40 Jahre kommunalpolitische Migrantenvertretung Ratingen

Jubiläum, 40 Jahre, Integrationsrat
Jubiläumsschrift

Am 7. Juni 1981 erfolgte zum ersten Mal eine Wahl zu einer kommunalpolitischen Interessenvertretung der Migrantinnen und Migranten in Ratingen. Das Gremium hieß damals noch Ausländerbeirat.

Ratingen war eine der ersten Städte in ganz Nordrhein-Westfalen, in der ein Ausländerbeirat in geheimer und direkter Wahl von den zugewanderten Menschen gebildet wurde. Erst 1994 wurde der Ausländerbeirat gesetzlich in der Gemeindeordnung des Landes Nordrhein-Westfalen verankert und damit Pflicht für Kommunen mit mehr als 5.000 ausländischen Einwohnerinnen und Einwohnern. Im Verlauf der folgenden Jahre entwickelte sich daraus der Integrationsrat in seiner heutigen Zusammensetzung und mit den heutigen Befugnissen.

Anlässlich des Jubiläums wurde von der städtischen Geschäftsstelle des Integrationsrates eine Broschüre herausgegeben, welche die Entwicklung der politischen Partizipation von Menschen mit Migrationshintergrund der vergangenen vierzig Jahre skizziert. Die Jubiläumsschrift ist als Download (siehe unten) zu erhalten.

Weitere Informationen zur Entstehungsgeschichte und zum Wirken des Integrationsrates sind auf der eigenen Homepage des Gremiums https://integrationsrat-ratingen.de zu finden.