14.12.2016

Neues „Kulturrucksack“-Ausflugsprogramm für Jugendliche startet

Auch im neuen Jahr können sich Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren auf interessante und unterhaltsame Reisen zu den Kulturstätten in der Region freuen. Denn das neue Ratinger Ausflugsprogramm des Projektes „Kulturrucksack NRW" für das erste Halbjahr 2017 ist erschienen und hält wieder viele spannende Unternehmungen bereit. Die Teilnahme ist bei allen Veranstaltungen kostenfrei.

Beim ersten Tagesausflug am Sonntag, den 8. Januar, unternehmen die interessierten Mädchen und Jungen zunächst einen zweistündigen Rundgang durch die TV- und Hörfunkstudios des Westdeutschen Rundfunks. Anschließend besuchen sie das Kunstmuseum „Kolumba“ des Erzbistums Köln.

Weiter geht es am Sonntag, den 29. Januar. Beim Ausflug nach Bonn steht der Besuch des Arithmeums auf dem Programm, bei dem die jungen Teilnehmer einen beeindruckenden Einblick in die Welt der Mathematik erhalten. Im Anschluss an die Führung begibt sich die Gruppe auf die Spuren von Ludwig van Beethoven, dem großen Sohn der früheren Bundeshauptstadt. 

Bei den weiteren monatlichen Tagesausflügen werden die Alte Synagoge und die Villa Hügel in Essen, die Deutsche Arbeitsschutzausstellung „DASA“ sowie die Zeche Zollern in Dortmund, das Binnenschifffahrtsmuseum in Duisburg sowie das LWL-Freilichtmuseum in Hagen erkundet.

Wer Interesse hat, kann sich bei Michael Baaske vom Jugendamt telefonisch unter 02102/550-5660 oder per E-Mail unter info@spielmobilfelix.de anmelden. Die jeweilige Teilnehmerzahl pro Ausflug ist begrenzt. Weiterführende Informationen zum Projekt gibt es unter www.kulturrucksack.nrw.de.

Der Flyer zum Ausflugsprogramm liegt in verschiedenen öffentlichen Einrichtungen zur Mitnahme aus und wird auf Anfrage auch nach Hause versandt.

Das Ausflugsprogramm als PDF Datei

Amt für Kultur und Tourismus

Andreas Mainka
Telefon 02102 5504114
andreas.mainka@ratingen.de

Infos zu städt. Veranstaltungen:
Ticketverkauf
(Eingang in der Durchfahrt zum Martin-Luther-Hof) Minoritenstraße 3a
Tel. 02102 550-4104
und
Tel. 02102 550 4105