30.08.2021

20 Jahre „Faire Woche“ in Ratingen – Mitmachen erwünscht!

Die bundesweiten Aktionstage „Faire Woche“ (10. bis 24. September) werden dieses Jahr zum 20. Mal auch in Ratingen gefeiert. Was klein begann, ist nun mit durchschnittlich mehr als 2.000 Aktionen der bundesweit größte Aktionszeitraum des Fairen Handels.
 
Im September sind regelmäßig alle Menschen dazu eingeladen, Veranstaltungen zum Fairen Handel in ihrer Region zu besuchen oder diese selbst zu organisieren. Langjährig Aktive aus Ratingen erinnern sich an Highlights aus den letzten Jahrzehnten:
 
„Herausragend war sicherlich, als wir 2008 und 2009 bei der evangelischen und katholi-schen Kirchengemeinde in Lintorf Vorträge mit Produzenten aus Sri Lanka und Peru organisieren konnten“, sagt Walter König aus Homberg. Dass von 2003 bis 2011 einmal im Jahr zu einer Fairen Kaffeetafel im Haus Cromford eingeladen wurde, ist auch noch in lebhafter Erinnerung.
 
Beate Stursberg, vor mehr als 30 Jahren Mitbegründerin des Weltladens Lintorf, erzählt, dass es jedes Jahr beim Erntedankfest der Kirchengemeinde Lintorf-Angermund einen Verkaufs-, Aktions- und Informationsstand gab. Sogar während der Pandemie 2020 war an diesem Tag der Weltladen geöffnet.
 
„Afrikanische Trommelgruppen zur Fairen Woche, Faire Kaffeetafeln im Gemeindecafé und natürlich der alljährliche Info- und Probierstand auf dem Wochenmarkt am Berliner Platz“ fallen Lucia Reinartz vom Eine-Welt-Ausschuss der Heilig-Geist-Gemeinde ein. Beim diesjährigen Infostand am 10. September gibt es „Faire Tüten“ mit kompletten Koch-sets für Kürbissuppen oder Zutaten für einen Tee-Nachmittag – natürlich aus dem Fairen Handel.
 
Lena Steinhäuser, Koordinatorin Nachhaltigkeitssstrategie – Agenda 2030 bei der Stadtverwaltung, erinnert an weitere Highlights: die Einweihung des Fairen Snackautomaten im Stadtmuseum, die Bergische Fair-regionale Kaffeetafel 2017 in Tiefenbroich mit über 70 Gästen, der Stand zu fair produziertem Spielzeug beim Weltkindertag, Workshops zu Fairer Beschaffung in der Stadtverwaltung. „Die Auszeichnungsfeier zur Fairtrade-Stadt 2018 gemeinsam mit der frisch gebackenen Fairtrade-School Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg war sicherlich ein Höhepunkt, da hier das langjährige Engagement so vieler Akteure gewürdigt wurde und zugleich durch den Stadtratsbeschluss die langfristige Förderung des Fairen Handels in Ratingen manifestiert wurde.“
 
Nicht zuletzt die umfangreichen Themenwochen zur fairen Textilproduktion, die 2019 gemeinsam mit vielfältigen Akteuren durch die Stadtverwaltung und den Verein Ratingen.nachhaltig e.V. koordiniert wurden, zeigen, dass in der „Fairtrade-Town“ Ratingen, der Faire Handel einen festen Platz im öffentlichen Bewusstsein und im Handeln der Stadtgesellschaft eingenommen hat.
 
„Für alle das Beste – Fairer Handel“, das Motto der ersten Fairen Woche ist noch genauso aktuell wie vor 20 Jahren. Es ist ein toller Erfolg der Fair-Trade-Pioniere der letzten Jahrzehnte, dass der Faire Handel seinen Weg mehr und mehr in die Geschäfte gefunden hat.
 
Norman Schröder vom Ratinger Unverpackt-Laden ist zwar noch nicht ganz so lange da-bei, freut sich aber, dass er nun schon zum vierten Mal einen Pop-Up-Weltladen in seinem Bistro beherbergen kann, der mit fairem Kunsthandwerk die vielen Lebensmittel aus dem Fairen Handel aus seinem Sortiment gut ergänzt.
 
Corona-bedingt wird auch in der diesjährigen Fairen Woche in Ratingen auf größere Präsenzveranstaltungen verzichtet. Vielfältige Aktionen sind dennoch geplant, um den Fairen Handel auf lokaler Ebene sichtbar zu machen.
 
Es gibt Informationen zur Produktion von Smartphones sowie eine Sammelaktion von Althandys im Weltladen Lintorf und im Aktivtreff 60plus, und zwar im Rahmen der Lintorfer Tage der Nachhaltigkeit und der Fairen Wochen. Kunsthandwerk, Textilien, Kaffee und Snacks aus dem Fairen Handel bietet vom 13. bis 25. September. ein Pop-Up-Weltladen im Bistro des Unverpacktladens an der Lintorfer Straße. Viele weitere Aktionen sind bereits geplant.
 
Während der gesamten Fairen Wochen können alle Interessierten bei der „Stadtrallye Zukunft fair gestalten“ mitmachen und tolle Preis aus dem Fairen Handel gewinnen.
 
„Mitgestalten ist erwünscht! Wenn Sie sich mit Ihrem Verein, Ihrem Geschäft oder Gastronomiebetrieb auch mit einer Aktion an der Fairen Woche in Ratingen beteiligen oder als Station der Fairen Stadtrallye fungieren möchten, melden Sie sich bei uns“, sagt Koordinatorin Lena Steinhäuser.
 
Weitere Informationen zum Programm der Fairen Woche gibt es unter www.fairtrade-ratingen.de.
 
Kontakt: Lena Steinhäuser, Koordinatorin Nachhaltigkeitsstrategie - Agenda 2030, lena.steinhaeuser@ratingen.de, 02102/ 550 – 1065
 
Stadt Ratingen
Pressereferentin

Ulrike Trimborn 

Telefon 02102 550-1063 
pressestelle@ratingen.de