23.02.2016

Virusgefahr: IT der Stadtverwaltung alarmiert

Computerviren, die bereits - wie der Presse zu entnehmen war - die EDV verschiedener Behörden und Krankenhäuser beeinträchtigen, machen auch vor der Stadtverwaltung Ratingen nicht halt.
 
Seit rund zwei Wochen verzeichnet die IT-Abteilung verstärkt Angriffe auf die städtische EDV. Auf Grund der aktuellen Bedrohungslage wurden weitere Sicherheitsmaßnahmen eingeleitet: So werden unter anderem die Anhänge von eingehenden e-Mails seit Anfang der letzten Woche vorsorglich von der IT-Abteilung in einen so genannten Quarantänebereich gestellt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung erhalten eine entsprechende Information. Sollte der Absender vertrauenswürdig sein, werden die Anhänge nach erfolgter Sicherheitsprüfung zugestellt. „Die städtische IT-Abteilung ergreift alle erforderlichen Maßnahmen, um ein Eindringen von Schadsoftware ins IT-System zu verhindern und unsere knapp 800 städtischen Rechner vor einem Befall zu schützen“, sagt Friedhelm Kottke, Leiter der städtischen IT.   
 
 
Amt für Personalwesen, Informationstechnologie und Organisation
Stadt Ratingen
Zuständiges Amt

 

Pressereferentin

Ulrike Trimborn 

Telefon 02102 550-1063 
pressestelle@ratingen.de