Rat tagt unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen

Wegen der Corona-bedingten Einschränkungen findet die Ratssitzung am Dienstag, 31. März, unter besonderen Umständen statt. Um den gebotenen Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Ratsmitgliedern und anderen Teilnehmern einhalten zu können, tagt der Rat im großen Saal der Stadthalle. Beginn ist um 16.15 Uhr. Die Sitzung ist teilweise öffentlich, allerdings sind auch in Bezug auf die Besucherinnen und Besucher Sicherheitsvorkehrungen erforderlich.

Der Besucherbereich wird bei Bedarf im Foyer eingerichtet, die Sitzung wird dorthin übertragen. Das Abstandsgebot muss natürlich auch im Besucherbereich eingehalten werden. Auch werden die Personalien der Besucher am Eingang erfasst. Schließlich muss ggfs. der Zugang begrenzt werden. Daher bittet die Verwaltung alle Bürgerinnen und Bürger, die die Ratssitzung besuchen wollen, sich vorher unter Telefon 550-1083 anzumelden.

Vorgeschaltet ist ab 16 Uhr eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses. Diese war ursprünglich für den 24. März terminiert, jedoch auf den neuen Termin verlegt worden. Denn es gilt, Versammlungen auf das unbedingt Notwendige zu begrenzen. Auf der Tagesordnung stehen wichtige Punkte, allen voran die städtischen Unterstützungsmaßnahmen für Unternehmen und Selbständige, die durch Corona in Not geraten sind. Auch der B-Plan Wallhöfe steht zur Entscheidung an.