12.09.2016

Rathaus-Bau: Vergabe an Generalunternehmer in trockenen Tüchern

Jetzt ist auch formal alles in trockenen Tüchern: Mit Datum vom 12. September 2016 hat die Vergabestelle der Stadt Ratingen die Dortmunder Niederlassung der Firma Köster GmbH aus Osnabrück als Generalunternehmer mit der Durchführung des Projektes „Teilsanierung und Teilneubau Rathaus Ratingen“ beauftragt. Nach dem Ratsbeschluss vom 30. August musste zunächst eine übliche Wartefrist ohne Widerspruch anderer Bieter ablaufen, ehe die Auftragsvergabe erfolgten konnte. Die Wartefrist endete Sonntagnacht.
 
Baudezernent Jochen Kral ist froh, dass es zu keinen weiteren Verzögerungen bei der Auftragsvergabe gekommen ist. „Die Köster GmbH hat angekündigt, nunmehr zügig mit dem Bau zu beginnen, damit das Rathaus im Herbst 2018 steht.“ Dazu wird jetzt die Fa. Prangenberg + Zaum kurzfristig mit den letzten Rückbaumaßnahmen am Westflügel beginnen.

Die Gesamtprojektsumme liegt bei rund 31,7 Millionen Euro.
 
Büro des Bürgermeisters
Stadt Ratingen

 

Zuständiges Amt

 

Pressereferentin

Ulrike Trimborn 

Telefon 02102 550-1063 
pressestelle@ratingen.de