17.07.2014

Spendenkonto: Neue Bäume für Poensgenpark und Volkardey

Die Ratinger Bürgerinnen und Bürger haben immer schon das viele Grün in der Stadt geschätzt und entsprechend bestürzt auf die unfassbaren Schäden nach Pfingst-Orkan „Ela“ reagiert – aber zugleich auch schon Spendenbereitschaft signalisiert. Diese positiven Anzeichen haben die Stadtverwaltung nun veranlasst, ein zweckgebundenes Spendenkonto „Sturmschäden Ratingen“ einzurichten, das dem Poensgenpark und dem Erholungspark Volkardey zu Gute kommen wird. „Jeder, der möchte, kann einen Beitrag zur Wiederherstellung des Stadtgrüns leisten. Auch kleine Beträge helfen weiter“, appelliert der Erste Beigeordnete Rolf Steuwe.

Der Gewittersturm vom 9. Juni 2014 hat in ganz Ratingen schwere Schäden in Millionenhöhe verursacht. Neben den unzähligen Straßenbäumen und einigen Friedhöfen hat es den unter Denkmalschutz stehenden Poensgenpark ganz besonders schlimm getroffen. Er muss bis auf Weiteres geschlossen bleiben. Auch im Erholungspark Volkardey, der nach einer konzertierten Aufräumaktion wieder zum Betreten freigegeben werden konnte, sind die Schäden enorm. Daher sollen die Spenden der Ratinger zweckgebunden zur Wiederherstellung des Poensgenparks und/oder des Erholungsparks Volkardey genutzt werden. Sofern es die Spenderinnen und Spender wünschen, sollen später an den Parkeingängen auf einer Tafel ihre Namen angebracht werden. Wer das möchte, sollte dies im Verwendungszweck „Sturmschäden Ratingen“ mit dem Zusatz „Spende für ...park/Namensnennung gewünscht“ mitteilen. 

Hier die Daten zum Spendenkonto:

Bankverbindung: Sparkasse Hilden Ratingen Velbert
Bankleitzahl: 334 500 00
Kontonummer: 42145151
IBAN: DE48 3345 0000 0042 1451 51
BIC: WELADED1VEL
Verwendungszweck: „Sturmschäden Ratingen“ (wer möchte mit dem Zusatz „Spende für ...park/Namensnennung gewünscht“)

Hinweis: Die Spender haben die Möglichkeit, den Aufwand gegenüber dem Finanzamt geltend zu machen. Bei Beträgen bis 200 Euro reicht es, der Steuererklärung einen entsprechenden Kontoauszug beizulegen. Bei Beträgen über 200 Euro wenden sich die Spender bitte an das Amt Kommunale Dienste (E-Mail: amt70@ratingen.de.) Dort wird man sich gerne um eine Zuwendungsbestätigung kümmern.

Büro des Bürgermeisters
Stadt Ratingen

Zuständiges Amt

 

Pressereferentin

Ulrike Trimborn 

Telefon 02102 550-1063 
pressestelle@ratingen.de