14.09.2017

Bauernmarkt: Geschäfte öffnen am Sonntag

Gute Nachrichten für die Besucherinnen und Besucher des Bauernmarktes am Sonntag, 24. September 2017: Sie haben an diesem Tag rund um den Marktplatz nicht nur die Gelegenheit, die Produkte der heimischen Landwirte in Augenschein zu nehmen, sondern sie können auch den verkaufsoffenen Sonntag zum Shoppen in den teilnehmenden Geschäften nutzen. Die Gewerkschaft ver.di hat mitgeteilt, nicht gegen diese Sonntagsöffnung vorzugehen. 
 
Der Rat der Stadt Ratingen hatte in der vergangenen Woche die ordnungsbehördliche Verordnung beschlossen und geregelt, welche Geschäfte während des Bauernmarktes öffnen dürfen. Vorausgegangen waren intensive Prüfungen und Ermittlungen der Verwaltung, unter welchen rechtlichen Voraussetzungen die Sonntagsöffnung genehmigt werden kann. Offen war bislang, ob die Gewerkschaft ver.di gegen die Sonntagsöffnung gerichtlich vorgehen wird. Bürgermeister Klaus Pesch hatte diesbezüglich persönlich Kontakt zu ver.di aufgenommen und die rechtlichen Prüfungsergebnisse der Verwaltung zur Sonntagsöffnung ausführlich und detailliert erläutert und begründet. In einem Schreiben teilt ver.di nun aktuell mit, dass man davon Abstand nehme, gegen die Entscheidung des Rates und der Verwaltung gerichtlich vorzugehen.
 
„Um dieses Ergebnis zu erreichen, habe ich ein sehr aufwändiges Prognose- und Prüfkonzept entwickelt, das den sehr hohen Anforderungen der Verwaltungsrechtsprechung gerecht werden soll“, erläutert Bürgermeister Klaus Pesch. „Ich freue mich sehr, dass die sehr umfangreichen Untersuchungen positiv von ver.di gewürdigt wurden und der verkaufsoffene Sonntag anlässlich des Bauernmarktes am 24. September nunmehr ohne Rechtsstreit vorbereitet und durchgeführt werden kann.“
 
Die Verwaltung sieht auf Basis dieser methodischen Grundlagen auch gute Voraussetzungen für einen verkaufsoffenen Sonntag anlässlich des Nikolausmarktes in Hösel. Dagegen dürften die sehr strengen verwaltungsgerichtlichen Anforderungen an einen verkaufsoffenen Sonntag zum Weihnachtsmarkt auf dem Ratinger Marktplatz wohl nicht zu erreichen sein, da die von der neuen Landesregierung angekündigte Änderung des Ladenschlussgesetzes so schnell noch nicht zu erwarten ist.
 
 
Büro des Bürgermeisters
Stadt Ratingen
Zuständiges Amt

 

Pressereferentin

Ulrike Trimborn 

Telefon 02102 550-1063 
pressestelle@ratingen.de