05.08.2014

Poensgenpark teilweise wieder geöffnet

Nachdem der Pfingststurm Ela auch im denkmalgeschützten Poensgenpark gewütet hatte, wurde dort Anfang Juli mit den Aufräumarbeiten begonnen. Mit Rücksicht auf die Standortbedingungen im Park konnten nur vergleichsweise leichte Spezialgeräte eingesetzt werden. Die Entsorgung des Stammholzes erfolgte auf den Lagerplatz vor Haus zum Haus, das Strauchwerk wurde zur Weiterverarbeitung zum Baubetriebshof an der Sandstraße verbracht.

Im Bereich der großen Wiese sind die Gefahrenbäume nunmehr entfernt. Der Park ist hier soweit aufgeräumt, dass er ab Mittwoch, den 6. August wieder für die Bevölkerung frei zugänglich ist. Zu erreichen ist der von der Anger bis zum Brügelmannweg frei geräumte Teil vorübergehend nur vom Brügelmannweg aus.

Die über die Anger führenden drei Brücken sind noch gesperrt, da die Arbeiten im Waldbereich des Parks noch anhalten.  Dieser Teil des Parks kann voraussichtlich erst ab Mitte September freigegeben werden. Solange sind auch die Zugänge von Haus zum Haus, Cromforder Allee und Blauen See aus weiterhin gesperrt.

Nach Abschluss aller Aufräumarbeiten wird der teilweise noch in Mitleidenschaft gezogene Baumbestand einer Nachuntersuchung unterzogen. Sollte das Ergebnis der Nachuntersuchung sein, dass weitere Bäume gefällt werden müssen, kann sich die Freigabe des Waldbereichs verzögern. Parallel dazu wird ein Konzept zum Wiederaufbau des Poensgenparks entwickelt. Im Rahmen dieses Konzeptes wird zu gegebener Zeit zu entscheiden sein, ob wegen sturmbedingter Vorschädigungen noch weitere Gehölze entfernt werden müssen.

Zuständiges Amt

 

Pressereferentin

Ulrike Trimborn 

Telefon 02102 550-1063 
pressestelle@ratingen.de