Archiv der Pressemitteilungen 2019

Nachdem der Rathaus-Neubau durch die Einigung zwischen Stadt und Generalunternehmer allmählich auf die Zielgerade einbiegen kann, beginnt gleich nach Ostern auch die Neugestaltung der Minoritenstraße. Während der ca. zweimonatigen Bauzeit wird es auch längere Phasen geben, in denen der Durchgang zum Marktplatz gesperrt werden muss. Der Martin-Luther-Hof wird aber jederzeit erreichbar sein, auch mit dem Auto.
 
Weiterlesen »
Wegen eines Wasserrohrbruches in einer von drei Zuleitungen des Waldfriedhofs mussten die Stadtwerke in einigen Teilen des Friedhofs das Wasser absperren. Über diese Zuleitung sind mehrere Zapfstellen angeschlossen, es ist aber nicht genau bekannt, welche. Es kann sogar sein, dass einige Zapfstellen innerhalb eines Grabfeldes funktionieren und andere nicht. Daher sollten Besucher des Friedhofes verschiedene Zapfstellen probieren oder Wasser von zu Hause mitbringen. Die Zuleitung kann leider erst nach den Feiertagen repariert werden.
 
Weiterlesen »
Der Rat der Stadt hat in seiner Sitzung am 9. April 2019 eine Reihe von Beschlüssen gefasst, die sich auf das gesellschaftliche Leben in Ratingen spürbar auswirken werden – von der Einigung zum Rathausneubau über Entscheidungen zur Errichtung neuer Kitas bis zur Einstellung neuer Amtsleiterinnen. Die folgende Zusammenfassung liefert eine Auswahl der wichtigsten Entscheidungen mit kurzen Erläuterungen. Ausführlichere Informationen zu den angesprochenen Themen gibt es auf der Website der Stadt unter www.ratingen.de – zum einen unter der neuen Rubrik „Aus dem Stadtrat“ in der linken Spalte der Homepage, zum anderen im Ratsinformationssystem, das Beschlussvorlagen, Sitzungstermine und Ergebnisprotokolle im Original enthält.
 
Weiterlesen »

Hoher Besuch aus den USA am Samstag, 27. April 2019  im Jugendzentrum Manege, Jahnstraße 28. Live und unverkennbar wird Josh Smith das Ratinger Publikum mit seinem exzellenten Gitarrenspiel in seinen Bann ziehen.

Weiterlesen »
Es liegen Meldungen vor, dass im Stadtgebiet Ratingen durch Unbekannte Rattengift ausgelegt wurde und bereits Hunde dadurch verendet sind.
 
Das Ordnungsamt weist ausdrücklich darauf hin, dass die Rattenbekämpfung auf öffentlichen Flächen nur durch vom Ordnungsamt beauftragte Fachfirmen erfolgen darf. Die vom Ordnungsamt beauftragten Fachfirmen benutzen zur Beköderung ausschließlich Boxen, in die das Gift gegeben wird.  Dieses Gift kann nur von Nagern im Inneren der Box aufgenommen werden. Frei verkäufliche Präparate zur Rattenbekämpfung dürfen nur auf Privatflächen ausgebracht werden. Auch hier müssen die vom Hersteller vorgegebenen Schutzmaßnahmen beim Ausbringen beachtet werden.
 
Weiterlesen »
Zwei neue Amtsleiterinnen bestimmte der Rat der Stadt in seiner letzten Sitzung. Michaela Maurer, 54, kommt aus Lübeck und übernimmt das große und breit gefächerte Amt Kommunale Dienste. Sabine Klocke wird neue Leiterin des Jugendamtes, in dem sie bereits als Abteilungsleiterin arbeitet. Beide Ratsentscheidungen fielen einstimmig.
 
Weiterlesen »
Die Wartehallen aus Beton an den Bushaltestellen „Tiefenbroicher Straße“ in Lintorf sind veraltet und entsprechen nicht mehr dem Standard der Stadt Ratingen. Sie werden daher ab Montag, 23. April, abgerissen und ersetzt. Auch die Warteflächen für die Fahrgäste werden neu gepflastert.
 
Weiterlesen »
Der Stadionring ist seit Monaten Forschungsgegenstand: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universitäten Dresden und Wuppertal ermitteln durch Momentaufnahmen, wie sich Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer verhalten. Nun ist das Projekt in eine neue Phase eingetreten. Ende letzter Woche wurden auf der Fahrbahn provisorische Piktogramme aufgetragen. Jetzt wird untersucht, ob sich das Verhalten dadurch ändert.
 
Weiterlesen »

Ab dem 29. April – also unmittelbar nach den Osterferien - gelten wieder die Sommeröffnungszeiten auf dem städtischen Abenteuerspielplatz in RatingenWest, Erfurter Straße 20. Der beliebte Treffpunkt für Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 13 Jahren hat dann bis zu den Herbstferien werktags von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Kinder unter sechs Jahren können gerne in Begleitung eines Erwachsenen kommen.

Weiterlesen »
Workshopteilnehmer

„Freiwillig Fair - für eine global verantwortliche Beschaffung in NRW“ – unter diesem Motto stand am 11. April ein Workshop, zu der das Eine Welt Netz NRW und die Stadt Ratingen städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Zivilgesellschaft und Politik in die Räume der VHS eingeladen hatten. Fairtrade-Towns fördern den Fairen Handel auf Kommunaler Ebene und wollen somit verstärkt auch den Fokus auf die Kommunale Beschaffung richten. 

Weiterlesen »

Die Stadt Ratingen und das Bauunternehmen Köster GmbH haben sich auf die Modalitäten zur Fertigstellung des Rathauses geeinigt. Der Rat der Stadt genehmigte in seiner Sitzung am Dienstag einstimmig eine Vereinbarung, in der die durch die Bauzeitverlängerung entstandenen Mehrkosten des Generalunternehmers mit maximal 1,25 Millionen Euro erstattet werden. Nun soll das neue Rathaus samt Umfeld unter Hochdruck zu Ende gebaut werden. Der Bezug des Verwaltungsgebäudes soll noch vor den Sommerferien beginnen, bis Ende des Jahres soll das komplette Rathaus in Betrieb gehen.

Weiterlesen »
In den Osterferien saniert die Stadt Ratingen die Fahrbahn des Dürerrings und der Philippstraße in Ratingen-Mitte. Wie bei fast allen Maßnahmen des diesjährigen Fahrbahndeckenprogramms wird unter Vollsperrung gearbeitet. Anlieger können die Straßen aber zwischen 18 und 7 Uhr befahren. Es handelt sich um Unterhaltungsmaßnahmen, daher müssen die Anwohner keine Straßenbaubeiträge bezahlen.
Weiterlesen »
Gruppenfoto beim 1. Spatenstich am Bahnhof Hösel.

Die Stadt Ratingen hat mit der Umgestaltung des Bahnhofsumfeldes in Hösel begonnen. Im Rahmen eines symbolischen Spatenstichs gaben Bürgermeister Klaus Pesch, Baudezernent Jochen Kral, Projektleiterin Jana Janßen sowie der Bauleiter der Firma Strabag AG, Jürgen Kamlah, den Startschuss für die Maßnahme, die den ÖPNV-Knotenpunkt funktionaler und attraktiver machen soll.

Weiterlesen »
Die neue Sonderkolonne der Stadt.

Kaum etwas ärgert Bürger mehr als Müll in der Landschaft. Zwar sind die Reinigungskräfte vom Amt Kommunale Dienste bei Wind und Wetter von frühmorgens an im Einsatz, um Ratingen sauber zu halten, dennoch gibt es Ecken, in denen achtlos weggeworfener Müll länger liegen bleibt. Das sind meistens Stellen, an denen die Stadt nicht zuständig ist. Doch vor ein paar Wochen hat eine zusätzliche städtische Reinigungskolonne ihren Dienst aufgenommen, die sich genau um solche Stellen kümmert.

Weiterlesen »

Am Freitag, 12. April 2019, 20.30 Uhr, gibt es wieder einen Blues-Klassiker im Lintorfer Jugendzentrum „Manege“: Steve Baker & Band feat.: Jan Mohr gastieren an der Jahnstraße 28! Von stampfendem Rock bis funky New-Orleans-Groove, von lässigem Rock`n`Roll bis zum klassischen Blues - all das verspricht einen außergewöhnlichen Abend in Lintorf.

Weiterlesen »

Wegen der Osterfeiertage bleibt das Bürgerbüro der Stadt Ratingen, Peter-Brüning-Platz 3, am Ostersamstag, 20. April 2019, geschlossen. Zudem kann wegen des zu erwartenden Publikumsandrangs an den Samstagen 13. und 27. April eine Bedienung im Bürgerbüro nur erfolgen, wenn vorab ein Termin vereinbart wurde: entweder über die Online-Terminvergabe über die Homepage der Stadt Ratingen oder telefonisch unter der Rufnummer (02102) 550-3222. Personen ohne Terminvereinbarung können an den beiden genannten Tagen leider nicht bedient werden.

Weiterlesen »

Die Fahrbahnen von vier Ratinger Straßen werden ab Montag, 8. April, erneuert: die Pestalozzistraße und die Wiesenstraße in Ratingen-Mitte sowie die Steinhauser Straße und die Untere Steinhauser Straße in Homberg. Es handelt sich in allen Fällen um Unterhaltungsmaßnahmen, daher müssen die Anwohner keine Straßenbaubeiträge bezahlen.

Weiterlesen »
Leitender Polizeidirektor Manfred Frorath, Bürgermeister Klaus Pesch und Landrat Thomas Hendele
Um Senioren vor einer miesen Betrugsmasche zu warnen, hat die Kreispolizeibehörde Mettmann eine groß angelegte Aufklärungskampagne gestartet. In der ersten Aprilwoche waren die Beamten in Ratingen unterwegs. Sie gingen buchstäblich von Tür zu Tür, standen mit ihrem Info-Mobil aber auch an viel besuchten Orten in der Stadt. Zum Auftakt am Dienstag waren Landrat Thomas Hendele als Chef der Kreispolizeibehörde, Leitender Polizeidirektor Manfred Frorath und weitere Vertreter der Polizeiführung auf den Markplatz gekommen, um gemeinsam mit den Experten der Kriminalprävention sowie ehrenamtlichen Seniorenberatern (den so genannten ASS!en) vor „falschen Polizisten“, „falschen Enkeln“ und ähnlichen kriminellen Tricks zu warnen. Bürgermeister Klaus Pesch besuchte das Info-Mobil auf dem Marktplatz und dankte Landrat Hendele für die mit großem Einsatz gefahrene Aufklärungsaktion. Weiterlesen »
Der ehemalige Hausgarten Carl Poensgens.

Der Wiederaufbau des Poensgenparks kommt gut voran. In einem Sachstandsbericht für den Stadtentwicklungs- und Umweltausschuss teilte die Verwaltung mit, dass im Frühsommer dieses Jahres die Arbeiten an der neuen Tulpenbaumallee im Park abgeschlossen werden. Als letzte große Maßnahme steht dann noch die Wiederherstellung des Hausgartens von Carl Poensgen nach historischem Vorbild bevor. Hier deutet sich eine Planänderung an.

Weiterlesen »
Zur Stellungnahme der FPD in Sachen „Video-Kamera am Düsseldorfer Platz“ stellt die Stadtverwaltung klar, dass im Bereich der WC-Anlage keinerlei Daten gespeichert werden und keine Dauerüberwachung beabsichtigt ist. An der öffentlichen Toilette wird lediglich eine Gegensprechanlage mit Kamerafunktion installiert, um den Zugang zu erleichtern.
Weiterlesen »
Bastelmaterial liegt auf einem Tisch.

Im Rahmen des Förderprogramms „Kulturrucksack NRW“ werden in den Osterferien wieder kreative Workshops für Mädchen und Jungen im Alter von zehn bis 14 Jahren angeboten. Für die folgenden Kurse gibt es noch freie Plätze. Die Teilnahme ist bei allen Angeboten kostenfrei.

Weiterlesen »

Anders als in den meisten Städten ist die Personalsituation in den Ratinger Kitas sehr gut. Der Erste Beigeordnete Rolf Steuwe berichtete jetzt dem Jugendhilfeausschuss, dass in den Einrichtungen der Stadt Ratingen zurzeit alle Erzieherstellen besetzt sind. Lediglich eine Kita-Leitung muss aktuell neu besetzt werden, nachdem die bisherige Stelleninhaberin in den Ruhestand gegangen ist.

 

Weiterlesen »

In der ersten Aprilhälfte wird im ganzen Ratinger Stadtgebiet der Eichenprozessionsspinner bekämpft. Eine Spezialfirma wird rund 700 Bäume mit einem Präparat bedampfen, das ausschließlich auf die Raupen des Eichenprozessionsspinners wirkt. Eine Gefahr für andere Insekten besteht nicht, teil das Amt Kommunale Dienste mit.

Weiterlesen »

Die Stadt Ratingen erweitert ihr Programm zur kurz- und langfristigen Schaffung von Kindergartenplätzen. Vor dem Hintergrund überraschend deutlich gestiegener Anmeldezahlen für das nächste Kindergartenjahr hat Bürgermeister Klaus Pesch die Devise ausgegeben, unter Hochdruck alle Möglichkeiten auszuloten, um schnellstmöglich Betreuungsplätze für unter und über dreijährige Kinder zu schaffen. Am Dienstag, 26. März, informierte der Erste Beigeordnete Rolf Steuwe den Jugendhilfeausschuss über die soeben abgeschlossene Auswertung des Anmeldeverfahrens für das Kindergartenjahr 2019/2020.

Weiterlesen »
Gruppenfoto

Zum dritten Mal besuchen Schülerinnen und Schüler des Collège Notre Dame de Grâce aus Maubeuge für eine Woche die Stadt Ratingen und ihre Partnerschule, das Carl Friedrich von Weizsäcker-Gymnasium. Bürgermeister Klaus Pesch begrüßte die jungen Gäste jetzt im Standesamt und bedankte sich bei den Lehrerinnen Marie-Odile Delcourt und Katrin Graaf-Salewski für die Organisation und Durchführung des jährlichen Austausches.

Weiterlesen »
Planentwurf
Die Planungswerkstatt zum neuen Mehrgenerationenpark, der südlich der Wallstraße zwischen Beamtengässchen und Hans-Böckler-Straße entstehen soll, fand unter reger Beteiligung der Ratingerinnen und Ratinger statt. Am Dienstag letzter Woche nahmen mehr als 50 Kinder und Jugendliche verschiedener Altersstufen am Mittagsspaziergang teil, bei dem der aktuelle Stand des Entwurfs an Ort und Stelle präsentiert wurde. Anschließend diskutierten die Jugendlichen mit Vertretern der Stadt und des beauftragten Planungsbüros DTP aus Essen über ihre Eindrücke und weitere Ideen für das Gelände. Die Kinder wurden ermuntert, bunte Collagen zu erstellen, aus denen sich ihre Wünsche für den neuen Spielbereich ablesen lassen.
Weiterlesen »
An einer interessanten internationalen Fachtagung für Mobilität in Brüssel am 21. und 22. März nahm die Ratinger Klimaschutzbeauftragte Elena Plank teil. Ratingen war vom Umweltbundesamt zu der Veranstaltung in der EU-Hauptstadt eingeladen worden – als einzige deutsche Stadt der Kategorie mit mehr als 50.000 Einwohnern.
Weiterlesen »
Ein blauer Plastiksack im Wald.

Ein Ordnungswidrigkeitsverfahren und ein Bußgeldbescheid über mehr als 200 Euro erwarten den Verursacher einer wilden Müllkippe im Umfeld der Straße Scheidter Bruch in Lintorf. Jemand hatte dort einfach seinen Renovierungsabfall in die Landschaft geworfen. Der Inhalt der Säcke gaben den Ermittlern vom Amt für Kommunale Dienste Hinweise auf den Verursacher.

Weiterlesen »

Der kaum noch genutzte alte Sportplatz mit Tennenbelag an der Ecke Brandsheide/Breitscheider Weg wird überplant. Für das angrenzende Schulzentrum werden zeitgemäße Sportanlagen gebaut. Auf einem Teil der Fläche entsteht ein neuer, großer Kindergarten, und der TuS Lintorf kann seine Vereinsanlage mit dem Sportzentrum TuSfit erweitern. Vergangene Woche stellte Baudezernent Jochen Kral die Pläne dem Bezirksausschuss Lintorf/Breitscheid vor.

Weiterlesen »
Blick in die gut gefüllte Stadthalle, im Vordergrund die Referenten.
Bereits zum 4. Mal fand am vergangenen Mittwoch, 20. März 2019, der Ratinger Kinderschutzfachtag statt. Thema diesmal: „Was bedeutet das Miterleben häuslicher Gewalt für Kinder?“. Der Einladung des Jugendamtes in die gut gefüllte Stadthalle waren über 300 Fachleute aus verschiedenen Ratinger Institutionen gefolgt.
Weiterlesen »

Die Stadt Ratingen startet in der nächsten Woche mit ihrem Fahrbahndecken-Sanierungsprogramm 2019. In den nächsten Monaten werden 21 Straßen neu asphaltiert, darunter mehrere Hauptverkehrsstraßen. Den Anfang macht ab Montag, 25. März, die Fliednerstraße in Ratingen-Süd.

Weiterlesen »
Zwei wichtige Radwegverbindungen von und nach Lintorf sollen in diesem Jahr baulich verbessert werden. Wie die Verwaltung dem Bezirksausschuss Lintorf/Breitscheid am Dienstag, 19. März, mitteilte, wird der Kreis Mettmann den schadhaften Radweg an der K19 (Kahlenbergsweg, Lintorfer Weg) zwischen Breitscheid und Lintorf erneuern. Außerdem wird die wichtige Radverkehrsachse von Lintorf nach Ratingen-Mitte entlang des Blyth-Valley-Rings aufgewertet.
 
Weiterlesen »

Pianisten und Nachwuchsmusiker aufgepasst: Die Stadt Ratingen veranstaltet dieses Jahr bereits zum 20. Mal den Ferdinand-Trimborn-Musikförderpreis für Nordrhein-Westfalen. Bis zum 5. Juni können sich junge Musikerinnen und Musiker zwischen zwölf und 21 Jahren mit Stammwohnsitz in NRW für die Endausscheidung bewerben. Die verwendeten Instrumente des Förderpreises wechseln jährlich zwischen Violine und Klavier. Dieses Jahr ist wieder das Klavier an der Reihe. Die Förderpreise sind mit insgesamt 6.000 Euro für die drei Bestplatzierten dotiert.

Weiterlesen »
Der zweite Anlauf war schon besser und lässt hoffen: Nach einer erneuten abendlichen Testfahrt von Feuerwehr und Ordnungsamt durch Wohngebiete registrierten die „Tester“ ein verbessertes Parkverhalten und weniger Verstöße.
Weiterlesen »
Altar

Im Rahmen seines Osterferienprogramms lädt der Eggerscheidter Jugendtreff am Donnerstag, 25. April, interessierte Kinder ab acht Jahren zu einem außergewöhnlichen Abstecher nach Essen ein.

Weiterlesen »
Präsentation des Angebotes Taschengeldbörse.
Der Startschuss ist gefallen: Ab sofort läuft in Ratingen das Projekt „Taschengeldbörse“, bei dem Schüler ab 15 Jahren insbesondere älteren oder gehandicapten Menschen gegen kleines Geld einfache Unterstützungsleistungen anbieten. Für die Einführung dieser Kontakt- und Jobvermittlungsbörse hatten sich Jugendrat und Seniorenrat stark gemacht und auch Politik und Verwaltung mit ihrem Konzept überzeugt. Jetzt kann es also losgehen. „Ich freue mich sehr über dieses neue Angebot in Ratingen, das Jung und Alt gemeinsam entwickelt haben und von dem nun beide Seiten gleichermaßen profitieren“, sagte Bürgermeister Klaus Pesch bei der offiziellen Präsentation der Taschengeldbörse im Jugendzentrum Hösel.
Weiterlesen »
Ingo Oschmann.

Der Dönergrill wird aufgebaut, ein leckerer Geruch verbreitet sich und ein bunter Quatschcomedy-, Kabarett- und Infotainment-Abend mit illustren Gästen wartet auf die Besucher: Das „DönerWetter“ öffnet am Mittwoch, 20. März, und am Mittwoch, 15. Mai 2019, seine Pforten! Zu den nächsten beiden Shows lädt wie immer Volkan Erik und die verschiedenen ihm innewohnenden schrägen Charaktere - wie Anatol, Chantal, Willy Teckel und andere – in die „Manege“ Lintorf, Jahnstraße 28, ein. Beginn ist jeweils um 19.45 Uhr.

Weiterlesen »
Titelbild der Broschüre.

Langeweile in den Osterferien? Für Ratinger Kids kann das nicht zutreffen, denn alle acht Jugendzentren der Stadt Ratingen bieten während der zwei Wochen ein abwechslungsreiches Programm für Kinder und Jugendliche an.

Weiterlesen »
Dr. Alexandra König.

Nach acht erfolgreichen Jahren verlässt Dr. Alexandra König (56) zum 30. Juni das Museum Ratingen und kehrt aus familiären Gründen ins Rhein-Main-Gebiet zurück, wo sie in all den Jahren ihren privaten Lebensmittelpunkt hatte. „Ich kann ihre Entscheidung natürlich verstehen, bedaure aber sehr, dass wir eine so exzellente und dynamische Museumsleiterin ziehen lassen müssen. Sie hat das Haus enorm weiterentwickelt, entscheidend geprägt und dem Museum ein neues, zeitgemäßes Profil gegeben“, sagte Bürgermeister Klaus Pesch.

Weiterlesen »
7. Dialog Stadt Wirtschaft (v.l.n.r.): E-Mobilitätsexperte Jürgen Meereis, Baudezernent Jochen Kral, Umweltdezernent Martin Gentzsch, Alexander Rebs (UVR-Vorstand), Dr. Werner Grünewald (DKV), Bürgermeister Klaus Pesch und UVR-Vorsitzender Olaf Tünkers.
Damit eine Stadt mobil ist und bleibt, müssen viele an einem Strang ziehen. Und das Miteinander beginnt mit der Kommunikation, etwa zwischen Stadtverwaltung und Unternehmensverband. Geradezu perfekt passt daher ein Thema wie „Mobility City Ratingen“ in die Veranstaltungsreihe „Dialog Stadt – Wirtschaft“. Was können Verwaltung und Unternehmen tun, damit in Ratingen alles umweltfreundlich fließt und möglichst wenig stockt? Dieser Frage widmeten sich fünf Referenten in hochinteressanten Vorträgen. 
 
Weiterlesen »
Ortstermin an der Kreuzung Brachter Straße/Dorfstraße mit den Beteiligten
Der Landesbetrieb Straßen.NRW erneuert in diesem Jahr die Ampelanlagen an der L422 (Brachter Straße/Meiersberger Straße) in Ratingen-Homberg sowie die Fahrbahndecke zwischen den Einmündungen Dorfstraße und Schöllersfeld. Bei einem Ortstermin in Homberg-Mitte am Freitag, zu dem Bürgermeister Klaus Pesch eingeladen hatte, erläuterten die Staatssekretäre Dr. Hendrik Schulte (NRW-Ministerium für Verkehr) und Dr. Jan Heinisch (Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung) sowie Christoph Jansen, Leiter der Regionalniederlassung Niederrhein von Straßen.NRW, die Maßnahme.
 
Weiterlesen »

Um mögliche Gefahren zu erkennen und zu vermeiden, überprüft die Stadt Ratingen aufgrund ihrer Verkehrssicherungspflicht jährlich die Grabmale der Friedhöfe auf ihre Standsicherheit (gem. § 9 Unfallverhütungsvorschrift der Gartenbauberufsgenossenschaft). Auf den Ratinger Kommunalfriedhöfen werden diese Kontrollen in der Zeit vom 25. bis 29. März 2019 durchgeführt.

 

Weiterlesen »
Die Platane neben dem Hertiehaus
Wegen Gehölzarbeiten muss die Wallstraße im Bereich des Hertiehauses am Sonntag, 17. März, voraussichtlich von 8.30 bis 14.30 Uhr für den Autoverkehr gesperrt werden. Die Tecklenburg Projektentwicklungs GmbH lässt die Platane in unmittelbarer Nähe des ehemaligen Hertiehauses zurückschneiden. Diese baumpflegerische Maßnahme ist zwingend erforderlich, um den stadtbildprägenden Baum während der bevorstehenden Bauarbeiten zu schützen und zu erhalten.
Weiterlesen »
Bürgermeister Klaus Pesch will mehr Schulsozialarbeit in Ratingen. In einer Beschlussvorlage für den Rat der Stadt schlägt die Verwaltung vor, die Einsatzzeiten an Grundschulen ab dem nächsten Schuljahr deutlich zu erhöhen. Auch die Sozialarbeit an weiterführenden Schulen soll ab 2020 ausgeweitet werden.
Weiterlesen »

Das lokale Nachhaltigkeitsnetzwerk „Ratingen.nachhaltig“ lädt zum ersten öffentlichen Vernetzungstreffen ein, welches am Mittwoch, 13. März 2019, um 19 Uhr im Café Bös, Düsseldorfer Straße 26, stattfindet.

Weiterlesen »
Kinder mit Fairtrade-Bällen.
An der Minoritenschule, Anne-Frank-Schule und am Carl Friedrich von Weizsäcker-Gymnasium wird im Sportunterricht ab sofort auch mit „fairen Bällen“ gespielt, um diese in der Praxis zu testen. Bei Bällen mit dem Fair-Trade-Siegel ist Kinderarbeit ausgeschlossen und existenzsichernde Löhne und Arbeitsschutz sind garantiert. Die Stadt Ratingen als zertifizierte Fairtrade-Town setzt ein weiteres Zeichen als verantwortungsbewusste Kommune und stellt den drei Schulen rund 20 fair gehandelte Bälle für Testzwecke zur Verfügung. Die erste „Lieferung“ überbrachte Christine Roth vom Amt für Schulverwaltung und Sport jetzt den Erstklässlern der Minoritenschule.     
Weiterlesen »
Ende des Jahres 2016 hat die Landesregierung NRW das Förderprogramm „Gute Schule 2020“ beschlossen und stellt seitdem den Kommunen zu Nullzinsen Förderdarlehen für Schulbaumaßnahmen zur Verfügung. Im Zeitraum der Jahre 2018 bis 2020 stehen hieraus der Stadt Ratingen Förderkredite in Höhe von rund 860.000 Euro pro Jahr zur Verfügung. Neben der Nullverzinsung übernimmt das Land hierbei sogar auch die vollständigen Tilgungsleistungen, so dass die vorgenannten Beträge letztlich wie echte Zuschüsse wirken.
 
Weiterlesen »

Die Stadt Ratingen plant die Neugestaltung des öffentlichen Parks südlich der Wallstraße zwischen Beamtengäßchen, Hans-Böckler-Straße und Gartenstraße. Und die Bürger, ob jung oder alt, sollen mitbestimmen, wie ihr Mehrgenerationenpark aussehen und genutzt werden soll. Dazu lädt die Stadt Ratingen zu einer Planungs- und Beteiligungswerkstatt in der Stadthalle am Dienstag, 19. März, ein.

Weiterlesen »
Der Rat der Stadt hat in seiner Sitzung am 19. Februar eine Reihe von Beschlüssen gefasst, die sich auf das gesellschaftliche Leben in Ratingen spürbar auswirken werden – von der Kita-Erweiterung über die Sanierung des Weizsäcker-Gymnasiums bis hin zur Hertiehaus-Planung. Die folgende Zusammenfassung liefert eine Auswahl der wichtigsten Entscheidungen mit kurzen Erläuterungen. Ausführlichere Informationen zu den angesprochenen Themen gibt es auf der Website der Stadt unter www.ratingen.de – zum einen unter der neuen Rubrik „Aus dem Stadtrat“ in der linken Spalte der Homepage, zum anderen im Ratsinformationssystem, das Beschlussvorlagen, Sitzungstermine und Ergebnisprotokolle im Original enthält.

Weiterlesen »
Bürgermeister Klaus Pesch übergibt dem Prinzenpaar auf der Marktplatzbühne den Stadtschlüssel.

Ratingen ist ab sofort in Narrenhand, die Karnevalisten übernehmen bis Aschermittwoch die Macht in der Stadt! Beim traditionellen Sturm aufs Bürgerhaus am Altweiber-Donnerstag konnte sich Bürgermeister Klaus Pesch lange erfolgreich des Möhenangriffs erwehren, musste sich aber schließlich der närrischen Überzahl beugen und den Stadt-Schlüssel an Prinz Thomas III. und Ratingia Traudel I. herausrücken. Anschließend feierte man gemeinsam den Beginn des Straßenkarnevals: „Ratingen Helau“!

Weiterlesen »
Müll wird auf einen Anhänger geladen.

Das hat sich gelohnt: Beim „Ratinger Frühjahrsputz“ haben Schülerinnen und Schüler sowie die Bürgerinnen und Bürger am Freitag und Samstag (22./23. Februar) rund 5,3 Tonnen Müll gesammelt.

Weiterlesen »
Um die Steuerungsmöglichkeiten der Stadt beim Wohnungs- und Gewerbebau zu erhöhen, stellte der Rat der Stadt neun Millionen Euro für den strategischen allgemeinen Grunderwerb zur Verfügung. „Damit können wir uns Flächen sichern, die für die Stadtentwicklung wichtig sind“, sagte Bürgermeister Klaus Pesch.
Weiterlesen »
Die Info-Tafel am Löns-Stein.

Die Stadtverwaltung hat jetzt die neue Infotafel zum Löns-Stein in Tiefenbroich der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Infotafel erklärt in kurzer Form, was es mit dem Findling auf sich hat, in den der Name „Hermann Löns“ eingemeißelt ist. Als zusätzliches Angebot befindet sich ein QR-Code auf der Tafel, der mit der Homepage des Stadtarchivs verlinkt ist und über die weitere umfangreichere Informationen abrufbar sind. Bei der offiziellen Vorstellung der Infotafel stellten sich Kulturdezernent Harald Filip, René Wendeler vom Jugendrat und Erik Kleine Vennekate vom Stadtarchiv den Fragen der interessierten Bürger und der Presse.

Weiterlesen »
Einen Befreiungsschlag für die angespannte Kita-Platz-Situation in Ratingen Mitte beschloss der Rat der Stadt am Dienstag. Die bestehende kleine U3-Kita „Westhäkchen“ am Eutelis-Platz soll voraussichtlich bis Ende des Jahres 2019 um fünf Gruppen erweitert werden. Dann können dort in sieben Gruppen 34 unter dreijährige und  94 über dreijährige Kinder betreut werden. „Damit können wir den Rechtsanspruch im Planungsraum Mitte-Schwarzbach mehr als erfüllen“, sagt Jugenddezernent Rolf Steuwe. „Ein neuer Kindergarten An der Lilie oder an der Schwarzbachstraße ist nicht mehr erforderlich.“
Weiterlesen »
Bürgermeister Klaus Pesch und Kulturdezernent Harald Filip.
Das Museum Ratingen, Grabenstraße 21, eröffnete am Freitag, 15. Februar, unter großem Besucherandrang die neue Ausstellung „who’s afraid of bauhaus? Kritische Reflexionen zum 100.“. Gezeigt werden Arbeiten der Künstler Joseph Beuys, Louisa Clement, Günther Förg, Mary Heilmann, Young-Jae Lee, Anne Pöhlmann, Fari Shams, Heidi Specker und Matthias Wollgast.
Weiterlesen »
Mit den letzten Telefoninterviews beendet in diesen Tagen die Technische Universität Dresden auch in Ratingen ihre Haushaltsbefragung im Rahmen des Forschungsprojektes „Mobilität in Städten – SrV 2018“. Rund 1000 Personen haben sich in den vergangenen zwölf Monaten an der wissenschaftlichen Studie beteiligt und zum Beispiel darüber Auskunft gegeben, welche Wege sie im Alltag absolvieren und welche Verkehrsmittel sie dabei genutzt haben.
Weiterlesen »
Barbie-Puppe

Das Spielzeugmuseum im Trinsenturm, Wehrgang 1, präsentiert ab Samstag, 23. Februar, die neue Ausstellung „Busy Girl. Barbie macht Karriere“. Die Ausstellung wird um 11 Uhr – bei freiem Eintritt – eröffnet und ist anschließend noch bis zum 1. März 2020 zu sehen.

 

Weiterlesen »

Zum öffentlichen Antrag der Fraktion der Bürger-Union mit der Überschrift „Amtsleiterfluktuation in der Verwaltung“, die eine Reihe von falschen Behauptungen und irreführenden Unterstellungen enthält, nimmt Personaldezernent Oliver Flohr wie folgt Stellung:

Weiterlesen »
Werk von Mary Heimann.
Das Museum Ratingen, Grabenstraße 21, präsentiert ab Freitag, 15. Februar, die neue Ausstellung „who’s afraid of bauhaus? Kritische Reflexionen zum 100.“. Die Ausstellung wird abends um 19 Uhr – bei freiem Eintritt – eröffnet und ist anschließend noch bis zum 12. Mai 2019 zu sehen.
Weiterlesen »

Auf den Dächern städtischer Gebäude werden künftig noch mehr Photovoltaikanlagen errichtet. Neu ist, dass der aus Sonnenenergie erzeugte Strom direkt in dem betreffenden Gebäude verbraucht wird. Das ist noch wirtschaftlicher als die bisherige Praxis, den Solarstrom ins allgemeine Verteilnetz einzuspeisen. Nach dem einstimmigen Beschluss im Haupt- und Finanzausschuss am 12. Februar steht nur noch der abschließende Ratsbeschluss aus.

Weiterlesen »
Gruppenbild bei der Jubiläumsfeier.
Als Leonie Friz am 1. Januar 2009 auf die Welt kam, startete zeitgleich das Ratinger Babybegrüßungsprojekt “Wie schön, dass du geboren bist…“. Sie und ihre Eltern erhielten seinerzeit als erste Familie einen Willkommensbesuch. Zehn Jahre später – am 1. Januar 2019 - erblickte Finn Joisten als erstes Ratinger Baby des Jahres das Licht der Welt. Er und Leonie waren jetzt die Hauptpersonen bei einer kleinen Jubiläumsfeier, zu der Bürgermeister Klaus Pesch eingeladen hatte.
Weiterlesen »
4 E-Autos.

Viel Lob gab es für die städtische Klimaschutzmanagerin Elena Plank in der Sitzung des Stadtentwicklungs- und Umweltausschusses am Donnerstag, 7. Februar 2019 – zum einen für das, was sie im ersten Jahr ihrer Tätigkeit schon in die Wege geleitet hat, zum anderen für das, was sie für die nahe Zukunft plant. Umweltdezernent Martin Gentzsch informierte den Ausschuss über eine besondere Auszeichnung für Ratingen: „Wegen unseres Beitrags zur Europäischen Mobilitätswoche im Jahr 2018 sind wir als einzige deutsche Stadt vom Bundesumweltministerium eingeladen worden, an der Veranstaltung zur Preisverleihung in Brüssel teilzunehmen.“ Gentzsch dämpfte zwar die Hoffnung, dass Ratingen tatsächlich den EMW-Award gewinnt, immerhin haben weltweit mehr als 4.000 Städte teilgenommen. „Aber die Einladung nach Brüssel ist schon Auszeichnung genug.“

 

Weiterlesen »
Spielmobil Felix.
Zurzeit laufen im Amt für Kinder, Jugend und Familie die Vorbereitungen für die kommende Spielmobilsaison, die im April offiziell beginnt. Bewährte Stationen aus den Vorjahren wie zum Beispiel die Anne-Frank-Schule in Mitte oder die Paul-Maar-Schule in Tiefenbroich werden wieder fest eingeplant. Die städtischen Organisatoren nehmen aber auch gerne Vorschläge für neue Spielmobil-Standorte per E-Mail entgegen (info@spielmobilfelix.de).
Weiterlesen »

Die Tiefgarage an der Angerstraße (Arkadenhof) wird schöner und sicherer. Ab Montag, 11. Februar, werden die Wände und die Fahrbahn saniert, die Sprinkleranlage wird erneuert und die Beleuchtung verbessert. Gearbeitet wird in sechs Bauabschnitten, in denen es Teilsperrungen geben wird.

Weiterlesen »

Um am Sonntag, 26. Mai 2019, die Europawahl durchführen zu können, ist die Stadt Ratingen wieder auf viele ehrenamtliche Wahlhelferinnen und -helfer angewiesen. Das Wahlteam sucht insbesondere noch Wahlvorsteher und stellvertretende Wahlvorsteher. Um eine solche Funktion ausüben zu können, sind keine Vorkenntnisse erforderlich, es sind also insbesondere auch „Neulinge“ gerne gesehen. Neben einer finanziellen Vergütung erhalten alle Wahlhelferinnen und Wahlhelfer natürlich eine Einweisung in ihre Tätigkeit vor dem Wahltermin.

Weiterlesen »
Gruppenbild mit Bürgermeister und den Schulsiegern.
Spannung lag in der Luft beim diesjährigen Vorlesewettbewerb im Lesecafé des Medienzentrums, als sieben Schulsiegerinnen und -sieger der sechsten Klassen am Freitag, 1. Februar 2019, beim Stadtentscheid gegeneinander antraten. Bürgermeister Klaus Pesch nahm die Begrüßung vor und drückte allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern gleichermaßen die Daumen. 
Weiterlesen »
Bürgermeister Klaus Pesch mit seinen neuen Mitarbeitern.

Bürgermeister Klaus Pesch hat sein Team personell erneuert. Drei Mitarbeiter haben ihre Tätigkeit im Bürgermeisterbüro vor kurzem aufgenommen oder werden sie bald aufnehmen. Damit sind die Planstellen im Amt 01 nach zum Teil längerer Vakanz wieder besetzt.

Weiterlesen »
Freie Kapazitäten im Probenraum meldet der städtische Jugendclub West am Berliner Platz: Sowohl dienstags als auch mittwochs zwischen 16 und 21 Uhr sind freie Zeiten zu vergeben.
Weiterlesen »
Scheckübergabe an Vertreterinnen der Kenia-Hilfe.

Das Schulprojekt „Ratinga School“ der Kenia-Hilfe freut sich über einen Spendenscheck in Höhe von 1.400 Euro, der am Montag, 28. Januar 2019, im Beisein von Bürgermeister Klaus Pesch und Rheinbahn-Vorstand Klaus Klar an Doris Jacobs, Irmel Hinssen sowie Karin und Peter Mentzen von der Kenia-Hilfe Ratingen überreicht wurde. Bei dem Spendenbetrag handelt es sich um den Erlös aus dem Verkauf alter Rheinbahn-Haltestellenschilder, der am 15. Dezember 2018 auf dem Bauhof in Ratingen für den guten Zweck stattgefunden hat.

 

Weiterlesen »
Kinder mit einem Modell.

Die sieben Familien aus Ratingen, welche in diesem Jahr an der Energiesparmeisterschaft teilnehmen, wurden am Donnerstag, 24. Januar 2019, zur Eröffnungsveranstaltung ins Lesecafé des Medienzentrums eingeladen.

Weiterlesen »
Bürgermeister Klaus Pesch bei der Begrüßung seiner Gäste.
Am Freitag, 18. Januar 2019, begrüßte Bürgermeister Klaus Pesch gut 400 Vertreterinnen und Vertreter aus Bürgerschaft, Politik, Kirchen, Verbänden und Vereinen zum traditionellen Neujahrsempfang der Stadt Ratingen. In diesem Jahr stand die Veranstaltung ganz im Zeichen des Ehrenamtes.
 
Weiterlesen »
Gruppenfoto aller Akteure der Babyschreiambulanz.

Besonders in den ersten Lebensmonaten weinen die meisten Babys relativ viel. Die sogenannten „Schreibabys“ sind jedoch jene übermäßig untröstlichen, schreienden, unruhigen Säuglinge, die nach Expertenmeinung mehr als drei Stunden am Tag an mehr als drei Tagen und mehr als drei Wochen lang schreien. Diese Babys lassen sich weder durch Stillen noch durch Tragen, Schaukeln, Singen oder Wickeln beruhigen. Sie weinen so ausdauernd und untröstlich, dass die Eltern nicht mehr wissen, wie sie ihrem Kind helfen sollen.

Weiterlesen »

In der kommenden Woche beginnen die Arbeiten für die Sanierung der Straßen Kirchfeldstraße, Am Wäldchen und Am Pferdskamp in Homberg. Dabei werden Einbauteile ausgetauscht, die Fahrbahn wird vier Zentimeter tief abgefräst und eine neue Asphaltschicht aufgebracht. Aufgrund der aktuellen Witterungsbedingungen werden jedoch zunächst nur vorbereitende Arbeiten durchgeführt, die für den Straßenverkehr keine großen Beeinträchtigungen darstellen. Das Tiefbauamt der Stadt Ratingen weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich auch bei diesen Arbeiten  um Straßenunterhaltungsmaßnahmen handelt, für die kein Straßenbaubeitrag erhoben wird.

Weiterlesen »
Gruppenbild mit Kindern.

"Spaß und Unterhaltung beim Eggerscheidter Kindernachmittag" - unter diesem Motto setzt das Amt für Kinder, Jugend und Familie seine wöchentliche Veranstaltungsreihe an jedem Donnerstag ab 15 Uhr im städtischen Kindertreff am Hölenderweg 51 fort.

Weiterlesen »

Auf Einladung des Klimabeirats der Stadt Ratingen stellt die Klimaschutzmanagerin Elena Plank in der nächsten Sitzung am Donnerstag, 31. Januar 2019, den Jahresbericht 2018 vor. Seit knapp einem Jahr ist Elena Plank als Klimaschutzmanagerin in der Abteilung Umwelt, Klima und Naturschutz im Amt für kommunale Dienste tätig. In Zusammenarbeit mit den verschiedenen Akteuren innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung koordiniert sie die Umsetzung des Integrierten Klimaschutzkonzepts (IKK). Es wird über  den aktuellen Stand der 34 Maßnahmen aus den sechs Handlungsfeldern Verwaltung, Öffentlichkeitsarbeit, Bildung und Klimaschutz, Mobilität, Energieeffizienz sowie Energieversorgung und Energieverbrauch berichtet.

Weiterlesen »
Kinder mit

Auch im neuen Jahr können sich Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren auf interessante und unterhaltsame Reisen zu den Kulturstätten in der Region freuen. Denn das Ratinger Ausflugsprogramm im Rahmen des Projektes „Kulturrucksack NRW" für das erste Halbjahr 2019 ist erschienen und hält wieder viele spannende Unternehmungen bereit. Die Teilnahme ist bei allen Veranstaltungen kostenfrei.

Weiterlesen »
Das sind zum Jahresbeginn gute Nachrichten und dürfte die Bürgerinnen und Bürger freuen: Eine aktuelle Studie bescheinigt der Stadt Ratingen sehr niedrige Wohnnebenkosten!
Weiterlesen »
Die Ansichtskarte von

Für die deutschlandweit einmalige Jugendamtsfreundschaft zwischen der Dresdner Kinderstraßenbahn "Lottchen" und dem Ratinger Spielmobil "Felix" hat jetzt der in Berlin lebende Künstler Valeriu Kurtu ein buntes Bild angefertigt, das im Eggerscheidter Kindertreff am Hölenderweg 51 besichtigt werden kann.

Weiterlesen »

Ratingens Bürgermeister Klaus Pesch begrüßt die Ankündigung der NRW-Landesregierung, die beiden letzten Kindergartenjahre ab Sommer 2020 von Beiträgen freizustellen. „Ich freue mich außerordentlich über die damit verbundene deutliche Entlastung für junge Familien“, erklärt Pesch. Die Landesregierung schlägt damit einen ähnlich familienfreundlichen Kurs ein wie die Stadt Ratingen, denn bereits Ende letzten Jahres hatte der Rat der Stadt beschlossen, die letzten sieben Monate des vorletzten Kita-Jahres als freiwillige Unterstützung schon ab 1. Januar 2019 beitragsfrei zu stellen. Klaus Pesch hält es nun für richtig, noch einen Schritt weiter zu gehen und die Elternbeiträge sogar für die letzten drei Kindergartenjahre ab Sommer 2020 – zumindest in der Grundversorgung – in Ratingen komplett abzuschaffen.

Weiterlesen »

Im Jahr 2018 hat das Ratinger Standesamt insgesamt 535 Geburten beurkundet (2017: 490) und nun die am häufigsten vergebenen Vornamen ermittelt: Bei den Mädchen hat „Mia“ mit insgesamt acht Nennungen den Spitzenplatz belegt und „Mila“ vom ersten Platz verdrängt. Bei den Jungen haben „Luis“ und „Tom“ mit jeweils sechs Nennungen den Vorjahressieger „Noah“ abgelöst.  

Weiterlesen »
Die städtische Wetterstation auf dem Kleingartengelände an der Daniel-Goldbach-Straße.

Ein „verrücktes“ Jahr - was das Wetter angeht - ist vorüber. Klaus Mönch, Mitarbeiter der Umweltabteilung im Amt Kommunale Dienste und als Ratingens „Wetterfrosch“ bekannt, hat auch für das abgelaufene Jahr die Wetterdaten ausgewertet und einen kleinen Jahresrückblick für 2018 zusammengestellt.

Weiterlesen »
Zuständiges Amt

 

Pressereferentin

Ulrike Trimborn 

Telefon 02102 550-1063 
pressestelle@ratingen.de