25.03.2014

Statistisches Jahrbuch 2013 für Ratingen erschienen

Die aktuelle 21. Ausgabe des Statistischen Jahrbuchs der Stadt Ratingen bietet in bewährter Form auf knapp 250 Seiten Wissenswertes über Strukturen und Entwicklungen der Stadt. Die Palette statistischer Informationen umfasst dabei Angaben zu Bereichen wie Bevölkerung, Wohnen, Wirtschaft und Verkehr, Kultur und Bildung, Soziales, Finanzen und Wahlen. Neben Tabellen und Zeitreihen veranschaulichen Diagramme und thematische Karten die kommunalen Gegebenheiten.

 

Bürgermeister Harald Birkenkamp schätzt dieses Zahlenwerk sehr, denn er weiß: „Im Vergleich zur amtlichen Statistik zeichnet sich das Statistische Jahrbuch durch die kleinräumige Betrachtungsweise aus. Aus der Datensammlung lassen sich somit auch stadtteilspezifische Profile ableiten.“

 

Einige Ergebnisse in Stichworten:

 

  • Von den im Jahr 2012 neuzugezogenen Bürgern stammte knapp jeder Vierte aus Düsseldorf. Der Wanderungsgewinn aus Düsseldorf erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 81 Personen.
  • Der Stadtteil Ratingen West weist als einziger Stadtteil einen Geburtenüberschuss  (+ 26) auf.
  • 27.457 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte pendelten 2012 nach Ratingen zur Arbeit.
  • Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Arbeitsort Ratingen erreichte mit 37.326 einen neuen Höchststand.

Diese und weitere Informationen können im Statistischen Jahrbuch 2013 nachgelesen werden. Dieses ist in der Statistikstelle im Amt für Stadtplanung, Vermessung und Bauordnung (Stadionring 17, Zimmer 2.04, Tel. 02102/550-6112, E-Mail: Statistikstelle@ratingen.de) zum Preis von 20 Euro erhältlich.

 

 

Amt für Stadtplanung, Vermessung und Bauordnung

Stadt Ratingen

Zuständiges Amt

 

Pressereferentin

Ulrike Trimborn 

Telefon 02102 550-1063 
pressestelle@ratingen.de