18.04.2016

Quartiers- und Citymanagement startet in Ratingen

Zur Aufwertung und Weiterentwicklung der Ratinger Innenstadt ist jetzt das Quartiers- und Citymanagement im Auftrag der Stadt Ratingen an den Start gegangen. Projektleiter Karsten Hoeing (39) und seine Mitarbeiterin Hendrika Kirchhoff (26) von der beauftragten steg Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft NRW mbH (steg NRW) aus Dortmund haben das Innenstadtbüro an der Mülheimer Straße 9 bezogen und ihre Arbeit aufgenommen. Das Team wird die Kommune bei der Umsetzung der vielzähligen baulichen und planerischen Stadterneuerungsmaßnahmen unterstützen und die Projekte aus dem Integrierten Handlungskonzept Ratingen-Zentrum unter dem Leitbild der „Generationen gerechten Stadt“ zunächst bis Ende des Jahres 2018 begleiten. Der Technische Beigeordnete Jochen Kral ist froh: „Das Quartiers- und Citymanagement ist das Herzstück unseres bürgerorientierten Handlungskonzeptes. Bei der Firma STEG liegt es in guten Händen. Jetzt kann das Projekt richtig los gehen.“
 
Zu den Aufgaben im Bereich des Quartiersmanagements gehört es, die Kommune bei der Projektsteuerung und der Fördermittelbewirtschaftung im Rahmen des Förderprojektes zu unterstützen und den Informationsfluss zwischen den beteiligten Akteuren zu steuern. Als Schnittstelle der Verwaltung zur Bürgerschaft kümmert sich das Quartiersmanagement auch um die Öffentlichkeitsarbeit zu Teilprojekten des Integrierten Handlungskonzeptes. Darüber hinaus bietet das QM ganz konkrete Beratungsleistungen für Immobilieneigentümer insbesondere zu den neuen Fördermöglichkeiten durch das städtische Programm zur Verbesserung von Fassaden und Hofflächen an. Neben attraktiven finanziellen Zuwendungen besteht für interessierte Eigentümer aus dem Stadtumbaugebiet über das Innenstadtbüro die Möglichkeit, durch einen Quartiersarchitekten eine vertiefende kostenfreie Fachberatung zu baulichen Veränderungen der Immobilie (bis hin einer Visualisierung) zu erhalten. Dazu kooperiert das Team mit dem Architekturbüro LückerBeckmann aus Ratingen. Auch zum Thema Barrierefreiheit im Rahmen des noch zu realisierenden Konzeptes für den Öffentlichen Raum im Zentrum wird das Quartiersmanagement beraten und informieren.
 
Das Citymanagement wendet sich ebenfalls an interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie verstärkt an die lokalen Innenstadtakteure und Gewerbetreibenden des Zentrums. Es wird Hilfe bei den Förderantragstellungen für die Bezuschussung von kleinteiligen Projekten, Aktionen und Maßnahmen aus dem Verfügungsfonds der Stadt Ratingen angeboten (z.B. Winterbeleuchtung des Citykauf Ratingen). Zudem wird das Citymanagement eine Art Immobilienbörse aufbauen und sich dabei um den Branchenmix und leerstehende Ladenlokale im Zentrum kümmern. Allen Eigentümer von verfügbaren Ladenlokalen bietet das Citymanagement dieses kostenfreie Angebot zur Unterstützung der Vermarktung an. Das Citymanagement steht dabei in enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit der Ratinger Marketing Gesellschaft (RMG).
 
Ab Anfang Juni wird das Team der steg NRW durch Anna Schwengers als Projektleiterin für das Citymanagement vervollständigt. Bis dahin wird Karsten Hoeing die Projektleitung für beide Teilbereiche übernehmen.
 
Erste Aufgaben des Innenstadtbüros sind neben den genannten Beratungsleistungen und der Öffentlichkeitsarbeit die Unterstützung bei der Auftragsvergabe und Begleitung der Konzepte zum Öffentlichen Raum und zur Lichtplanung im Zentrum. Außerdem laufen bereits die Vorbereitungen zur Entwicklung einer Corporate Identity für das Innenstadtbüro. Sobald in Zusammenarbeit mit den lokalen Vertretern des Quartiersbeirats ein endgültiger Name sowie ein Logo entwickelt und das Büro vollständig eingerichtet sein wird, erfolgt Anfang Juni die offizielle Eröffnung der Vor-Ort-Präsenz.
 
Das Innenstadtbüro an der Mülheimer Straße 9 (direkt gegenüber der Tiefgaragen-Einfahrt zum Parkhaus Arkadenhof/Angerstraße) ist aber bereits ab sofort jeden Dienstag und Donnerstag für interessierte Bürgerinnen und Bürger, lokale Innenstadtakteure, Immobilieneigentümer und Gewerbetreibende geöffnet. Dienstags von 15 bis 17 Uhr und donnerstags von 10 bis 12 Uhr wird dort eine offene Sprechzeit zu den Belangen der Innenstadtentwicklung angeboten. Darüber hinaus können Gespräche nach Vereinbarung geführt werden. Karsten Hoeing ist telefonisch unter (02102) 8895313 erreichbar, seine Kollegin Hendrika Kirchhoff unter (02102) 8893729.
 
Das Team der steg NRW freut sich auf eine gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten und auf spannende Projekte und Ideen aus der Bürgerschaft!
 
Amt für Stadtplanung, Vermessung und Bauordnung
Stadt Ratingen
Zuständiges Amt

 

Pressereferentin

Ulrike Trimborn 

Telefon 02102 550-1063 
pressestelle@ratingen.de