24.03.2017

Urban Gardening Projekt startet in Ratingen

Pünktlich zum Frühlingsanfang startet das Urban Gardening Projekt in Ratingen-Ost. Nachdem der Bezirksausschuss Mitte bereits zugestimmt hatte, gab nun auch der Stadtentwicklungs- und Umweltausschuss in seiner jüngsten Sitzung „grünes Licht“ für das Urban Gardening Projekt am Frommeskothen/Ecke Oststraße.
 
Im letzten Frühjahr hatte sich eine erste Initiative im Zuge der Online-Umfrage „Urban Gardening - gemeinsam gärtnern und mehr“ gefunden, die das Amt für Kommunale Dienste durchgeführt hatte. Die Standortsuche in den am meisten gewünschten Stadtteilen Mitte, Ost und Lintorf konnte nun erfolgreich abgeschlossen werden. In der Zwischenzeit hat die kleine Interessengruppe um Gunhild van Offern und Sabine Kitschke Ideen gesammelt, mehrere Urban Gardening Projekte in Wuppertal besichtigt und der Verwaltung ein erstes Konzept vorgestellt. Aus Sicht der Verwaltung ist dieses am Standort Frommeskothen/Ecke Oststraße, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Bienenzuchtverein, sehr gut umsetzbar. Auch die ersten Kooperationen wurden schon angekündigt: Die lokale Agenda 21, die Volkshochschule sowie der Bienenzuchtverein haben im Vorfeld ihre Bereitschaft zur Zusammenarbeit signalisiert.
 
Im nächsten Schritt werden nun weitere Interessenten und Mitstreiter gesucht, die Freude an der Idee „Urban Gardening“ und am gemeinsamen Gärtnern haben, gleich welchen Alters und Herkunft. Gerne möchte die Initiative auch mit Schulen und Kindergärten in Kontakt kommen, denn es soll u.a. auch ein „grünes Klassenzimmer“ entstehen.
 
Zur Auftaktveranstaltung am Donnerstag, 6. April 2017, 19 Uhr, sind interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Treffpunkt: Museum Ratingen, Grabenstraße 21 (kleiner Raum, EG rechts). Unter anderem stellen die beiden Initiatorinnen ihre Idee vor und hoffen, dass sich noch viele Mitbürgerinnen und Mitbürger von dem „Urban-Gardening-Virus“ anstecken lassen. Es wird auch über die Nutzungsvereinbarung gesprochen, die mit der Stadt Ratingen zu vereinbaren ist. Und es werden natürlich viele weitere Ideen gesammelt.
 
Zur Vorbereitung der Auftaktveranstaltung wird um vorherige Anmeldung gebeten. Möglich ist dies bei Angelinka Genieser (Kommunale Dienste, Abteilung Umwelt- und Naturschutz), Tel. (02102) 550-6731, E-Mail: angelika.genieser@ratingen.de. Sie steht zudem gemeinsam mit Gunhild van Offern (E-Mail: g.van.offern@vodafone.de) für weitere Rückfragen zur Verfügung. Wer sich vorab noch intensiver informieren möchte, kann auch die Verwaltungsvorlagen 44/2016 und 254/2016 auf der Homepage der Stadt Ratingen aus dem Ratsinformationssystem downloaden (http://ris.ratingen.de).
 
Stadt Ratingen
Kommunale Dienste

 

Zuständiges Amt

 

Pressereferentin

Ulrike Trimborn 

Telefon 02102 550-1063 
pressestelle@ratingen.de