Ingenieurin bzw. Ingenieur (w/m/d) der Fachrichtungen Verkehrs- oder Bauingenieurwesen oder Elektrotechnik

Die Stadt Ratingen ist mit rund 90.000 Einwohnern die größte Stadt im Kreis Mettmann. Eingerahmt von den großen Städten an Rhein, Ruhr und Wupper bietet die Stadt Ratingen nicht nur hervorragende Verkehrsanbindungen und eine sehr gute Infrastruktur, sondern auch attraktive Kultur- und Freizeitangebote.

Das Tiefbauamt der Stadt Ratingen sucht für die Abteilung Neubau zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine / einen

Ingenieurin bzw. Ingenieur (w/m/d) der Fachrichtungen Verkehrs- oder Bauingenieurwesen oder Elektrotechnik

Suchen Sie neue Herausforderungen im Bereich komplexer innerstädtischer Projekte der Verkehrstechnik? Sind Sie interessiert an der Erarbeitung und Umsetzung von innovativen Verkehrssteuerungen zur Verstetigung des Verkehrsflusses? Möchten Sie aktiv bei der Planung und Realisierung anspruchsvoller Infrastrukturmaßnahmen mitwirken? – Dann sind Sie bei uns richtig! - Das Tiefbauamt hat zahlreiche kurz- und mittelfristige Projekte, die auf eine Verwirklichung warten. Neben einer begleiteten Einarbeitungsphase durch unsere langjährig erfahrenen Kolleginnen und Kollegen erwartet Sie ein kooperatives und aufgeschlossenes Team, das Ihre Unterstützung benötigt.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Erarbeitung von Modernisierungsstrategien zur Verkehrssteuerung insbesondere der „grünen Welle“ und ÖPNV-Beschleunigung

  • Planung, Ausschreibung, (Ober-)Bauleitung und Abrechnung von verkehrslenkenden Einrichtungen (Lichtsignalanlagen, Parkleitsysteme, Schranken- und Polleranlagen) und Anlagen der Straßenbeleuchtung

  • Beauftragung und Prüfung der Tätigkeiten von Ingenieurbüros

  • Projekt- und Qualitätsmanagement

  • fachtechnische Stellungnahmen und Kostenschätzungen zu Planungen aus dem Bereich Verkehrstechnik und Straßenbeleuchtung

  • Unterstützung der Straßenverkehrsbehörde bei der Genehmigung von Baustellensignalanlagen

  • Erarbeitung bzw. Begleitung von Konzepten zur Verkehrsführung während der Ausführung von Tiefbaumaßnahmen

  • Durchführung von Kapazitätsuntersuchungen

  • Erarbeitung von Sanierungskonzepten für die vorhandenen Lichtsignal- und Beleuchtungsanlagen unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit und dem Aspekt der Reduzierung von CO²

Sie bringen folgende Voraussetzungen mit:

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium mit dem Schwerpunkt Verkehrsingenieurwesen, Bauingenieurwesen und Elektrotechnik (Bachelor / Master / Diplom) oder gleichwertiges Studium

  • Erfahrungen in den beschriebenen Aufgabengebieten und verwandter Sachgebiete

  • sicherer Umgang mit den berufsspezifischen Vorschriften und Richtlinien (RiLSA, StVO, HBS, DIN EN 13201, VOB, HOAI, etc)

  • technisches Verständnis im Bereich der Elektrotechnik bei Lichtsignalanlagen und der Straßenbeleuchtung

  • Verhandlungsgeschick mit beteiligten Stellen, z.B. Landesbetrieb Straßenbau NRW, Kreis Mettmann, Versorgungsunternehmen

  • Eigeninitiative

  • Kostenorientierung

  • Teamfähigkeit

  • Organisationsvermögen

  • Besitz des Führerscheins Klasse B (ehemals Klasse 3), sowie die Bereitschaft den privaten PKW für dienstliche Zwecke einzusetzen

  • wünschenswert sind Kenntnisse  im Umgang mit aufgabenspezifischer Software (LISA+, ANNA+, VISSIM, DIALux, RELUX, Ausschreibungssoftware)

Wir bieten Ihnen:

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis mit einem Beschäftigungsumfang von 39 Wochenstunden. Teilzeit ist möglich. Dabei sind alle Teilzeitmodelle denkbar, die gewährleisten, dass die erforderliche Arbeitszeit abgedeckt wird

  • eine Vergütung nach Entgeltgruppe 12 TVöD

  • flexible Arbeitszeiten

  • interne Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und betriebliche Altersvorsorge

  • umfangreiche Angebote zur betrieblichen Gesundheitsförderung

Bewerbungen von Frauen sind unter Berücksichtigung der Zielsetzung der Stadt Ratingen zur Frauenförderung ausdrücklich erwünscht. Die Auswahlentscheidung erfolgt unter Beachtung der Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes und für Schwerbehinderte und den Schwerbehinderten gleichgestellte Menschen unter Beachtung der Bestimmungen des SGB IX.

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Sind Sie interessiert?

Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf und Zeugniskopien bis zum 18.02.2019 unter Angabe der Stellenkennziffer 66.10 (2027) an den

Bürgermeister der Stadt Ratingen
Amt für Personalwesen, Informationstechnologie und Organisation
Postfach 10 17 40
40837 Ratingen

Bitte beachten Sie:

  1. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Reichen Sie Ihre Unterlagen daher bitte als Kopien ohne Bewerbungsmappen auf dem Postweg ein.

  2. Unter Beachtung des Artikels 13 der Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) und der Datenschutzregelungen der Bundesrepublik Deutschland sowie des Landes Nordrhein-Westfalen werden Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. D.h., dass Ihre Bewerbungsunterlagen den Mitgliedern des Personalrates, der Gleichstellung, der Schwerbehindertenvertretung den am Auswahlverfahren beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des jeweiligen Fachbereiches - auf dessen zu besetzende Stelle Sie sich beworben haben - und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Personalverwaltung mitgeteilt werden. Die Informationen gemäß Art.13 EU-DSGVO über die Verarbeitung Ihrer Daten können Sie im Internet auf der Webseite der Stadt Ratingen nachlesen.

  3. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen datenschutzkonform vernichtet.

  4. Onlinebewerbungen können derzeit leider nicht zugelassen werden.