14.05.2014

Nächtliche Parkverbote sollen „Flughafen-Parker“ abhalten

Im Kampf gegen die so genannten „Flughafen-Parker“ geht die Stadt Ratingen nun zügig und konsequent im Rahmen ihrer rechtlichen Möglichkeiten voran: Durch nächtliche Parkverbote von 2 bis 4 Uhr ist ein Dauer-Parken künftig in einigen betroffenen Bereichen untersagt. Entsprechende straßenverkehrliche Anordnungen hat das Ordnungsamt für die Josef-Schappe-Straße im Bereich des S-Bahnhofes (P&R-Platz), die Balcke-Dürr-Allee und die Mettmanner Straße bereits auf den Weg gebracht, wobei die Mettmanner Straße durch Straßen NRW als Baulastträger mit den entsprechenden Halteverbotsschildern ausgestattet werden müsste. Für die Josef-Schappe-Straße und die Balcke-Dürr-Allee hingegen werden die Schilder durch die Kommunalen Dienste der Stadt Ratingen gefertigt und sollen in Kürze aufgestellt werden.    

 

Bürgermeister Harald Birkenkamp waren die Flughafen-Parker auf Ratinger Stadtgebiet schon länger ein Dorn im Auge, doch es gestaltete sich gar nicht so einfach, gegen diese unerwünschte Nutzung öffentlichen Parkraums vorzugehen. Birkenkamp: „Aber ich hoffe, dass wird nun durch ein zweistündiges Nachtpark-Verbot in einigen Bereichen die Flughafen-Parker fernhalten können.“

 

 

Ordnungsamt

Stadt Ratingen
Zuständiges Amt

 

Pressereferentin

Ulrike Trimborn 

Telefon 02102 550-1063 
pressestelle@ratingen.de