23.12.2016

Tiefbauarbeiten in der Düsseldorfer Straße

Das Tiefbauamt teilt mit, dass ab Dienstag, 03. Januar 2017 die Arbeiten für die Umgestaltung des Düsseldorfer Platzes und der Düsseldorfer Straße fortgesetzt werden. Dazu muss die Düsseldorfer Straße für die kommenden sechs Monate zwischen dem Amtsgericht und der alten Polizeiwache gesperrt werden. Die Zufahrten von der Hans-Böckler-Straße und von der Pestalozzistraße auf die Düsseldorfer Straße sind nicht mehr möglich. Dazu wird die Einbahnstraßenregelung auf der Pestalozzistraße aufgehoben und es werden Ausweichstellen durch absolute Haltverbote geschaffen.
 
In dieser Zeit sollen in der Düsseldorfer Straße die alten Gleise entfernt und neue Gleise verlegt werden. Außerdem werden die Fahrbahn und zum Teil die Gehwege neu hergestellt und verbreitert. Des Weiteren werden Versorgungsleitungen in einigen Abschnitten neu verlegt.
 
Für Anlieger des gesperrten Bereiches besteht in der Regel die Möglichkeit bis zu den Grundstückzufahrten mit Kraftfahrzeugen zu gelangen. Nur wenn im unmittelbaren Bereich vor den Zufahrten gearbeitet werden muss, wird es für einige Tage nicht möglich sein, auf das Grundstück mit Kraftfahrzeugen zu gelangen. Hierzu erfolgt zu gegebener Zeit eine gesonderte Mitteilung.
 
Da der Kreuzungsbereich Düsseldorfer Straße / Hans-Böckler-Straße aber komplett gesperrt werden muss, müssen Anlieger, die zu den Grundstücken zwischen der alten Polizeiwache und der Hans-Böckler-Straße gelangen möchten über die Grabenstraße anfahren. Für die Grundstücke auf der Düsseldorfer Straße zwischen Stadionring und Amtsgericht besteht die Zufahrtsmöglichkeit nur über den Kreuzungsbereich Stadionring / Dürerring.
 
Die bisherige Sperrung der Düsseldorfer Straße zwischen Grabenstraße und der alten Polizei wird wieder aufgehoben, so dass u.a. das Parkhaus „Düsseldorfer Platz“ zukünftig nur über die Grabenstraße und die obere Düsseldorfer Straße angefahren werden kann. Umleitungen werden entsprechend ausgeschildert und können im Internet auf der Homepage der Stadt Ratingen angeschaut werden.
 
Das Tiefbauamt der Stadt Ratingen bittet um Verständnis für die notwendigen Arbeiten und die hieraus entstehenden Beeinträchtigungen.
 
 
Tiefbauamt
Stadt Ratingen
Zuständiges Amt

 

Pressereferentin

Ulrike Trimborn 

Telefon 02102 550-1063 
pressestelle@ratingen.de