Engagiertes Ratingen – Engagement macht stark

"In Nordrhein-Westfalen engagieren sich rund sechs Millionen Menschen unentgeltlich und freiwillig für das Gemeinwohl. Der Großteil des freiwilligen Engagements findet vor Ort statt: im Stadtteil, in der Nachbarschaft, im Dorf. Dieses Engagement fördert maßgeblich das Miteinander in unserer Gesellschaft und verdient daher unsere besondere Anerkennung und Wertschätzung."

Quelle: Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Staatskanzlei NRW, 18. Juli 2017

Ehrenamt in Ratingen 2017

Die 12. Woche des bürgerschaftlichen Engagements in Ratingen ist vorüber. Allen, die dazu beigetragen haben, dass auch diese Woche für das Ehrenamt in Ratingen ein Erfolg war, danken wir recht herzlich für ihren Einsatz.

Wir werden nun die Ergebnisse zusammenstellen und demnächst an dieser Stelle als Bericht veröffentlichen.

Das Orgateam der Miteinander.Freiwilligenbörse Ratingen e.V.

Pressemitteilung

zur Dialogveranstaltung EHRENAMT BEWEGT Unternehmen in Ratingen  am 15.09.2017:

"Geben und Nehmen bewegt auch das Ehrenamt in Ratingen

Geben und Nehmen war das zentrale Thema der Abschlussveranstaltung zur diesjährigen Woche des bürgerschaftlichen Engagements. Sie stand unter dem Thema „Ehrenamt bewegt Unternehmen in Ratingen“.  Vertreter der Ratinger Verbände und weniger Unternehmer aus Ratingen waren gekommen, um über dieses Thema zu berichten und zu diskutieren. Dabei stellten Bürgermeister Klaus Pesch und Dirk Wittmer als Unternehmer und Aktiver im Ratinger Stadtgeschehen die Wichtigkeit der Win-win-Situation heraus. Sowohl die Geber, also die Unternehmen, als auch die Nehmer, also die Verbände, profitieren von dem Einsatz, der sowohl Geld als auch der Einsatz personeller Recourssen sein kann. So wurde die Aktion „Seitenwechsel“ anhand einer Bilderdokumentation, die die Ratinger Künstlerin Gerda Lomoth aus den Jahren 2008 und 2009 zur Verfügung gestellt hat, in Erinnerung gerufen. Es wurde über  den „Aktionstag der Wirtschaft 2016“ der 50 Vereine und Unternehmen zusammen brachte, berichtet. Dieser soll im kommenden Jahr durch das Ratingen Marketing und dem Verein „Aktiv für Ratingen“ neu aufgelegt werden. Ganz praktisch berichteten Erhard Raßloff als Vertreter des DRK-Mehrgenerationenhauses und Sonja Schmidtmeier von der Firma DHL Global Forwarding über eine seit 2010 bestehende Zusammenarbeit. Dorit Schäfer, die Vorsitzende der Miteinander.Freiwilligenbörse Ratingen e.V. und Thomas Frühbuss von der Firma Hewlett Packard, gaben Beispiele, wie Geben und Nehmen praktisch gelebt wird und beide Seiten davon profitieren.

Das Ergebnis dieser interessanten Abschlussveranstaltung, an der über 60 Personen teilnahmen, ist, dass dieses Soziale Unternehmerische Engagement in Ratingen weiter gepflegt und ausgebaut werden muss. Viele Firmen wissen nicht, an wen sie sich wenden müssen, wenn sie sich engagieren wollen. Aber auch die Verbände benötigen Hilfen, um dieses Engagement umsetzen zu können. Die Ratinger Miteinander.Freiwilligenbörse wird versuchen, auch hier verstärkt Mittlerin und Unterstützerin sein zu können. „Dazu muss jedoch ein neues Team gefunden und aufgebaut werden“ betonte Dorit Schäfer.

Fazit ist, dass sich in Ratingen schon viel bewegt, dies jedoch noch intensiviert werden kann."

Bundesweite Informationen finden Sie unter:
www.engagement-macht-stark.de/aktionswoche/aktionswoche-2017/
www.b-b-e.de

Neuer Ratgeber für das Vereinsrecht

Wer ehrenamtlich in einem Verein arbeitet, sieht sich zahlreichen juristischen Fragen gegenüber.

Diese betreffen nicht nur den Verein, sondern auch die Personen, die sich dort engagieren. Der Ratgeber behandelt daher neben vereinsrechtlichen Fragen auch die Rechte und Pflichten des ehrenamtlich tätigen Vereinsmitglieds. Dazu gehört die steuerliche Behandlung von Zahlungen und Aufwendungen ebenso wie die Haftung des ehrenamtlich Tätigen und seine Absicherung bei Personen- und Sachschäden.

Der neue Ratgeber „Vereinsrecht und Ehrenamt – Das Handbuch für alle Ehrenamtler“ der Verbraucherzentrale NRW klärt auf, worauf Vereine insgesamt, aber auch der Vorstand und jedes einzelne Mitglied unbedingt achten sollten. (Auszug aus der Rheinischen Post vom 17.07.2017)

Der Ratgeber kostet 12,90 €. Infos unter www.ratgeber-verbraucherzentrale.de . Erhältlich auch in jeder Buchhandlung.

Ratgeber Vereinsrecht und Ehrenamt

Die Freiwilligenbörse Ratingen

Logo des Vereins Miteinander.Freiwilligenbörse  e.V.

Die Freiwilligenbörse Ratingen wurde im April 2006 gegründet. Nach zehn Jahren erfolgreicher Arbeit unter dem Dach des Sozialdienstes kath. Frauen kam nun die Zeit der „Abnabelung“ ohne natürlich diesen wichtigen Kontakt zu verlieren.

Mehr darüber lesen Sie unter www.freiwilligenboerse-ratingen.de (funktioniert auch mit "ö")

Die Ehrenamtskarte NRW in Ratingen

Ehrenamtskarte

Die Ehrenamtskarte NRW ist seit dem Jahr 2009 in Ratingen die einzige offizielle Würdigung des ehrenamtlichen Engagements in unserer Stadt. Die Voraussetzungen, diese goldene Karte zu erhalten sind ab sofort, dass die Tätigkeit bereits seit einem Jahr ausgeübt wird und dass sie mindestens fünf Stunden in der Woche oder 250 Stunden im Jahr ausgeübt wurde. Neuerdings besteht auch die Möglichkeit, für das ehrenamtliche Engagement im Bereich SocialMedia eine Ehrenamtskarte zu bekommen, ohne einer Organisation anzugehören. Den neuen erweiterten Antrag können Sie im Downloadbereich runterladen. 

Am Ende des letzten Jahres waren 273 Ehrenamtskarten im Umlauf, es wurden in 2016 50 neue EAK und 77 Verlängerungskarten ausgegeben. Seit 2009 kommen wir auf 1.195 ausgegebene Karten. Mehr dazu lesen Sie unter http://www.freiwilligenboerse-ratingen.de/Ehrenamtskarte/ehrenamtskarte.html Bei der Vielzahl der ehrenamtlichen Kräfte in Ratingen meinen wir, dass das viel zu wenig Karten sind. Also stellen Sie Anträge: das Bewerbungsformular für die Ehrenamtskarte und die aktuelle Vergünstigungsliste finden Sie in unserem Downloadangebot.

Aktionstag der Wirtschaft in Ratingen – ein erfolgreiches Projekt!– Die Planungen für 2018 laufen

Der „Aktionstag der Wirtschaft 2016“ stand für Begegnung, Anerkennung, Zusammenhalt, Freude und Gemeinsamkeit in unserer Stadt Ratingen! Mit ihrem besonderen Engagement wollten Institutionen unter dem Motto GeMEINsam für RATINGEN! dazu beitragen, die sozialen und unternehmerischen Aktivitäten in Ratingen noch stärker zu vernetzen.

Einen 2. Aktionstag der Wirtschaft wird es im Jahr 2018 geben. In diesem Zusammenhang soll das vielfältige bürgerschaftliche Engagement in Ratingen dargestellt werden. Siehe auch: www.aktionstag-ratingen.de und www.aktiv-fuer-ratingen.de .

Verantwortlich für den Inhalt:

Erhard Raßloff, Sprecher des Kompetenzteams Ehrenamt in Ratingen | Stand: 18.09.2017

Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtes (Ehrenamtsstärkungsgesetz) seit 21.03.2013 in Kraft

Die Kurzfassung des Städte- und Gemeindebundes (StGB NRW) und das komplette Gesetz finden Sie in unserem Downloadangebot.

Weitere Seiten zum Ehrenamt:

DumeklemmerStiftung-Bürgerstiftung Ratingen

Begriffliches rund ums Ehrenamt

Spenden für Flüchtlinge und ehrenamtliches Engagement zur Flüchtlingsbetreuung

Telefon 02102 550-0

E-Mail: stadt@ratingen.de

Kompetenzteam
“Ehrenamt in Ratingen”

Erhard Raßloff, Sprecher
Telefon 0177 7110030
E-Mail ehrenamt-ratingen@arcor.de

Stadt Ratingen
Amt für Soziales, Wohnen und Integration
Klaus Pakusch, Amtsleiter
Eutelis-Platz 3
40878 Ratingen
Telefon 02102 550-5000
E-Mail sozialamt@ratingen.de

Integrationsbüro
Zeliha Yetik, Integrationsbeauftragte
Telefon 02102 550-5096
E-Mail zeliha.yetik@ratingen.de

Volkshochschule
Claudia Stawicki, Amtsleiterin
Telefon 02102 550-4301
E-Mail volkshochschule@ratingen.de

Miteinander.Freiwilligenbörse Ratingen e.V.
Manfred Armborst
Düsseldorfer Straße 40
40878 Ratingen
Telefon 02102 7116-854
E-Mail info@freiwilligenboerse-ratingen.de
www.freiwilligenboerse-ratingen.de

DumeklemmerStiftung Ratingen
Ina Bisani
Telefon  0172 2109299
E-Mail i.bisani@dumeklemmerstiftung.de