16.02.2016

Veranstaltungen in Ratingen zum internationalen Frauentag

Am 8. März jährt sich der internationale Frauentag zum 105. Mal und wird weltweit begangen. Er ist ein Tag für die Rechte der Frauen, für Frieden und eine humane Gesellschaft. Trotz zahlreicher Erfolge auf dem Weg zu einer Gleichberechtigung von Frau und Mann und der in Artikel 3 Abs. 2 Grundgesetz verankerten Bestimmung „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“ erinnert der Tag daran, dass weltweit – und auch in Deutschland - die Chancengleichheit von Frauen und Männern noch nicht erreicht ist. Traditionell wird in Ratingen das Thema rund um den Tag von der Ratinger Fraueninitiative und der Gleichstellungsstelle in verschiedenen Veranstaltungen und Aktionen aufgegriffen.
 
Die Veranstaltungsreihe startet am Samstag, 5. März 2016, mit dem Aktionsstand am Marktplatz: Zwischen 10 und 12 Uhr informieren die Ratinger Fraueninitiative und die Gleichstellungsstelle über ihre Arbeit und halten zahlreiche Informationsbroschüren zum Thema „Frauen und Rente“ bereit. Anschließend, ab 12 Uhr, sind alle Frauen aus Ratingen in jedem Alter, mit und ohne Kinder, Berufstätige und Familienfrauen, mit und ohne internationale Wurzeln, ganz herzlich zum „Kaffeeklatsch“ in den Städtischen Seniorentreff Mitte, Minoritenstraße 14, eingeladen.
 
Am Dienstag, 8. März, 19 Uhr, laden die Lintorfer Heimatfreunde in das ehemalige Rathaus Lintorf, Speestraße 2, zu einer interessanten Lesung mit Olaf Link und seinem Buch „Hexenglauben im Bergischen Land“ ein. Weiter geht es am Mittwoch, 9. März, um 17 und um 20 Uhr mit dem Frauenfilmtag (Kino 1 & 2, Lintorfer Straße 1). Dieses Mal steht der Film „Suffragette – Taten statt Worte“ auf dem Programm. In Kooperation mit dem LVR Industriemuseum Cromford startet am Donnerstag, 10. März, um 19 Uhr eine Blue Hour Führung durch die aktuelle Ausstellung „Die Macht der Mode“.
 
Informativ wird es am 15. und am 17. März, denn dann geht es in zwei Vorträgen um Frauen und Rente: Am Dienstag, 15. März, 19 Uhr, wird Thomas Lang von der Verbraucherzentrale NRW über Riester & Co. und andere Sparformen referieren. Am Donnerstag, 17. März, ebenfalls um 19 Uhr, ist Claudia Große von der Deutschen Rentenversicherung in Ratingen und wird Frauen darüber beraten, wie ihre Rentenansprüche aussehen werden und wie sich Eltern- und Pflegezeiten auf die Rente auswirken. Beide Vorträge finden im Trauzimmer im Minoritenkloster, Minoritenstraße 2a, statt.
 
Der Informationsflyer mit allen Angeboten rund um den Internationalen Frauentag liegt ab sofort in verschiedene öffentlichen Einrichtungen, bei der Gleichstellungsstelle und im Kulturamt aus. Nähere Informationen gibt es auch auf der Homepage der Stadt Ratingen.
 
Gleichstellungsstelle
Stadt Ratingen
Zuständiges Amt

 

Pressereferentin

Ulrike Trimborn 

Telefon 02102 550-1063 
pressestelle@ratingen.de