06.05.2013

Bilanz und Rückblick: Ein Jahr Bildungs- und Teilhabepaket

Vor einem Jahr steckte das Bildungs- und Teilhabepaket (BTP) noch in den Kinderschuhen, was wiederum unweigerlich zu anfänglichen Schwierigkeiten und Startproblemen führte. Im Rahmen eines Pressegesprächs zogen am Montag, 6. Mai 2013, die sechs sozialpädagogischen Fachkräfte, die im Amt für Soziales, Wohnen und Integration als „Lotsinnen“ durch den Angebotsdschungel tätig sind, gemeinsam mit Teamleiterin Rosa Dörr Bilanz und blickten auf ein Jahr BTP zurück.

 

In den ersten Monaten leistete das damalige BTP-Team Pionierarbeit: Man machte auf das Bildungs-und Teilhabepaket aufmerksam, setzte sich mit den bürokratisch oft recht aufwändigen Antragsstellungen auseinander und stand vor allem den Antragsstellern mit Rat und Tat zur Seite. Darüber arbeiteten die Fachkräfte beispielsweise auch daran, ein Netzwerk mit allen für das BTP relevanten Kooperationspartners aufzubauen.

 

Im Verlauf des letzten Jahres wurde so im Rahmen des BTP das Fundament für weitere tragende Säulen des Bildungs- und Teilhabepakets gegossen. Die Zuständigkeiten und Aufgabenfelder der Schulsozialarbeiterinnen im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets der Stadt Ratingen erweiterten sich. So sind die Schulsozialarbeiterinnen nicht nur für das BTP im Allgemeinen zuständig, sie engagieren sich zunehmend im Bereich der klassischen Schulsozialarbeit, wodurch die Schulen wiederum eine Entlastung erfahren.

 

Darüber hinaus finden in regelmäßigen Abständen Projekte in Kooperation mit dem Kulturrucksack NRW statt, um auch hier auf das BTP aufmerksam zu machen. Des Weiteren hat sich im Laufe des letzten Jahres eine gute Netzwerkarbeit entwickelt, so dass das BTP-Team mittlerweile in jeglichen Fragen gut aufgestellt ist, um den leistungsberechtigen Familien weiterhelfen zu können – und das nicht nur im Bezug auf das BTP.

 

Rückfragen zum BTP und weitere Infos unter Tel. (02102) 550-5128 (Teamleiterin Rosa Dörr), E-Mail: bildungspaket@ratingen.de.

 

 

Amt für Soziales, Wohnen und Integration

Stadt Ratingen

Zuständiges Amt

 

Pressereferentin

Ulrike Trimborn 

Telefon 02102 550-1063 
pressestelle@ratingen.de