und auch für sich selbst etwas Gutes zu tun. Am Samstag, 26. Februar, sind daher alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, Straßenränder und Wege, Plätze und Parks von achtlos weggeworfenem Müll zu befreien. Jede helfende Hand ist willkommen.
Weiterlesen »
Veranstaltungsplakat zum
Das städtische Jugendzentrum LUX an der Turmstraße 5 lädt zu einem weiteren märchenhaften Vergnügen für die ganze Familie ein: Am Sonntag, 13. Februar, 16 Uhr, gastiert dort wieder das Niederrheintheater, diesmal mit dem „Froschkönig“.
Weiterlesen »
Ein blaues Kunst-Schaf auf einem Tisch, dahinter stehen mehrere Personen.
Neueste Attraktion im Eggerscheidter Jugendtreff ist ein Blauschaf aus der "Blauen Friedensherde" des Künstlerduos Bertamaria Reetz und Rainer Bonk. Hierbei handelt es sich um ein Aktionskunstprojekt zur Förderung des gegenseitigen Verständnisses, der Toleranz und des friedlichen Miteinanders. Das 2009 ins Leben gerufene Projekt steht unter der Schirmherrschaft des EU-Parlaments.
Weiterlesen »
Innenansicht der Bibliothek mit Bücherregalen.
Die Stadtteilbibliothek Lintorf im alten Rathaus, Speestraße 2, ist ab sofort wieder geöffnet. Sie war rund drei Wochen aufgrund von Renovierungsarbeiten geschlossen.
Weiterlesen »
Zwei Frauen in einem Büro, die eine steht, die andere sitzt am Schreibtisch.
„Als Immobilieneigentümer nehmen Sie entscheidenden Einfluss auf die Angebotsqualität und das Erscheinungsbild unserer Innenstadt.“ Mit diesen Worten wendet sich Bürgermeister Klaus Pesch per Brief ganz direkt an die Eigentümerinnen und Eigentümer der Ratinger Innenstadt, um ihnen einerseits Unterstützung anzubieten und andererseits um ihre Kooperation zu werben. Über das Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren in Nordrhein-Westfalen hat das Land rund 1,4 Millionen Euro Fördermittel für die Ratinger Innenstadt bereitgestellt. Diese sollen schnell und wirksam eingesetzt werden.
Weiterlesen »
Teil des Landschaftsparks: das stillgelegte Hüttenwerk.
Der nächste kostenfreie "Kulturrucksack"-Ausflug für Zehn- bis 14-Jährige findet am Sonntag, 13. Februar, statt und führt in den Landschaftspark Duisburg-Nord. Hier dürfen sich die Ausflügler auf eine spannende Rallye durch das stillgelegte Hüttenwerk mit Bunkergärten, Hochöfen und einer Riesenröhrenrutsche freuen. Als Preise winken silberne Medaillen mit Ruhrpott-Motiven. Die Gruppe trifft sich um 11 Uhr am S-Bahnhof Ratingen Ost.
Weiterlesen »
Jüdischer Ehrenfriedhof: Links und rechts von einem Gedenkstein steht je ein Kranz, daneben zwei große Porträt-Fotos.
Am 27. Januar 1945 erreichten sowjetische Truppen das Vernichtungslager Auschwitz und befreiten die Überlebenden. Aus diesem Anlass gedachte der Erste Beigeordnete Patrick Anders in Stellvertretung von Bürgermeister Klaus Pesch am Donnerstag, 27. Januar, gemeinsam mit Vadym Fridman, Vorsitzender des jüdischen Kulturvereins Schalom e.V., sowie Mitgliedern der jüdischen Gemeinde Düsseldorf der Millionen Opfer des nationalsozialistischen Gewaltregimes mit einer Kranzniederlegung am jüdischen Ehrenfriedhof an der Werdener Straße.
Weiterlesen »
Die fünf städtischen Senioren- bzw. Mehrgenerationentreffs in Ratingen-Mitte, -Süd, -Ost, -West und Tiefenbroich bleiben aufgrund der dramatisch ansteigenden Corona-Infektionszahlen weiterhin geschlossen, zunächst einmal bis Ende Februar. Anhand von Modellrechnungen wird der Höhepunkt der Fallzahlen Mitte Februar erwartet, anschließend wird die Pandemie-Lage neu bewertet.
Weiterlesen »
Auf einem Tisch liegen verschiedene Bastelutensilien.
Am Samstag, 5. Februar, lädt das Museum Ratingen, Grabenstraße 21, von 11.30 bis 13.30 Uhr alle interessierten Mädchen und Jungen zwischen zehn und 14 Jahren zur nächsten offenen Museumswerkstatt ein. Dieses Mal setzen sich die Teilnehmenden unter Anleitung der Museumspädagogin mit der Farbenlehre auseinander. Unter Berücksichtigung des Farbkreises werden die Teilnehmenden mit Buntstiften Landschaften zeichnen. Weiterlesen »
Logo der Special Olympics World Games.
Die Stadt Ratingen hat sich erfolgreich für das Inklusionsprogramm der Special Olympics World Games beworben und wird „Host Town“ im Jahr 2023. Die weltweit größte inklusive Sportveranstaltung für Menschen mit geistiger Behinderung findet erstmals in Deutschland statt und steigt vom 17. bis 25. Juni 2023 in Berlin.
Weiterlesen »
Zwei Männer stehen neben einem Müllwagen, einer hält einen großen Zettel in der Hand, der andere reckt den Daumen nach oben.
Das ist ein Meilenstein im Klima- und Umweltschutz der Stadt Ratingen: Soeben hat die Verwaltung den Auftrag für die Beschaffung von zwei neuen Abfallsammelfahrzeugen mit Wasserstoffspeicher und Brennstoffzelle erteilt. In den ersten Monaten des Jahres 2023 werden die Fahrzeuge geliefert. Ermöglicht wird dies durch Landesmittel in Höhe von rund 1,6 Millionen Euro aus einem Sonderförderprogramm für die Anschaffung von umweltfreundlichen Müllwagen.
Weiterlesen »
Leere Theaterbühne mit einem roten Vorhang.
Das städtische Jugendzentrum LUX an der Turmstraße 5 bietet ab 10. Februar immer donnerstags von 16 bis 17.30 Uhr einen Kindertheaterkurs für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren an. Gemeinsam wird ein Theaterstück entwickelt, welches durch Improvisationen entsteht und dann Mitte Juni, kurz vor den Sommerferien, aufgeführt werden soll.
Weiterlesen »
Vier Köpfe von Personen nebeneinander.
Am Mittwoch, 2. Februar, präsentiert das Quartett der „Schlachtplatte“ um 20 Uhr im Stadttheater die kabarettistische Endabrechnung 2021. Es ist ein einzigartiges Kabarett-Projekt: Der Kölner Kabarettist Robert Griess schart jedes Jahr aufs Neue Kabarett-Kollegen um sich, um als Ensemble dem abgelaufenen Jahr den gebührenden Kehraus zu garantieren. Gemeinsam rechnen sie ab mit all dem Wahn- und Schwachsinn des Jahres 2021. Aktuell, abwechslungsreich und aberwitzig!
Weiterlesen »
Spielszene: Ein Mann sitzt weinend auf dem Sofa, eine Frau reicht ihm ein Taschentuch.
Am Samstag, 29. Januar, wird im Stadttheater um 20 Uhr die Komödie „Die Niere“ von Stefan Vögel aufgeführt. Inhalt: Nach einer gemeinsamen Vorsorgeuntersuchung kommen Arnold und seine Ehefrau Kathrin nach Hause. Er ist kerngesund, doch bei ihr wurde ein Nierenleiden festgestellt, weswegen sie eine Spenderniere braucht. Was nun? Die beiden erwarten am Abend noch Besuch von ihren Freunden Diana und Götz. Ist Arnold bereit, seiner Frau eine Niere zu spenden? Er ist überfordert und zögert – umso mehr Überraschung löst sein Freund Götz bei allen Beteiligten aus: Er hat die passende Blutgruppe und bietet sofort an, eine Niere für Kathrin zu spenden. Jetzt bricht ein regelrechter Hahnenkampf um die Organspende aus, bei dem alle Beteiligten Federn lassen müssen.
Weiterlesen »
Bürgermeister Klaus Pesch steht an einem Stehtisch, im Hintergrund sind Tische, Stühle und an der Wand der Schriftzug
Der traditionelle Neujahrsempfang des Bürgermeisters in der Stadthalle fällt zum zweiten Mal in Folge der Corona-Pandemie zum Opfer. Stattdessen gibt es wieder ein Video-Format mit einem besonderen Leitthema: dem Heimatpreis NRW und seinen bisherigen fünf Ratinger Preisträgern, die in kurzen Filmen vorgestellt werden. Eingerahmt werden diese Clips, wie bei einem normalen Live-Empfang, durch Ratinger Musikbeiträge. Kurz: „Eine schöne Mischung aus Information und Unterhaltung, zu der ich alle Ratingerinnen und Ratinger herzlich einlade“, sagt Bürgermeister Klaus Pesch.
Weiterlesen »
Die Bauarbeiten zur Erneuerung des Radwegs an der Fritz-Bauer-Straße zwischen Ratingen-Mitte und Lintorf werden am 24. Januar wieder aufgenommen. Dann wird der zweite Bauabschnitt zwischen der Autobahn-Anschlussstelle und dem Ortseingang Lintorf realisiert. Weiterlesen »
Logo des LUX`.
Das Jugendzentrum LUX, Turmstraße 5, bietet ab dem 17. Februar einen tiergestützten Workshop an. In diesem Kurs dreht sich alles rund um das Thema Hund/Tiere. In spannenden Spielen, Situationen und Gruppenübungen erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr über Tiere und deren Verhalten. Dabei werden wichtige Kompetenzen wie Selbstvertrauen, verantwortungsvoller Umgang mit Mensch und Tier und Empathie gelernt und verbessert.
Weiterlesen »
Ein Berg voll Plastikmüll.
Kreativ geht es im städtischen Jugendzentrum LUX, Turmstraße 5, ab dem 10. Februar zu: Kinder und Jugendliche zwischen acht und 15 Jahren haben im Rahmen eines Recycling-Workshops die Möglichkeit, mit den unterschiedlichsten Materialien Kunstwerke zu schaffen.
Weiterlesen »
Das Tiefbauamt teilt mit, dass die Holzbrücke über den Haarbach am Ebereschenweg ab sofort gesperrt werden muss. Bei einer Bauwerksprüfung wurden Fäulnisschäden im Bereich der Bohlen sowie der Längsträger festgestellt, die dazu führen, dass die Tragfähigkeit der Konstruktion nicht mehr gewährleistet werden kann.
Weiterlesen »
Werk von Andy Warhol, zu sehen ist Joseph Beuys.
Das Museum Ratingen, Grabenstraße 21, zeigt seit November die Sammlungspräsentation "Aus dem Bild!". Die Ausstellung wird nun bis zum 20. Februar verlängert. Die im Obergeschoss installierte Schau präsentiert eine Auswahl aus der Museumssammlung und Dauerleihgaben. Im Fokus stehen Kunstwerke aus der Zeit von 1960 bis heute, die aus der zweidimensionalen Fläche heraustreten und die Gattungen Malerei, Skulptur und Fotografie hinterfragen. Gemälde von Gotthard Graubner, Gerhard Hoehme und Emil Schumacher werden Arbeiten beispielsweise von Sven Drühl, Stefanie Pürschler und Andy Warhol gegenüber gestellt.
Weiterlesen »
Theaterszene: Ein Mann mit Schleuder in der Hand und eine Frau.
Am Dienstag, 25. Januar, wird im Stadttheater um 20 Uhr das Schauspiel „Drachenläufer“ von Matthew Spangler nach dem Roman von Khaled Hosseini aufgeführt. Kabul, Mitte der 70er-Jahre. Amir ist der Sohn eines einflussreichen Geschäftsmannes und Hassan der Sohn des Hausdieners. Gemeinsam gehen die beiden durch dick und dünn. Doch eines Tages wird Amir Zeuge, wie sein Freund aufgrund ethnischer Vorurteile von einer Bande älterer Jugendlicher drangsaliert und vergewaltigt wird. Feige lässt er seinen Freund im Stich. Jahre später jedoch wird er noch immer von Schuldgefühlen verfolgt und macht sich auf, um sein Unrecht wiedergutzumachen.
Weiterlesen »
Zwei Männer stehen vor einer Schautafel und halten Programmhefte in den Händen.
Das Team der Volkshochschule Ratingen und die Kursleitungen sind startklar: Am 14. Februar beginnt das Frühjahrs-Semester unter dem Titel „Aktiv mit der VHS“ mit rund 335 Kursen und über 11.000 Unterrichtsstunden. „Nach vielen Einschränkungen in den vergangenen Monaten freuen wir uns wieder auf mehr Aktivität und persönliche Begegnung. Wir hoffen natürlich, dass wir die allermeisten Kurse in Präsenz durchführen können. Gemeinsam lernen macht immer noch am meisten Spaß“, so VHS-Leiterin Claudia Stawicki. Informationen zu den geltenden Corona-Regelungen finden sich stets aktuell auf der Homepage der Volkshochschule unter www.vhs-ratingen.de.
Weiterlesen »
Spielszene: Eine junge Frau in gelb-schwarz gepunkteter Kleidung und mit einer Karte in der Hand auf der Bühne.
Am Mittwoch, 26. Januar, wird im Stadttheater um 16 Uhr das Kinderstück „Die Konferenz der Tiere“ nach Erich Kästner aufgeführt. Eines schönen Tages wird es den Tieren zu dumm und sie berufen eine Konferenz im Hochhaus der Tiere ein. Der Löwe Alois und seine Freunde finden, dass die Menschen zu viel an Kriege denken und darüber ganz die Kinder vergessen. „Das muss sich ändern!“, fordern die Tiere aus allen Himmelsrichtungen der Erde. Schon bald aber müssen sie feststellen, dass die Erwachsenen sie nur ernst nehmen, wenn sie ein paar kluge Tricks anwenden.
Weiterlesen »
Zwei Frauen mit Schutzmaske halten Prospekte in den Händen.
Der Ausbau von Photovoltaik als erneuerbare Energiequelle ist unerlässlich für eine erfolgreiche Energiewende in Ratingen. Nur mit einem raschen Ausbau der installierten Photovoltaik-Leistung können die ambitionierten Klimaschutzziele auf kommunaler Ebene sowie auf Landes- und Bundesebene erreicht werden. Doch auch für die Betreiberinnen und Betreiber selbst bietet Photovoltaik viele Vorteile. Unterstützung bei der Umsetzung bietet die Energieberatung Ratingen der Verbraucherzentrale NRW interessierten Bürgerinnen und Bürgern am Dienstag, 25. Januar, im Rahmen von digitalen Beratungsgesprächen an.
Weiterlesen »
Kerzen brennen im Neunarmigen Leuchter.
Derzeit läuft der Wettbewerb zum Jugendkulturpreis mit dem Thema „Jüdisches Leben in der Gegenwart“, den das Kulturamt der Stadt Ratingen ausgerufen hat. Beiträge können noch bis zum 31. Januar einreicht werden. Es gibt attraktive Geldpreise zu gewinnen. Teilnehmen können alle Ratinger Schülerinnen und Schüler ab der weiterführenden Schule, sei es als Einzelperson, als Gruppe, Klasse, Kurs oder Schul-AG. Die Gestaltung der Beiträge kann frei gewählt werden. Ob Musik, Videos, Fotos, Kunstwerke oder Geschichten – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
Weiterlesen »
Mehrere Personen, darunter drei Geistliche, steht nebeneinander im Wald, im Vordergrund sind Holzbänke und im Hintergrund ist ein Holzkreuz zu sehen.
Die Bestattungskultur befindet sich im Wandel. Viele Menschen suchen nach Alternativen zur traditionellen Friedhofsbeisetzung. Vor allem eine Bestattung im Wald wird seit Jahren immer beliebter. Diese Möglichkeit gibt es demnächst auch in Ratingen. Der „Ruhewald Lintorfer Mark“ wurde als Kooperation zwischen der Gräflich Spee’schen Verwaltung und der Stadt Ratingen in einem Waldstück im Bereich An den Hanten eingerichtet und im Rahmen einer ökumenischen Einweihungsandacht gesegnet. Die ersten Beisetzungen werden voraussichtlich im Februar stattfinden.
Weiterlesen »
Eine junge blonde Frau mit Zöpfen und ein Mann mit Vollbart und Hut betrachten eine Goldkette.
Das städtische Jugendzentrum Lux an der Turmstraße 5 lädt zu einem märchenhaften Vergnügen für die ganze Familie ein: Am Sonntag, 30. Januar, 16 Uhr, gastiert dort das Niederrheintheater mit dem Stück „Rumpelstilzchen“ nach dem Märchen der Gebrüder Grimm.
Weiterlesen »
Ein Mann im schwarzen Anzug, mit weißem Hemd und Fliege, lehnt an einem Klavier.
Am Freitag, 21. Januar, gastiert im Stadttheater um 20 Uhr der Pianist Leopoldo Lipstein. Die Interpretationskunst des argentinischen Pianisten gehört zu den bemerkenswerten des gegenwärtigen Konzertlebens. Behutsam und unmerklich treten Selbstverständlichkeiten wie perfekte Technik und Stilgefühl, Professionalität und musikalische Intelligenz in den Dienst einer sensiblen und liebevollen Poesie.
Weiterlesen »
Das Parkdeck am Bahnhof Hösel wird an den kommenden beiden Samstagen, 15. und 22. Januar, einer Bauwerksprüfung unterzogen, wodurch jeweils Parkflächen teilweise gesperrt werden müssen: Am 15. Januar ist der untere Bereich und am 22. Januar der obere Bereich an der Reihe, dort kann dann nicht geparkt werden.
Weiterlesen »
Ein Ölgemälde, das eine Stadt am Wasser darstellt.
Wieder einmal lädt das Ratinger Jugendamt zu einem Gewinnspiel ein, bei dem man Kunstbücher der Düsseldorfer Malerschule sowie Ratinger Einkaufsgutscheine gewinnen kann.
Weiterlesen »
Wetterbedingt beginnen die Arbeiten zur weiteren Erneuerung des Radwegs an der Fritz-Bauer-Straße voraussichtlich eine Woche später als geplant.
Weiterlesen »
Logo Faire Kita
„Wir sind eine FaireKITA“, welche Einrichtung möchte das nicht gerne von sich sagen können? Die städtische Kindertagesstätte Oststraße kann es, denn als zweite Ratinger Kita hat sie im Dezember durch den Förderkreis Faire Kita e.V. die entsprechende Zertifizierung erhalten.
Weiterlesen »
Titelbild des Statistischen Jahrbuchs.
Die aktuelle 28. Ausgabe des Statistischen Jahrbuchs der Stadt Ratingen bietet in bewährter Form auf 275 Seiten vielfältige Einblicke und Erkenntnisse über Strukturen und Entwicklungen der Stadt. In neun thematisch gegliederten Kapiteln hat die Statistik-stelle grundlegende Daten und Kennzahlen der Stadt aus allen wichtigen kommunalen Bereichen zusammengestellt. Die Palette statistischer Informationen reicht von der Bevölkerungsstruktur über Wirtschaft, Soziales, Wohnungsbau bis zu den Wahlergebnissen. Neben Tabellen und Zeitreihen veranschaulichen Diagramme und thematische Karten die kommunalen Gegebenheiten und Entwicklungen.
Weiterlesen »
Klaus Mönch, Mitarbeiter der Umweltabteilung im Amt Kommunale Dienste und als Ratingens „Wetterfrosch“ bekannt, hat auch für das abgelaufene Jahr die Wetterdaten ausgewertet und einen kleinen Jahresrückblick für 2021 zusammengestellt. Erste Erkenntnis: Nach drei Hitzejahren lag 2021 mit einer Jahrestemperatur von 10,57 °C knapp ein halbes Grad unter dem langjährigen Durchschnitt von 11,06 °C.
Weiterlesen »
Spielszene aus der Komödie
Im neuen Jahr lädt das Stadttheater zur Fortsetzung des vielfältigen Kulturprogramms ein. Der Strindberg-Klassiker „Fräulein Julie“ (19. Januar) mit Dominique Horwitz, die Schauspiele „Dinge, die ich sicher weiß“ (23. Januar) mit dem Ensemble des Ernst Deutsch Theaters Hamburg und „Drachenläufer“ (25. Januar) nach dem Roman von Khaled Hosseini sowie die Komödie „Die Niere“ (29. Januar) mit dem Ex-„Tatort“-Kommissar Dominic Raacke stehen in den kommenden Wochen im Mittelpunkt. Der Klavierabend mit Leopoldo Lipstein (21. Januar) und das Kindertheaterstück „Die Konferenz der Tiere“ (26. Januar) ergänzen das Angebot im ersten Monat des neuen Jahres.
Weiterlesen »
*
Der Kreis Mettmann bietet auch in den kommenden Wochen Impfungen für Kinder von fünf bis elf Jahren in den dezentralen Impfstellen an. In Ratingen, Düsseldorfer Straße 52c, finden die Termine am 8., 10., 17., 24. und 29. Januar statt. Termine müssen unter https://tevis.krzn.de/tevisweb701/ vereinbart werden. Ein Beratungsgespräch durch einen Kinderarzt ist in allen Fällen zwingend erforderlich.
Weiterlesen »
Das Titelbild der Broschüre zeigt den Ratinger Marktplatz mit Kirche, Brunnen und Marktplatz.
Pünktlich zum Jahresbeginn ist das aktuelle Unterkunftsverzeichnis „Zu Gast in Ratingen“ neu erschienen. Firmen, Institutionen und Privatpersonen, die Gäste einladen, finden in der Broschüre über 30 Hotels und Privatzimmer detailliert aufgeführt. So lässt sich für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel die richtige Unterkunft finden. Im ersten Teil der 32-seitigen bebilderten Broschüre finden sich außerdem vielfältige Informationen zu Historie, Natur, Sport, Kultur, Shopping, Business und Freizeitmöglichkeiten der Stadt sowie eine Übersicht zu den Veranstaltungshöhepunkten im Jahr 2022.
Weiterlesen »
Innenansicht der Bibliothek mit Bücherregalen und einer Sitzgruppe.
Die Stadtteilbibliothek Lintorf im alten Rathaus, Speestraße 2, wird renoviert. Sie bleibt daher von Montag, 10. Januar, bis voraussichtlich Montag, 31. Januar, geschlossen. Für die Nutzer bietet sich am Freitag, 7. Januar, die letzte Gelegenheit, sich in der Zweigstelle mit Literatur für die kommenden Wochen einzudecken.
Weiterlesen »
Auf einem roten Schild steht
Die fünf städtischen Senioren- bzw. Mehrgenerationentreffs in Ratingen-Mitte, -Süd, -Ost, -West und Tiefenbroich befinden sich seit dem 20. Dezember in der Winterpause und hätten eigentlich am 10. Januar wieder ihre Türen öffnen sollen. Aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklung bleiben die Treffs jedoch zunächst einmal bis zum 31. Januar geschlossen.
Weiterlesen »
Der Dumeklemmerbrunnen: Drei Knaben, überlebensgroß in Bronze gegossen, strecken ihren platten Daumen in die Luft.
Das Amt für Kultur und Tourismus lädt in Zusammenarbeit mit dem Ratinger Heimatverein am Samstag, 15. Januar, um 17 Uhr zu einem Stadtdurchgang durch die Innenstadt ein. Seit 746 Jahren darf sich Ratingen Stadt nennen. Mauern und Türme, Kirchen und Bürgerhäuser, Höfe und Gassen bewahren Geschichten und Legenden. Wenn diese erzählt werden, wenn über Details einmal die Augen geöffnet und die Geheimnisse der Dumeklemmer, der Grüt oder des Trinsenturms gelüftet werden, dann sieht man Ratingen auf einmal mit ganz anderen Augen.
Weiterlesen »
Ein Kartenausschnitt, rot umrandet.
Der Blaue See mitsamt dem Freizeitpark, dem er seinen Namen gegeben hat, ist für viele Ratingerinnen und Ratingern ein besonderer Ort, ein Ort voller Kindheitserinnerungen, natürlicher Schönheit, ein Ort, der kaum jemandem gleichgültig ist. Umso trauriger dürfte der allmähliche Niedergang einiger Bereiche rund um den Blauen See in den letzten Jahren viele gestimmt haben. Seit dem 1. Januar ist die Stadt Ratingen Eigentümerin des Geländes, das wieder zu einem attraktiven Magneten im Einklang mit der Natur werden soll. Den entsprechenden Konzeptrahmen hat der Rat der Stadt bereits beschlossen. Um die Pläne umzusetzen, wurde ein Wettbewerb für Architektur- und Landschaftsarchitekturbüros ausgelobt. Die beteiligten Teams sollen sich aber nicht nur an dem Konzeptrahmen orientieren, auch die Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, ihre Ideen einzubringen. Noch vor dem Wettbewerbsstart findet dazu am Dienstag, 11. Januar, eine Öffentlichkeitsbeteiligung statt.
Weiterlesen »
Babyfüße gucken unter einer roten Decke hervor.
Im Jahr 2021 hat das Ratinger Standesamt insgesamt 451 Geburten beurkundet (2020: 481) und nun die am häufigsten vergebenen Vornamen ermittelt: Bei den Mädchen lagen Lea und Mila mit je fünf Nennungen vorne, bei den Jungen hat Leon mit sechs Nennungen den Spitzenplatz erobert. Die Vorjahressieger waren übrigens Leni und Mia sowie Maximilian.
Weiterlesen »
Vor einer blauen Tonne liegen Kartons und Papier.
Zum Jahreswechsel hat sich der Abfuhrrhythmus der blauen Tonne im Stadtteil Eggerscheidt geändert. Planmäßig erfolgt die erste Leerung der Papiertonne am Donnerstag, 27. Januar. Da aber die letzte Leerung bereits Mitte Dezember 2021 war, führen die Kommunalen Dienste am Montag, 10. Januar, eine Zwischenleerung durch.
Weiterlesen »
Pressereferentin

Ulrike Trimborn 

Telefon 02102 550-1063 
pressestelle@ratingen.de