18.12.2020

Telefonische und digitale Angebote der städtischen Jugendzentren

Die steigenden Corona-Fallzahlen haben es erforderlich gemacht, dass die städtischen Kinder- und Jugendzentren seit Montag, 14. Dezember, geschlossen bleiben. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind aber dennoch vor Ort und bereiten für die Kinder und Jugendlichen Angebote in digitaler und analoger Form vor. Sie haben kreative Möglichkeiten geschaffen, um mit den jungen Besuchern in Kontakt zu bleiben.
 
Es gibt digitale Adventskalender, Online-Koch-Angebote und digitale Weihnachtsfeiern, natürlich mit Überraschung. Außerdem haben sie diverse „Bastel- und Überraschungstüten To Go“ vorbereitet, die die Kinder und Jugendlichen vor den Türen der Jugendzentren abholen und mitnehmen können, so dass sie zu Hause kreativ werden können. Das eine oder andere Weihnachtsgeschenk kann damit kurzfristig realisiert und unter den Baum gelegt werden.
 
Über Social Media, per E-Mail oder klassisch über das Telefon ist es weiterhin möglich, einfach mal zu quatschen, Ballast abzuwerfen oder Beratungsgespräche zu führen. Die Angebote werden über die Websites und über die Social Media Accounts der jeweiligen Jugendzentren bekannt gegeben; Nachschauen lohnt sich also, es ist für (fast) jeden etwas dabei.
 
Die Jugendzentren hoffen und wünschen, dass es für alle Kinder, Jugendlichen und ihre Eltern trotz allem ein schönes Weihnachtsfest wird und dass die Häuser im neuen Jahr ihre Türen schnellstmöglich wieder öffnen können.
 
Jugendamt
Stadt Ratingen
Pressereferentin

Ulrike Trimborn 

Telefon 02102 550-1063 
pressestelle@ratingen.de