15.10.2013

Masterplan Radverkehr: „Fahrradfreundliche Stadt – Und nun?“

Öffentliche Bürgerforen in West und Lintorf laden zum Mitmachen ein

Am 20. November 2013 wird die Stadt Ratingen offiziell durch den Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen in die Arbeitsgemeinschaft der fußgänger- und fahrradfreundlichen Städte, Gemeinden und Kreise des Landes Nordrhein-Westfalen aufgenommen. Nun gilt es, das Prädikat „fußgänger- und fahrradfreundliche Stadt“ mit Leben zu füllen und noch mehr Bürgerinnen und Bürger für das Fahrrad fahren und zu Fuß gehen zu begeistern.

Den Auftakt bilden hierzu zwei öffentliche Bürgerforen, in denen der Masterplan Radverkehr vorgestellt werden soll, Änderungen an Verkehrsführungen erläutert werden und in denen sich alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Ratingen einbringen können mit Ideen, Verbesserungsvorschlägen etc. zur weiteren Förderung des Radverkehrs in der Stadt.

Um auf die Situationen in den Stadtteilen intensiv eingehen zu können, finden zwei öffentliche Bürgerforen statt: eines für die südlichen Stadtbezirke Mitte, West, Tiefenbroich und Homberg/Schwarzbach im Freizeithaus West und eines für die nördlichen Stadtbezirke Lintorf/Breitscheid sowie Hösel/Eggerscheidt im Jugendzentrum Manege in Lintorf. Das Bürgerforum im Freizeithaus West, Berliner Platz, findet am Montag, 4. November 2013, um 19 Uhr statt. Die Veranstaltung im Jugendzentrum „Manege“ Lintorf, Jahnstraße 28, beginnt am Donnerstag, 7. November 2013, ebenfalls um 19 Uhr. Zu den Veranstaltungen sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.

Amt für Stadtplanung, Vermessung und Bauordnung
Stadt Ratingen

Zuständiges Amt

 

Pressereferentin

Ulrike Trimborn 

Telefon 02102 550-1063 
pressestelle@ratingen.de