Dipl.-Sozialpädagoge (m/w/d) bzw. Dipl.-Sozialarbeiter (m/w/d) bzw. Bachelor of Arts (B.A.) Soziale Arbeit oder mit vergleichbarem Abschluss

Die Stadt Ratingen ist mit rund 90.000 Einwohnern die größte Stadt im Kreis Mettmann. Eingerahmt von den großen Städten an Rhein, Ruhr und Wupper bietet die Stadt Ratingen nicht nur hervorragende Verkehrsanbindungen und eine sehr gute Infrastruktur, sondern auch attraktive Kultur- und Freizeitangebote.

Das Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Ratingen ist mit derzeit 310 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für alle Belange der Ratinger Kinder und Jugendlichen verantwortlich, ist Träger von 16 Kindertageseinrichtungen und unterhält acht Jugendzentren. Das Stadtamt unterstützt Eltern und Erziehungsberechtigte bei der Erziehung, Betreuung und Bildung von Kindern und Jugendlichen. Dabei setzt es auf vorbeugende, familienunterstützende Angebote, die dazu beitragen, positive Lebensbedingungen für Familien zu schaffen.

Im Bezirkssozialdienst der Abteilung Allgemeine Erziehungshilfe ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine befristete Stelle als

Dipl.-Sozialpädagoge (m/w/d) bzw. Dipl.-Sozialarbeiter (m/w/d) bzw. Bachelor of Arts (B.A.) Soziale Arbeit oder mit vergleichbarem Abschluss

zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst:

• Wahrnehmung des Schutzauftrages bei Kindeswohlgefährdung gem. § 8a SGB VIII

• Kriseninterventionen und Inobhutnahme von Minderjährigen

• Aufsuchen und Beratungen von Familien mit Neugeborenen, Babybegrüßungsbesuche

• Hilfen zur Erziehung gem. §§ 27 SGB VIII ff

• Aufgaben im Themenkomplex Trennung, Scheidung, Sorgerecht, Umgang

Zu Ihren Kernaufgaben gehören:

• Beratung und Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und Eltern in Konflikt- und Krisensituationen 

• Einleitung und Steuerung von Hilfen zur Erziehung gem. §§ 27 SGB VIII ff

• Hilfeplanverfahren

• Erarbeitung und Umsetzung von Schutz- und Hilfekonzepten im Rahmen des Kinderschutzes

• Beratung bei Trennung und Scheidung gem. § 17 SGB VIII

• Beratung und Unterstützung bei der Ausübung von Personensorge und Umgangsrecht gem. § 18 SGB VIII

• Mitwirkung an familiengerichtlichen Verfahren

• Dokumentation, Statistik

Sie bringen folgende Voraussetzungen mit:

• abgeschlossenes Studium der Fachrichtungen Sozialpädagogik oder Soziale Arbeit oder gleichwertiger Fachrichtungen

• fundierte Fachkenntnisse und berufliche Erfahrungen in der behördli-chen Sozialarbeit oder bei einem Wohlfahrtsverband

• Kommunikations- und Teamfähigkeit, soziale Kompetenz, hohe Belastbarkeit, Konfliktfähigkeit und interkulturelles Verständnis

• zugewandte und akzeptierende Haltung den Bürgerinnen und Bürgern gegenüber

• gute EDV-Kenntnisse, insbesondere des Microsoft-Office-Pakets

• Führerschein der Klasse B (alt: Klasse 3) sowie die Bereitschaft den privaten PKW für dienstliche Zwecke einzusetzen

Wünschenswert:

• Zusatzqualifikationen in systemischer Familienarbeit, Mediation, lösungsorientierter Beratung oder als Kinderschutzfachkraft nach § 8a SGB VIII

Wir bieten Ihnen:

• Ein bis zum 31.08.2020 befristetes Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit. Teilzeit ist möglich, dabei sind alle Teilzeitmodelle denkbar, die gewährleisten, dass die erforderliche Arbeitszeit abgedeckt wird.

• Vergütung nach Entgeltgruppe S 15 TV-SuE

• flexible Arbeitszeit und betriebliche Altersvorsorge

• vielseitige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

• umfangreiche Angebote zur betrieblichen Gesundheitsförderung

Für fachbezogene Informationen steht Ihnen die Sachgebietsleitung des Bezirkssozialdienstes, Frau Hamacher (Telefon: 02102 / 550-5158), gerne zur Verfügung.

Bewerbungen von Frauen sind unter Berücksichtigung der Zielsetzung der Stadt Ratingen zur Frauenförderung ausdrücklich erwünscht. Die Auswahlentscheidung erfolgt unter Beachtung der Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes und für Schwerbehinderte und den Schwerbehinderten gleichgestellte Menschen unter Beachtung der Bestimmungen des SGB IX.

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Sind Sie interessiert?

Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf und Zeugniskopien bis zum 15.01.2019 unter Angabe der Stellenkennziffer 51.20 (1865) an den

Bürgermeister der Stadt Ratingen
Amt für Personalwesen, Informationstechnologie und Organisation
Postfach 10 17 40
40837 Ratingen

Bitte beachten Sie:

  1. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Reichen Sie Ihre Unterlagen daher bitte als Kopien ohne Bewerbungsmappen auf dem Postweg ein.

  2. Unter Beachtung des Artikels 13 der Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) und der Datenschutzregelungen der Bundesrepublik Deutschland sowie des Landes Nordrhein-Westfalen werden Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. D.h., dass Ihre Bewerbungsunterlagen den Mitgliedern des Personalrates, der Gleichstellung, der Schwerbehindertenvertretung den am Auswahlverfahren beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des jeweiligen Fachbereiches - auf dessen zu besetzende Stelle Sie sich beworben haben - und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Personalverwaltung mitgeteilt werden. Die Informationen gemäß Art.13 EU-DSGVO über die Verarbeitung Ihrer Daten können Sie im Internet auf der Webseite der Stadt Ratingen nachlesen.

  3. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen datenschutzkonform vernichtet.

  4. Onlinebewerbungen können derzeit leider nicht zugelassen werden.