Ausschreibung 2017 - Klavier

Teilnahmebedingungen

Mit dem Ferdinand-Trimborn-Förderpreis NRW werden junge Musikerinnen oder junge Musiker mit Stammwohnsitz in NRW für ihre herausragenden Solistenleistungen gewürdigt.

Die Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmer der Endausscheidung müssen am Stichtag das 12. Lebensjahr vollendet haben und dürfen das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Stichtag ist der Einsendeschluss für die Bewerbungen zum Wettbewerb. Die Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmer der Endausscheidung dürfen am Stichtag weder professionelle Musikerinnen bzw. Musiker sein noch sich in musikalischer Berufsausbildung befinden. Musikalische Berufsausbildung in diesem Sinne ist ein Vollstudium im Bereich Musik an einer Hochschule.

Wettbewerb und Preisträgerkonzert sind öffentlich.

Anmeldung

Bewerber/innen richten ihre Bewerbung an die

Stadt Ratingen
Der Bürgermeister
- Amt für Kultur und Tourismus -
Postfach 10 17 40
40837 Ratingen

Der Bewerbung sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • Tabellarischer Lebenslauf mit Ausbildungsgang, Lehrern und Wettbewerbsergebnissen (Bewerbungsbögen als Download siehe unten)
  • Lichtbild und Freigabeerklärung für ein personenbezogenes Foto (Erklärung als Download siehe unten)
  • Programm auf der CD/DVD. Die Bewerber/-innen reichen eine bespielte CD/DVD ein. Das eingespielte Repertoire soll zwischen 20 und 30 Minuten betragen und mindestens ein virtuoses und ein langsames Werk aus verschiedenen Stilepochen enthalten.
  • Programm der Endausscheidung. Wahlpflichtstück sowie ein oder mehrere Werke mindestens einer anderen Epoche.

Termine:

Anmeldeschluss
Montag, 15.05.2017 (Datum des Poststempels)

Erste Wettbewerbsrunde:
Aus allen Anmeldungen werden maximal sechs Teilnehmer zur Endausscheidung zugelassen. Die Auswahl erfolgt anhand des eingereichten Tonträgers.

Endausscheidung:
Samstag, 16.09.2017 im Ferdinand Trimborn Musiksaal, Ratingen

Preisträgerkonzert
Sonntag, 12.11.2017 im Ferdinand Trimborn Musiksaal, Ratingen
Mit der Annahme des Ferdinand-Trimborn-Förderpreises, NRW verpflichten sich die Preisträger/-innen (1. - 3. Förderpreis) am Preisträgerkonzert in Ratingen mitzuwirken.

Wettbewerbsablauf:

Erste Wettbewerbsrunde:
Aus allen Anmeldungen werden maximal 6 Teilnehmer zur Endausscheidung zugelassen. Die Auswahl erfolgt anhand des eingereichten Tonträgers.

Endausscheidung:
Das öffentliche Vorspiel des Wettbewerbsprogramms findet im Ferdinand Trimborn Musiksaal, Ratingen, statt.

Die Förderpreise sind mit insgesamt 6.000,- Euro dotiert

1. Förderpreis 3.000 Euro
2. Förderpreis 2.000 Euro
3. Förderpreis 1.000 Euro

Die Übergabe der Förderpreise mit Urkunde erfolgt im Rahmen des Preisträgerkonzertes am 12.11.2017 im Ferdinand-Trimborn-Saal, Ratingen.

Programm der Endausscheidung

Das Repertoire der Endausscheidungsrunde besteht aus einem der folgenden Wahl-Pflicht-Stücke von Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)

1. Rondo D-Dur, KV 485

2. Rondo F-Dur, KV 494

3. Rondo a-Moll, KV 511

sowie ein oder mehrere Solowerke mindestens einer anderen Epoche. Die Gesamt-Spieldauer beträgt max. 25 Minuten. Werke aus der Vorrunde können wiederholt werden.

Notwendige Fahrkosten werden den Teilnehmern/-innen an der Endausscheidung auf Antrag erstattet.

Für die notwendige Klavierbegleitung (Korrepetition) haben die Teilnehmer/-innen an der Endausscheidung selbst zu sorgen. Auf Antrag werden die Fahrkosten der Korrepetitoren erstattet.

Mitglieder der Jury sind:

Professor Till Engel, Folkwang Universität der Künste Essen,

Professor Yumiko Maruyama, Robert Schumann Musikhochschule Düsseldorf,

Peter Haseley, Leiter der Clara Schumann Musikschule Düsseldorf.

Die/Der Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Tourismus des Rates der Stadt Ra-tingen,

Herr Frank Mendack, Kulturdezernent der Stadt Ratingen bzw. Herr Paul Sevenich – Lei-ter der städtischen Musikschule Ratingen

Die Jury wählt aus seiner Mitte den/die Vorsitzende/n und seinen/ihre/n Stellvertreter/in. Der Beirat ist beschlussfähig, wenn mindestens drei Jurymitglieder anwesend sind, von denen mindestens ein Mitglied Fachprofessor sein muss. Die Bewertung erfolgt nach dem gleichen Punktesystem wie bei „Jugend musiziert". Bei Punktegleichheit entscheidet die bzw. der Vorsitzende. Die Entscheidung des Beirates wird veröffentlicht.

Sonstiges

Die zur Endausscheidung eingeladenen BewerberInnen erhalten ihre notwendigen Fahrtkosten erstattet. Die vollständigen Richtlinien und das Statut der Stadt Ratingen zur Verleihung der Förderpreise für Musik werden auf Anforderung zugesandt, oder können aus dem Internet herunter geladen werden (s.u.)

Amt für Kultur und Tourismus
Bernd Kulage, stellv. Amtsleiter
Telefon: (02102) 550-4101
E-Mail: kulturamt@ratingen.de

Büro:

Minoritenstr. 5
40878 Ratingen
Erdgeschoss, Zimmer 7

Postanschrift:
Stadt Ratingen
Der Bürgermeister
- Amt für Kultur und Tourismus -
Postfach 10 17 40
40837 Ratingen

Hinweise zur Anreise mit dem ÖPNV