04.05.2016

BIWAQ-Gemeinschaftsgärten im Grünzug Ratingen West

Unter der Bezeichnung „InWest-Garten“ist im Rahmen des Förderprojektes BIWAQ („Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier“) am Maximilian-Kolbe-Platz in Ratingen West die Errichtung eines Gemeinschaftsgartens vorgesehen. Der „InWEST“-Garten soll von interessierten Bewohnerinnen und Bewohnern gemeinsam gestaltet und gepflegt werden. Der Garten ist offen für alle an gärtnerischer Arbeit interessierte Menschen. Zusätzlich soll es feste gemeinsame Gartenzeiten geben, bei denen Werkzeug zur Verfügung gestellt und zum Gartenbau angeleitet wird.
 
Teilprojektträger für den „InWEST-Garten“ ist der Caritasverband für den Kreis Mettmann e.V.. Dieses Projekt wird im Rahmen des Europäischen Sozialfonds 2015-2018 durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
 
In einem Gemeinschaftsbrief an Bürgermeister Klaus Pesch vom 12. Juni 2014 hatte die evangelische Kirchengemeinde zusammen mit weiteren kirchlichen und sozialen Einrichtungen beantragt, die im Grünzug am Maximilian-Kolbe-Platz gelegene Wiese (rd. 2.000 m²) intensiver nutzen zu dürfen. Es wurde angeregt, die Wiese einzuzäunen und die Zugänge mit so genannten Hundetrittgittern zu versehen, damit zukünftig keine Hunde mehr auf die Wiese gelangen können. Nur so könne mit sämtlichen Kinder- und Jugendeinrichtungen die Wiese auch als Spielwiese genutzt werden.
 
Nach Prüfung der planungsrechtlichen Voraussetzungen und in Abwägung der im Raum stehenden Nutzungsansprüche hat die Stadtverwaltung eine Kompromisslösung für die große Wiese am Maximilian-Kolbe-Platz erarbeitet, die sowohl dem Spiel als auch dem gemeinschaftlichem Gärtnern Raum bietet. Die hierzu erstellte Verwaltungsvorlage         Nr. 97/2016 (einsehbar im Ratsinformationsdienst unter http://ris.ratingen.de) steht am 12. Mai 2016, 17 Uhr, auf der Tagesordnung des Bezirksausschusses Ratingen West. Sitzungsort ist das Freizeithaus West am Berliner Platz. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an der Sitzung teilzunehmen.
 
Kommunale Dienste
Stadt Ratingen
Zuständiges Amt

 

Pressereferentin

Ulrike Trimborn 

Telefon 02102 550-1063 
pressestelle@ratingen.de